Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Interview-Archiv

Stichwort:





 
DIE ERBEN DER SCHERBEN
 
Scherbenhaufen
Die Erben der Scherben
Da flatterte also diese CD ins Haus mit dem programmatischen Titel "Keine Macht für Niemand". Genaueres Hinsehen ergab, daß es sich dabei um die Cover-Version der kompletten Ton, Steine Scherben-Scheibe von '72 handelt. Ein Blick auf das Cover schreckt zunächst jedoch ab: Scheint alles Hip Hop zu sein. Und da erinnern wir uns an den gar nicht gelungenen Versuch auf dem Soundtrack des Films "23": Der Freundeskreis versucht sich an "Halt Dich an meiner Liebe fest" und scheitert. Doch es ist alles nicht so schlimm, wie uns Jörn, seines Zeichens angestellt bei "Das Department" und nebenbei auch Initiator des Projektes, erklärt.
Die Erben der Scherben
"Ich habe selbst jahrelang Rock gemacht", meint er, "und wenn Du Dir die Sachen genau anhörst, wirst Du feststellen, daß längst nicht alles Hip Hop ist. Auch wir, als Department, machen ja keinen reinen Hip Hop. Allerdings wollten wir schon auf die heutigen Hörgewohnheiten eingehen." Das Projekt - zunächst als fixe Idee aus einer persönlichen Jörns entstanden und dann immer größer geworden - entstand zunächst und vor allem als Verbeugung vor einer der wichtigsten und politisch aussagekräftigsten deutschen Rockplatten überhaupt. Es war ja stets ein Problem der Scherben, daß ihre Platten immer ziemlich bescheiden klangen. "Die hatten halt kein Geld damals", erinnert sich Jörn - der allerdings zu Zeiten der Scherben noch in den Windeln gelegen haben muß, "aber inhaltlich ist die Scheibe nach wie vor aktuell. Wenn ich mir überlege, warum wir das überhaupt gemacht haben, dann hat das emotionale Gründe. Wir wollten auf keinen Fall pädagogisch tätig sein oder gar der Scheibe Gewalt antun." Das geht sogar soweit, daß die Zeitungsschnipsel des Original-Covers durch eingestreute Telefonansagen neu "interpretiert" werden. Ist diese Ehrfurcht vor dem Original auch der Grund, warum die Stücke vergleichsweise gut wiederzuerkennen sind - was schon mal ein Problem bei Hip Hop Cover-Versionen sein kann? Sogar Nina Hagen ("Der Traum ist aus") nimmt sich erstaunlich zurück. "Schön, daß Du das sagst, denn das sehen viele anders. Ich denke aber doch, daß sich Nina, obwohl sie schon etwas Divenhaftes hat, genau in einen Song hineinversetzen kann. Unsere Vorgabe war schon, sich an die Stücke zu halten - auch damit wir mit der Gema keinen Ärger wegen Copyrightverletzungen oder so bekamen. Der Rest ergab sich dann halt so. Blixa Bargeld ("Allein machen sie Dich ein") z.B. meinte, daß er bei dem Budget nichts mit Band machen könne und so ergab sich dann die A-Capella Version." Die im Nachhinein ziemlich genial ist.
Die Erben der Scherben
Neben bekannten Namen gibt es auch Neues zu entdecken - eine kurdische Sängerin namens Sen z.B., die mit einer klangvollen Stimme und kongenialer Interpretation überrascht. "Ja, aufgrund dieses Projektes hat sie auch bereits Angebote von anderen bekommen. Es ist natürlich schön, wenn man auf diese Weise ein wenig Nachwuchsförderung betreiben kann." Daneben gibt es auch noch andere Überraschungen: Ein singender Thomas D., Henning Wehland von den H-Blockx als Balladier - im Zentrum stehen jedoch stets die Stücke der Scherben. Wie gesagt: Heutztage immer noch aktuell und trotz (behutsam aktualisierter) Parolen bemerkenswert unpeinlich. "Das hängt halt mit den Persönlichkeiten von damals zusammen", erläutert Jörn, "Rio Reiser, Nickel Pallat, Lanrue - das waren Leute, die das lebten, was sie propagierten, deswegen nahm man denen das auch ab. Das ist auch einer der Gründe, warum dieses Projekt nicht aus finanziellen Gründen zustande kam. Ein Teil der Einnahmen geht an die Stiftung 'Rote Hilfe', das ist eine Gefangenenunterstützungs-Organisation. Hat nichts mit Marxismus zu tun, ist aber links orientiert."
Die Erben der Scherben
Nachdem dieses Projekt so gut gelungen ist, stellt sich natürlich die Frage, ob Jörn Lust hätte, so was nochmal zu machen? "Warum denn nicht? Udo Lindenberg wäre z.B. ein Kanditat für so was. Obwohl er als Person mittlerweile ein unangenehmer Zeitgenosse ist. Das ist aber egal, da seine frühen Scheiben immer noch überwältigend sind. Zunächst allerdings geht es mit dem Department weiter. Wir touren zur Zeit und demächst kommt unsere neue Single heraus." Da wünschen wir viel Glück und verweisen zunächst mal auf die Scherben-CD, auf der die Department-Version "Wir müssen hier raus" sicherlich zu den Highlights zählt.
Weitere Infos:
www.die-erben-der-scherben.de
Interview: -Ullrich Maurer-
Fotos: -Pressefreigaben-
Die Erben der Scherben
Aktueller Tonträger:
Keine Macht für Niemand
(Big Pop/Virgin)


Die Erben der Scherben

 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister