Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Interview-Archiv

Stichwort:





 
LUCKY BISHOPS
 
Beatles? Beach Boys? Lucky Bishops!
Lucky Bishops
Wenn das renommierte englische Mojo-Magazin das Debutalbum einer Band als "klassischen Pop" bezeichnet, das sich durch "unglaublich viel Einfallsreichtum, Abwechslung, Stil und teuflisch ansteckende Melodien" auszeichnet, dann sollte man zumindest einmal genauer hinhören. Und das lohnt sich bei der Band in Frage, den Lucky Bishops aus Dorset, England, in jedem Fall, denn das Quartett erkennt eine tolle Melodie, wenn sie ihren Weg kreuzt. Mit Elementen aus Psychedelia, Prog-Rock und Pop stehen trotzdem immer die Melodien im Vordergrund, die so ohrwurmig sind, dass es fast schon wehtut. Während die Engländer auf der Bühne eine unbändige Power entwickeln, mögen sie es auf Platte lieber etwas filigraner. Zwar sorgen nur 8 Spuren und Homerecording für einen recht schrammeligen Sound, aber zusätzliche (übrigens von den vier Musikern höchstselbst gespielte) Instrumente wie Trompete, Geige, Mellotron, Flöte oder Xylophon und dazu passende vierstimmige Harmonien garantieren einen volleren und aufwendigeren Sound als bei den Liveshows.
Kürzlich waren die vier jungen Briten zum allerersten Mal auf Tournee in Deutschland und zwar auf Einladung und zusammen mit The Bevis Frond. "Es ist schon witzig", erzählen uns die sympathischen Engländer nach ihrem Auftritt im Bei Chez Heinz zu Hannover. "Vor dieser Tour haben wir noch nie Interviews gegeben, noch nicht einmal ein einziges, und nun ist dies schon das dritte in zwei Tagen." Dabei gibt es The Lucky Bishops nun schon über drei Jahre, und den Plattenvertrag mit dem Bevis-Frond-Label Woronzow haben sie auch schon länger in der Tasche. Denn eigentlich, so erzählen sie uns, war das ganz einfach: Demotape an Labelguru Nick Saloman geschickt, bei dem ob des tollen, oft vierstimmigen Gesangs und den supermelodischen Songs helle Begeisterung ausgelöst, ein paar frühe Songs auf Compilations untergebracht und kürzlich dann endlich die langersehnte Debut-LP aufgenommen.

Richard Murphy, Tom Hughes, Alan Strawbridge und Luke Adams wissen aber auch, dass sie trotz ihrer ausgezeichneten LP erst am Anfang eines steinigen Weges stehen. Um so glücklicher sind sie über den Support von Woronzow. "Wir sind äußerst happy, dass sie uns alles so haben machen lassen, wie wir uns das vorgestellt hatten. Sie haben in keiner Phase versucht, uns in eine bestimmte Richtung zu drängen, um sicher zu gehen, dass sie ihr investiertes Geld wieder rausbekommen."

Aber wenn eine junge Band wie die Lucky Bishops so ein ausgeglichenes Debut abliefert, kann sich wirklich kein Label beschweren. Nun hoffen die Bishops, im Herbst eine weitere Deutschland-Tournee spielen zu können und beim nächsten Album vielleicht etwas mehr Geld zur Verfügung zu haben. "Aber selbst, wenn sich ein größeres Label für uns interessieren würde, wäre ein Vertriebsdeal das Äußerste. Wir wollen Woronzow auf jeden Fall erst einmal treu bleiben", erklärt das Quartett, und wo, bitte, gibt es heute noch ähnlich viel Loyalität im kalten Musikbusiness? Eigentlich nirgendwo. Was beweist, dass die Lucky Bishops nicht nur eine gute, sondern auch liebenswürdige Band sind. Da kann man sich eigentlich nur der Meinung des Lucky-Bishops-Förderers und Woronzow-Labelbosses Nick Saloman anschließen. Der sagt nämlich: "Warum so eine fantastische Band wie die Lucky Bishops bei mir und nicht bei einem größeren Label gelandet ist, bleibt ein Rätsel." Nun liegt es an euch, das Rätsel zu lösen.

Interview: -Carsten Wohlfeld-
Foto: -Pressefreigabe-
Lucky Bishops
Aktueller Tonträger:
The Lucky Bishops
(Woronzow/Zomba)


Lucky Bishops

 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister