Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Mehr Infos...



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Interview-Archiv

Stichwort:





 
BRUTE
 
Brutal gut
Brute
Brute ist so was wie ein Hobby-Projekt von Vic Chesnutt und der Band Widespread Panic, sowie zwei Musikern von Cracker. Wie das immer so ist: Man lernte sich kennen und schätzen und beschloß, was zusammen zu machen. Da Vic über einen riesigen Katalog unveröffentlichter Stücke verfügt, suchte er sich die passenden Tracks aus und schickte Demos an Widespread Panic, die diese dann einmal übten. Anschließend wurde das Werk an zwei Tagen eingespielt. Dafür klingt das alles erstaunlich kohärent und beiläufig. "Wir waren eigentlich selbst überrascht, wie gut das klang, obwohl wir vorher nicht geübt hatten", wundert sich Vic, "aber Widespread Panic spielen ja schon seit Jahren zusammen und es mußte auch niemand mit mir Harmonies singen - das ist nämlich gar nicht so einfach." Insgesamt spielen 9 Mann auf der Scheibe mit. Deswegen heißt das Produkt auch "Nine Pallet High". "Ich habe da diesen Aufkleber auf einer von diesen Paletten gesehen, wie es sie auf dem Großmarkt gibt", erklärt Vic dieses, "und da stand drauf: Nicht höher als 3 Stück stapeln. Was passiert denn, wenn Du es höher stapelst? Das wollte ich mal ausprobieren. Deshalb heißt unsere Platte 'Neun Paletten hoch'."
Vic Chesnutt ist ein Mann, der jenen Humor zu schätzen weiß, der nicht gleich in Blödsinn umschlägt und bei dem man auch einmal um ein paar Ecken denken muß. Vic geht hierbei sogar noch einen Schritt weiter: "Ich schreibe Texte in einem Code, der aber für Außenstehende unmöglich zu entziffern ist. Einerseits mag ich es, den Zuhörer ein bißchen herumraten zu lassen, andererseits denke ich aber auch, daß meine Texte in bestimmten Situationen durchaus einen Sinn machen können." In der Tat gibt es auch auf "Nine Pallet High" wieder typische Chesnutt Klassiker, wie z.B. "PC", in der er gegen Rockstars im allgemeinen wettert. (Nicht gegen Michael Stipe jedoch, möchte er festhalten, obwohl er einen bestimmten Rockstar im Sinn hatte, den er jedoch nicht verraten möchte). Mit Stipe verbindet Vic eine langjährige Freundschaft. Stipe war es auch, der Vic vorschlug den heimlichen Hit der CD, "Good Morning Mr. Hard-On" zu schreiben, weil er dessen verqueren Humor zu schätzen weiß. Doch Vic ist nicht nur ein Humorist, sondern auch ein Poet. Das zeigt sich auf "Nine Pallet High" bei dem Stück "George Wallace". Zugrunde liegt eine ähnliche Idee, wie bei dem Track "Woodrow Wilson" von Vic's letzter Scheibe "Bernadette". "Ja, hier wie da ist es nicht eigentlich ein Stück über die besagte Person. George Wallace sind sogar zwei Personen: Einmal gab es einen Wallace, einen Präsidentschaftskandidaten, einen Rassisten, auf den dann ein Attentat verübt wurde, und dann gibt es einen schwarzen Komiker namens George Wallace. Ich habe versucht, beide in dem Stück zu verquicken - und dennoch nicht über sie zu schreiben. Nur um mal zu sehen, ob das geht. Das war ein poetisches Experiment."
Ein anderes Experiment dieser Art ist der Track "Protein Drink". Es ist dies eine vertonte Postkarte, die Vic mal an Bob Neuwirth schrieb. Kombiniert wurde dieses Stück mit dem Teil "Sewing Machine", daß Vic mit Ehefrau Tina schrieb. Eingebettet wurden die beiden Elemente in eine wahrlich 70's mäßigen Rock-Oper-Sound. "Das wollte ich immer schon mal machen", schwärmt Vic, "deswegen ist dieses Stück auch so was wie der Angelpunkt des Albums. Es half natürlich, daß ich hierbei eine solide Rockband zur Hand hatte, deswegen ist es auch so heavy." Andere Tracks werden hingegen durch das Piano vorangetragen, eine Sache, die Vic's balladeskem Stil etwas veaudeville-mäßiges verleiht, was den ironisch-subversiven Charakter seines Vortrages hervorragend unterstützt. "Ich versuche schon, die Sache ernst anzugehen", denkt er laut nach, "doch fast immer schleicht sich ein Augenzwinkern ein." Wie diese Sache weitergehen soll, steht indes noch in den Sternen (das Album ist schon 3 Jahre alt). Widespread Panic ist eine schwer beschäftigte Touring-Band und Vic Chesnutt bastelt gerade an neuen, eigenen Songs. "Ich schreibe gerade String-Arrangements. Die Idee für die nächste Tour ist, von Stadt zu Stadt zu reisen und dort immer lokale Streicher-Quartette zu engagieren. Das könnte eine interessante Sache werden." Ab und an gibt es aber auch mal ein Brute Konzert. "Wir haben da einen großen Vorteil", schmunzelt Vic, "wir müssen ja vorher nicht üben".
Interview: -Ullrich Maurer-
Foto: -Ullrich Maurer-

Aktueller Tonträger:
Nine Pallett High
(Trocadero)


Brute

 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister