Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Interview-Archiv

Stichwort:





 
BOBBY BARE JR.
 
"If Rock N Roll dies, it's not my fault!"
Bobby Bare Jr.
"Young Criminals Starvation League" heißt die viel beachtete dritte Platte von Bobby Bare Jr., Sohn der Country-Legende Bobby sen. Anders als die beiden Vorgänger, die unter dem Bandnamen Bare Jr. entstanden, fehlt dem neuen Album allerdings der "Grunge meets Southern Rock"-Sound. Stattdessen gibt es melancholische Akustiksongs, eingespielt mit einem großartigen Ensemble, dem neben Bare Sen. auch gleich fünf Musiker von Lambchop angehören. Die besten Kräfte aus Bobbys Heimatstadt Nashville eben. Als Neuanfang wertet Bobby das Album dennoch nicht, wie er uns beim Gaesteliste.de-Interview in München erklärte.
"Ich denke, inhaltlich sind die Songs immer noch sehr ähnlich, was sich verändert hat, ist lediglich die Präsentation. Dieses Akustik-Ding ist etwas völlig anderes als das Rock N Roll-Zeug, das ich bisher gemacht habe. Das ist eine ganze neue Sache, in die ich mich verbeißen kann. Das Songwriting macht mir jetzt auch viel mehr Spaß, weil es viel spannender ist. Wenn ich in Nashville auftrete, stehen wir zu zehnt auf der Bühne, mit einer Horn Section und einem ziemlich aggressiven Drummer." Nachdem Bobby zusammen mit seinem Gitarristen Mike Grimes im Januar einige ausgezeichnete Duo-Showcases in Deutschland bestritten hat, kehrt er nun über Ostern mit Band zurück. Zwar nicht mit der kompletten zehnköpfigen Besetzung, aber zumindest doch mit einer schlagfesten Truppe. Und voraussichtlich spielt die dann nicht nur Bobbys ausnahmslos gelungenen eigenen Songs, sondern auch die schöne Coverversion des The-Smiths-Classics "What Difference Does It Make", die Bobby auf seinem neuen Album verewigt hat. "Ich würde wirklich gerne wissen, was Morrissey von meiner Version hält. Ich bin auf der 'Queen Is Dead-Tour' 1986 von Nashville, Tennessee, nach Cleveland, Ohio, gefahren, nur um The Smiths zu sehen! Das war ein wirklich eindrucksvoller Auftritt. Meine Coverversion ist in erster Linie ein Tribut an Morrisseys Talent als Texter. Seine Texte sind einfach unglaublich! Ich glaube auch fest daran, dass Morrissey tief in seinem Innersten einen Sinn für Humor hat. Wenn er all diese lächerlichen Kids in den schwarzen Klamotten in der ersten Reihe sieht, denen die Schminke verläuft - innerlich muss er das einfach witzig finden! Aber vielleicht hoffe ich selbst einfach auch nur, dass Stücke wie 'Girlfriend In A Coma' Comedy sind!"

Dass Bobby fraglos witzig sein kann, hat er in der Vergangenheit des Öfteren bewiesen. Beim Soundcheck spielt er gerne mal "Cum On Feel The Noize" von Slade, und mit einem - leider unveröffentlichten - Bare Jr.-Song zollte er sogar einer Boxlegende Tribut. Der Name des Songs? "Mike Tyson"! Der interessanteste Song auf "Young Criminals..." dagegen ist wohl "Dig Down", eine Generalabrechnung mit vielen Größen zwischen Pete Townshend und Black Francis, die all die guten Songs schon vor Bobby geschrieben haben und ihn zu dem Schluss kommen lassen: "If Rock N Roll dies, it's not my fault"! Dass die besten Songs bereits existieren, stellt Bobby übrigens wirklich des Öfteren fest, wenn er mit seinem Mitstreiter Mike Grimes über Musik plaudert. "Er war lange Zeit mein Zimmergenosse, und Grimey weiß mehr über Musik als jeder andere Mensch, den ich kenne. Wenn ich ihm einen neuen Song vorspiele, passiert es oft, dass er sagt: 'Oh, das klingt wie Bachman-Turner-Overdrive von 1974'! Und wenn er mir den Song dann vorspielt, stelle ich fest, dass ich wirklich unbewusst einen Song von jemand anders neu geschrieben habe, ohne ihn jemals gehört zu haben!"

Und dabei ist Bobby bei einem der ganz Großen der Songschreiber-Zunft in die Lehre gegangen. Bis zu seinem Tod im Jahre 1999 war Shel Silverstein, der auch unzählige Hits für Bobby Sen. verfasst hatte, der Mentor des Juniors. Auf "Young Criminals..." gibt es deshalb die herzerweichend schöne Coverversion von "Painting Her Fingernails" als Schlussstück. "Shel hat mir so viel gegeben, deshalb gibt es auf jedem meiner Alben eine kleine Verbeugung - und das wird auch in Zukunft so sein. Das stachelt mich auch an, selbst bessere Songs zu schreiben. Denn wenn einer von Shels Songs auf meiner Platte ist, müssen meine eigenen Stücke schon wirklich gut sein, um daneben bestehen zu können", erklärte uns Bobby und fügte abschließend an: "Wir haben eine Zeit lang unsere Shows mit Neil Youngs 'Cinnamon Girl' beendet, und das hat mich wirklich fertig gemacht: Da spielst du den ganzen Abend deine Songs und bringst zum Schluss 'Cinnamon Girl' - und es ist doppelt so gut wie alles, was vorher lief!"
Weitere Infos:
www.barejr.com
Interview: -Carsten Wohlfeld-
Foto: -Thomas Petillo-
Bobby Bare Jr.
Aktueller Tonträger:
Young Criminals Starvation League
(Munich Records/Indigo)


Bobby Bare Jr.

 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister