Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Interview-Archiv

Stichwort:





 
READYMADE
 
Alles richtig gemacht?
Readymade
Oder einfach nur Glück gehabt? Auf jeden Fall waren die vier Jungs aus Wiesbaden zur richtigen Zeit am richtigen Ort und haben über die Band Rekord einen guten Plattendeal bekommen. An diesem Abend merkt man, daß so einiges auf Readymade zukommen wird. VIVA 2, einige Radiosender und eine Menge Presseleute interessieren sich für die Band. Völlig unvorbereitet gehen sie vor und beantworten alle Fragen mit Witz und Geduld, und das alles vor ihrem ersten Auftritt als "Hauptact" im Dortmunder FZW am 21.04.98.
Ich habe gehört, daß sich Eure CD-Veröffentlichung verzögert hat. Was ist da dran?

Steffen (Gitarre): Eigentlich nichts. Die Songs waren fertig, aber wir haben für die Singleauskopplung etwas länger gebraucht. Da gab es noch eine Menge zu feilen.

Wie lange habt Ihr im Studio gebraucht?

Zachary (Gesang, Gitarre): 3 Wochen haben wir aufgenommen und 2 Wochen abgemischt.

Wie groß war der Unterschied zwischen den Demobändern und der endgültigen CD-Fassung der Songs?

Zachary: Die sind gleichgeblieben, bei einigen Songs mußte man etwas die Länge kürzen...

Steffen: ...einige waren unfertig, da haben wir dann Overdubs drübergelegt und noch einige andere Ausbesserungen gemacht.

Chris (Bass): Wir sind mit der CD zufrieden, nur hätten wir heute den einen oder anderen Song vielleicht härter aufgenommen. Wir waren für die Aufnahmen in einem großen und für uns neuen Studio. Dort wird einem dann schon ein guter, fetter Sound vorgegaukelt, der dann zuhause gar nicht mehr so bombastisch ist.

Hat Euch einer in die Songs rein geredet?

Zachary: Nein, aber gute Tips gegeben. Wir haben auch das Cover gestaltet. Wir haben uns gedacht, wenn man schon soviel und solange mit der CD beschäftigt ist, dann wollen wir alles selber machen.

Udo (Drums): Die Leute fanden unsere Ideen gut und hatten irgendwie auch keine besseren.

War das bei Eurem Video zu "All These Things" auch so?

Zachary: Noch so ein Pluspunkt, die fanden das einfach cool.

Udo: Erst wollte man uns in die U.S.A. reisen lassen, wegen Zachary, aber wir wollten uns nicht als Amiband vermarkten lassen. Das Video wurde dann in Wiesbaden von einem Bekannten von uns gedreht, der auch schon andere Videos gemacht hat. Das coole an diesem Video finde ich die Art und Weise, wie er die Schnitte gesetzt hat - normalerweise kommt der Schnitt ja immer rechtzeitig zum Szenen-Ende, aber er hatte diese Eigenart, den Schnitt viel zu lange herauszuzögern, d.h. er hat z.B. viel zu lange auf die Gitarre gehalten und hat dann mit einer unmöglichen Kameraposition weitergedreht, was dann aber im Endeffekt wiederum ziemlich klasse aussieht. Wir werden vielleicht nochmal etwas mit ihm unternehmen...

Wie seid Ihr an den Platten-Deal gekommen?

Zachary: 6 Jahre gibt es uns nun schon und wir haben schon so einiges dafür getan, hat aber nicht geklappt...

Baß: ...bis Rekord unser Demo gehört haben. Die haben es den Leuten von tam tam vorgespielt und die fanden "When I Grow Up" so gut, daß sie uns haben wollten. Wir hatten gerade unsere CD selbst produziert und wollten sie verschicken und da kam dieser Anruf...

Udo: Zachary wollte den Vertrag auf einer Klorolle festhalten hahahaha...

Erzählt mal etwas zum Songwriting. Wie läuft das ab?

Steffen: Im Proberaum loszocken und darauf warten, daß irgendwas dabei rumkommt. Meist ist etwas dabei, woran wir weiterarbeiten und woraus dann ein Song entsteht. Die Texte entstehen dann erst später.

Zachary: Ich singe einfach drauf los, ohne Sinn.

Wie lange brauchst Du für die Texte?

Zachary:. Kommt ganz drauf an. Ich glaube, ich brauche den Druck. Zuhause klingelt immer das Telefon und da ist man abgelenkt. Wenn mir dann aber jemand sagt, daß morgen der Gesang aufgenommen wird, muß ich halt ‘ne Nachtschicht einlegen. Hahahaha...

Wie ist das Verhältnis zu BMG? [Großes Grinsen entsteht und der folgende Abschnitt trieft etwas vor Sarkasmus]

Chris: Klasse Jungs...geben sich richtig Mühe.

Udo: ...sind die einzigen, die richtig arbeiten...

Zachary: ...wir haben einen Ansprechpartner und das läuft ganz gut.

Readymade
Udo: Die hatten auch eine andere Ansicht als wir. Wenn es nach ihnen gegangen wäre, hätten wir viermal bei Rock am Ring und dreimal "All These Things" gespielt, aber wir wollten nicht und die haben es verstanden.

Was bringt die Zukunft?

Chris: Da ist noch nichts konkretes - 90% - mal sehen. Die haben zwar schon ‘ne Menge Ideen und wir noch nicht die Songs hahahahahaha...

Habt Ihr schon neue Songs?

Steffen: Ja, aber die haben B-Seiten Qualität.

Was erwartet Ihr heute Abend?

Chris: Keine Ahnung, es ist erst unser erster Gig mit Support, wir haben sonst immer als Support von z.B. Vivid, Travis und Cake gespielt. Da waren die Konzerte immer gut besucht.

Ich denke, VIVA 2 hat Euch genügend unterstützt.

Chris: Denen hat unser Video gefallen. Wir werden auf der Tour von denen unterstützt...

...wo die Jungs nun auch hin und das nette Interview abbrechen müssen, weil Markus Kafka natürlich Vorrang hat. Das Konzert war super und dank VIVA 2 auch sehr gut besucht, und trotz der vielen Interviews gaben Readymade noch eine tolle Vorstellung, welche begeistert hat.

[Erstveröffentlichung in Gästeliste #1, August 1998]

Weitere Infos:
www.readymade.de
Interview: -Thorsten Hartwich & David Bluhm-
Fotos: -Pressefreigaben-

Aktueller Tonträger:
It Doesn't Make Sense
(TamTam/BMG)


Readymade

 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister