Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Interview-Archiv

Stichwort:





 
BEN MILLER BAND
 
"Früher haben wir nie geprobt"
Ben Miller Band
Ja, die Ben Miller Band ist eine Roots-Combo, aber eine wie keine. Mit geradezu punkiger Attitüde vermengen die drei Amerikaner Ben Miller, Doug Dicharry und Scott Leeper Blues, Country, Bluegrass und Folk auf ganz eigene Weise, indem sie bekannten Americana-Ideen mit abstrusen Instrumenten wie einem Waschzuber-Bass mit nur einer Seite, einem zum Mikro umfunktionierten Telefonhörer, einem elektrischen Waschbrett oder an Tonabnehmer angeschlossenen Löffeln neue Seiten abgewinnen. Nun erscheint das neue Album, "Any Way, Shape Or Form".
Doch trotz der neuen Platte: In erster Linie fühlt sich die Ben Miller Band auf der Bühne zu Hause. "Die Unmittelbarkeit, vor Publikum zu spielen, hat uns zu der Band gemacht, die wir sind", sagt Miller im Gaesteliste.de-Interview. "Viele Jahre sind wir in Bars aufgetreten, und unser Job war, die Leute in den Laden zu locken und zum Trinken zu animieren." Inzwischen sind aus Kneipen große Hallen und Open-Air-Venues geworden, denn ZZ Top sind große Fans und luden die Ben Miller Band bereits mehrfach als Supportact ein, zuletzt diesen Sommer in Europa. Hätten es sich die drei je träumen lassen, vor Tausenden Zuschauern aufzutreten? "Nein!", gesteht Dicharry. "Dass ich mein Leben lang Livemusik machen würde, war mir von dem Moment an klar, als ich zum ersten Mal vor Publikum stand. Allerdings hab ich mir eher vorgestellt, dass ich das nach Feierabend machen würde oder am Wochenende. Alles andere war undenkbar." Leeper ergänzt: "Unser Traum ist wahr geworden. Wir reisen quer durch Europa, spielen vor ZZ Top, das ist unglaublich!" Auf der Bühne zu stehen, ist für das Trio dagegen keine große Sache. "Viele Shows zu spielen ist, für uns ganz natürlich", sagt Miller lakonisch. "Ein Tischler stellt Möbel her, ein Schuster macht Schuhe und wir stehen auf der Bühne!"

Die Idee, viel und oft auf selbst gebaute Instrumente zurückzugreifen, hat die Band aus Missouri übrigens nicht zufällig ereilt. "Verrückte Instrumente einzusetzen, war eine sehr bewusste Entscheidung", erklärt Miller. "Allerdings haben wir gewissermaßen verschiedene Mutationen durchlebt. Die Dinge, die helfen, haben wir behalten, die, die nichts nutzen, sind auf der Strecke geblieben." Manchmal war die Band selbst überrascht, was sich im Trial-and-Error-Verfahren durchsetzte. "Dass die elektrischen Löffel so gut funktionieren, hätte ich nicht erwartet", gesteht Miller. "Sie waren eine von vielleicht fünf Sachen, die wir einfach mal ausprobieren wollten. Die Idee entstand, nachdem wir Tonabnehmer an Drumsticks befestigt hatten. Dabei waren es also die Sticks, die den Klang erzeugten, nicht das, worauf sie treffen. Gleichzeitig lernte Doug, Löffel zu spielen, und eins kam zum anderen."

Als Technik-Geeks wollen sich die drei dennoch nicht abstempeln lassen. Der Song steht für sie im Mittelpunkt. Doch wie finden sie die richtige Balance zwischen Songwriting, Arrangement und einfallsreicher Instrumentierung? Ganz einfach! "Das Beste ist, einfach nicht allzu viel darüber nachzudenken", ist Miller überzeugt. Für "Any Way, Shape Or Form" hat sich die Ben Miller Band dennoch eine Menge Gedanken gemacht. Letzten Endes spielten sie alle Songs im Studio Dutzende Male, bis sie perfekt waren. Die einfachste Art, eine Platte aufzunehmen, ist das sicherlich nicht, doch Miller glaubt, dass die Herangehensweise für seine Band konkurrenzlos ist. "Für uns ist das der beste Weg, das rüberzubringen, was uns wichtig ist", sagt er. "Die ständige Wiederholung hilft uns, die Abstimmung zwischen uns dreien zu perfektionieren. In den ersten Jahren unserer Zusammenarbeit haben wir so gut wie gar nicht geprobt. Wir sind einfach rausgegangen und haben gespielt. Jetzt, da wir gezwungen sind, schneller neue Songs zu schreiben, sie aufzunehmen und zu veröffentlichen, hilft es uns sehr, die Songs in einer sehr intensiven Phase wieder und wieder zu spielen, bis sie so klingen wie auf der Bühne."

Als unabänderliches Erfolgsrezept für die Zukunft will er diese Methode aber nicht bezeichnen. "Wenn du das Erfolgsrezept kennst, neigst du schnell dazu, die gleiche Mahlzeit immer wieder zuzubereiten. Das ist sehr gefährlich. Bisweilen muss man sich auf Unbekanntes einlassen, um Fortschritt zu ermöglichen."

Weitere Infos:
www.benmillerband.com
www.facebook.com/benmillerband
www.youtube.com/user/benmillerband
Interview: -Simon Mahler-
Foto: -Pressefeigabe-
Ben Miller Band
Aktueller Tonträger:
Any Way, Shape Or Form
(New West/Warner Music)




Ben Miller Band

 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister