Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Interview-Archiv

Stichwort:





 
AMERICAN HI-FI
 
Rock'n'Fun, seriously.
American Hi-Fi
Oft könnte man meinen, der Drummer in einer Band hätte musikalisch nicht so viel bieten, songschreibene Exemplare sind sowieso die Ausnahme - nicht so im Falle von Stacy Jones, ehemaliger Schlagwerker der Ami-Rock-Band Veruca Salt. Er hat hat nun den Schritt nach vorne gewagt, die Gitarre in die Hand genommen und ab ans Mikro. Hinzu kommen noch Gitarrist Jamie Arentzen, Bassist Drew Parsons und Drummer Brian Nolan. Sie nennen sich American Hi-Fi und spielen locker lustigen Rock N Roll. Hilfe bei den Aufnahmen zum Debütalbum "American Hi-Fi" bekamen sie von einem alten Bekannten.
"Ja, wir haben mit Bob Rock (Veruca Salt, Mötley Crue, Aerosmith) aufgenommen, und die Arbeit war großartig", erklärt Drew, "er hatte einen großen Einfluß und mit seiner Erfahrung im Rücken konnten wir das beste aus den Songs rausholen." Was man auf jeden Fall aus den Songs heraushören kann, ist Spaß. Jede Menge davon. Drew: "Ja, das ist auch so ungefähr das, worum es uns geht. Einfach zusammen abhängen und Spaß haben. Es fing ja auch sehr locker an, denn wir kennen uns schon länger und irgendwann sind wir auf die Idee gekommen, einfach mal zusammen ein paar Songs zu spielen, und das klappte von Anfang so gut, daß wir weitergemacht haben und herausgekommen ist unsere Version von Rock'n'Fun. Man darf sich dabei selbst aber nicht zu ernst nehmen." Ernst nehmen sollte man natürlich seine Fans - wie sehen denn die Reaktionen bei den Konzerten aus? Drew: "Wir haben leider bisher keine richtige Headliner-Tour gespielt, sondern überwiegend Support-Shows, daher kann man jetzt schlecht sagen, wie unsere Fans drauf sind. Aber wir konnten viele Leute während dieser Shows für uns gewinnen und die Reaktionen waren meistens positiv. Wahrscheinlich waren sie auch sehr überrascht, denn die meisten kennen uns nur von unserer Single 'Flavor Of The Weak' und gehen davon aus, daß die anderen Songs genauso locker sind und wir im Grunde eine Pop- oder Punk-Band sind. Auf der Bühne geben wir aber richtig Gas und klingen eher wie eine Rockband und nicht nach Pop oder Punk." Von den Live-Qualitäten kann man sich derzeit überzeugen.
American Hi-Fi
Es wäre jetzt natürlich leicht, American Hi-Fi in die Blink 182-Ecke zu stecken (musikalisch gesehen würde das vielleicht auch in Ordnung gehen), aber was sie all den anderen jungen Bands voraus haben, ist vor allem Stacys Erfahrung, die er natürlich im Songwriting und in den Texten verarbeiten kann. Dazu kommen noch die Tips, die eine Band braucht, um im Musikgeschäft zu überleben, wie Drew bestätigen kann: "Das ganze Geschäft kann eine Band zerstören, vor allem, wenn man alles selbst unter Kontrolle haben will. Irgendwann verlierst Du den Überblick und es ist vorbei. Stacy kennt das alles und es ist gut, so jemanden mit der entprechenden Erfahrung in der Band zu haben." Also doch etwas mehr als nur Spaß.
Weitere Infos:
www.americanhi-fi.com
Interview: -David Bluhm-
Fotos: -Pressefreigaben-
American Hi-Fi
Aktueller Tonträger:
American Hi-Fi
(Island/Mercury)


American Hi-Fi

 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister