Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Interview-Archiv

Stichwort:





 
SOPHIA
 
Kreise
Sophia
Robin Proper-Sheppard ist als Mensch die fleischgewordene Antithese zu seiner Musik. Sind die Platten von Sophia melancholisch, beinahe depressiv, wütend und unendlich langsam, so ist Robin das genaue Gegenteil. Der Mann scheint Adrenalin mit Löffeln zu fressen, ist freundlich, gutgelaunt, beinahe enthusiastisch und beantwortet alle Fragen mit einem unglaublich eloquenten Redeschwall, der - eben angesichts seiner eher introvertierten Musik - überrascht.
Eine kurze Bestandsaufnahme: Nach dem Ende von Godmachine zog Robin nach Europa. Nach einigen Problemen mit der Einwanderungsbehörde in England, (die dazu führten, daß er nun so gut wie gar nicht mehr dort hin kommt), landete er in Brüssel. Dieses ist - so Robin - zugleich von Vorteil wie von Nachteil. Von Vorteil deswegen, weil die Nachteile - Einsamkeit, die fehlende Sprache und die daraus resultierenden Schwierigkeiten, am alltäglichen Leben teilzunehmen - zugleich inspirierend und herausfordernd sind. Sophia ist keine Frau. Sophia heißt im griechischen "Weisheit". Robin macht sich so seine Gedanken - über das Leben, die Musik und überhaupt. Insofern ist Sophia ein passender Name. Auf dem ersten Album, "Fixed Water", verarbeitete Robin seine Lebenssituation - den Tod eines Freundes ("Death Of A Salesman") und die daraus resultierende Lähmung und Stagnation, die er erst mit dem therapeutischen Song "So Slow" durchbrach, der ihn befähigte, wieder Musik zu machen. (Übrigens dies eine seltsame Parallele zu Cat Power. Zufälligerweise geht Sophia in England mit Chan Marshall auf Tour. Robin ist nicht sehr überrascht, als ich ihm von der Parallele erzähle. Er hat selbst auf diese Weise Parallelen zu Cat Power gesehen - ohne die Umstände zu kennen).
Sophia
Seither führt Robin ein kleines Label, Flower Shop, auf dem er seine Platten herausbringt und gelegentlich ein paar anderen Musikern eine Chance gibt. Nicht um reich und berühmt zu werden, sondern weil er die Musik liebe, so sagt er. Sophia ist ein lockeres Kollektiv von Musikern, bestehend aus Robin, seinem Drummer und wechselnden Gästen - immerhin so bis zu 8 Leute. So stellte sich die Frage, ob er Sophia denn als eine Art Orchester sieht, zumal auch die Songs stark strukturiert scheinen. "Seltsam", meint Robin nachdenklich, "das sind meine ersten Interviews in Deutschland, und ich bin das hier schon öfter gefragt worden. Seltsam deshalb, weil ich das gar nicht so sehe. Es ist nicht meine Art Musik zu machen, indem ich vorher großartig arrangiere und überlege. Bei mir muß es aus dem Bauch heraus kommen. Ich lasse meine Songs entstehen und habe nachher allergrößte Schwierigkeiten, etwas hinzuzufügen, etwas zu verändern."

Das ist insofern erstaunlich, weil die Songs - auch auf dem neuen Album, "Infinite Circle" - alle ziemlich lang und letztlich auch komplex erscheinen. Aber: Jedem das Seine. Da überrascht es auch nicht, daß Robin das Album keineswegs als depressiver und düsterer als den Erstling sieht. "Nein, das neue Album ist beinahe auf die gleiche Weise entstanden, wie das erste. Es ist zwar zugegebenermaßen wütender (da gibt's wirklich einige deftige, harte, schockierende Abrechnungen persönlicher und genereller Natur), aber bestimmt nicht depressiv. Dafür fühlte ich mich bei den Aufnahmen zu ausgeglichen. Und was die Langsamkeit betrifft: Das ergibt sich so. Mir escheint es nicht langsam, mir ist es wichtig, daß die Stücke zu ihrem eigenen "Flow" finden." Verwirrend ist der Titel des Albums: Sind Kreise nicht immer unendlich? "Alle geschlossenen geometrischen Formen sind unendlich. Aber das ist eher eine Metapher. Es ist ein Bild des Lebens an sich. Ich habe festgestellt, daß sich in meinem Leben ständig Dinge, Situationen, Ereignisse wiederholen. Manchmal lerne ich etwas daraus, manchmal kann ich etwas ändern, manchmal etwas beeinflussen. Aber hauptsächlich ist das Leben eine Art geschlossener Kreislauf sich ständig wiederholdener Zustände. Das ist es, was ich mit dem Titel ausdrücken wollte." Das Album scheint - allen intuitiven Elementen zum Trotz - einen strikten Aufbau zu haben. "Das stimmt. Ich habe mich sehr damit herumgequält, eine richtige Reihenfolge hinzubekommen. Ich wollte eigentlich eine dramaturgische Wellenbewegung mit Aufs und Abs, einer Steigerung und einem Ausklang haben. Das habe ich aber nicht hinbekommen, deswegen scheint alles gleichmäßig fließend zu klingen. Mein Drummer sagte, daß dies die definitive Reihenfolge sei. Ich bin mir da nicht so sicher, weil ich all die anderen durchlebt habe."

Sophia
Schade, daß sowas vom Hörer nicht goutiert wird. Man erkennt doch gewöhnlich nur dann, daß etwas mit der Reihenfolge nicht stimmt, wenn es nicht funktioniert - wie etwa bei den Dandy Warhols. "Ich meine manchmal schon heraushören zu können, wenn sich jemand Mühe mit der Reihenfolge der Platte gegeben hat - Massive Attack z.B., oder einige Sachen von Led Zeppelin - da ist eine tolle Dramaturgie drin. Aber ich denke, daß Leute wie Du und ich Platten anders hören." Was ist denn überhaupt wichtig an Musik für Robin? "Meine Musik muß ich einfach machen, das ist ein kreativer Drang. Aber wenn ich Musik selber höre, muß sie einfach funktionieren - unabhängig von der Sprache etwa. Und ich fühle mich von Musik angesprochen, die etwas Persönliches ausdrückt." Immerhin nimmt sich Robin nicht wichtiger als seine Musik. Er mag z.B. nicht, wenn man ihn fotographiert (deswegen die "künstlerisch wertvollen" Fotos zu diesem Artikel), da sein Abbild nicht seine Musik repräsentiere.

Wie geht es weiter mit Sophia? Robin plant, aus Sophia eine Trilogie zu machen. Er sieht "Infinite Circle" als Schritt auf dem Weg dahin. Danach wird es - vermutlich - etwas Neues geben. Bei uns sind Sophia im November auf Tour.

[Erstveröffentlichung in Gästeliste #2, Oktober 1998]

Interview: -Ullrich Maurer-
Fotos: -Ullrich Maurer-

Aktueller Tonträger:
Infinite Circle
(FlowerShop/Zomba)


Sophia

 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister