Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Interview-Archiv

Stichwort:





 
MIDNIGHT CHOIR
 
Die unerträgliche Langsamkeit des Seins
Midnight Choir
"Du kannst mit Al DeLeoner sprechen", meint der Betreuer der norwegischen Superstars Midnight Choir verschwörerisch und deutet auf den unscheinbaren, glatzköpfigen Gitarristen der Band, "Er ist der visionär der Gruppe und schreibt alle Stücke. Paß aber auf, er ist sehr langsam." Eine vergleichsweise seltsame, aber nicht unbedingt überraschende Mahnung. Denn daß die Norweger nicht eben Speed-Metal machen, hatte Chris Eckman von den Walkabouts, der das Trio seit nunmehr 3 Scheiben produziert, bereits vor Jahren erzählt. "Unsung Heroine" ist das zweite Album der Band, welches offiziell bei uns veröffentlich wird und das fünfte insgesamt.
Wer ist denn die "Unsung Heroine", die auf diesem Album dann doch wieder besungen wird? "Meine Tochter", antwortet besagter Al. Allerdings braucht er hierfür ungefähr eine Minute. Jetzt ist auch die o.a. Warnung verständlich. Nun ist das nicht eben so, daß Al schwer von Begriff ist oder so was, er ist halt - langsam. Dennoch gelingt es, ein wenig ins Universum der mitternächtlichen Sänger einzudringen. Wer sich auf die melancholische Tendresse der Norweger einläßt, findet ein Meer von Düsternis, Tränen, Verzweiflung, Resignation mit einem kleinen Hoffnungsschimmer in Form angenehmer, großangelegter Melodiebögen. "Das mag ich", meint Al auf diese Anmerkung hin, "ich bin nämlich der Meinung, daß unsere Musik keineswegs depressiv ist, wie es oft hingestellt wird. Es ist alles eine Frage der Wahrnehmung. Gestern waren wir z.B. in St. Pauli. Viele finden die Reeperbahn ja lustig. Für mich war das unglaublich traurig." Dennoch kann man ja nicht abstreiten, daß sich in DeLoner's Dramen nicht eben viel Licht findet. Haben seine Charaktere denn vollständig resigniert? "Ja", antwortet der Mann ohne groß zu überlegen, "ich bin der Meinung, daß man das Leben so akzeptieren muß, wie es ist - auch wenn es schlecht ist. Ich denke, daß das auch auf meine Charaktere zutrifft. Diese haben nicht den Willen zu kämpfen, höchstens ein bißchen Hoffnung, daß es irgendwann wieder besser geht." Was Midnight Choir von anderen Bands dieser Art abhebt, ist - neben der großen Melodienfülle - die große Konstante, mit der sie Ihre Musik betreiben. "Unsere Musik entwickelt sich nicht schnell", meint Al - nicht daß das jemand gesagt hätte, "aber auf jeder Scheibe gibt es ein oder zwei Stücke, die anders sind als die anderen. Das sind meistens die, die ich für eine besondere Errungenschaft halte."

Auf "Heroine" sind das zwei Stücke. Da ist zunächst "Painting By Matisse" - ein über 8-minütiger musikalischer Pastiche - vielschichtig, mit Streichern arrangiert und einer sich zum Crescendo steigernden Wellenbewegung, durchaus mit der Absicht, eine Parallele zu einem Gemälde anzudeuten. Dann gibt es noch das jazzige "Spiritual", welches musikalisch ein wenig aus dem Rahmen fällt. "Ich habe im letzten Jahr ausschließlich Jazz gehört. Zuletzt Keith Jarrett und da die 'Köln Concerts'", erläutert Al, "das ist meine Art, dem Tribut zu zollen."

Midnight Choir
Die Scheibe ist in Ljubljana entstanden. Ist das nicht eher ungewöhnlich? "Sehr", stimmt Al zu, "aber wir haben alle unsere Scheiben bisher auf analogem Equipment aufgenommen. Hier entsprechende Studios zu finden wird immer schwieriger. Der Tip hierzu kam von Chris Eckman." Das führt dazu, daß "Heroine" angenehm organisch daherkommt - inklusive hohem Rauschanteil. Doch das nimmt die Band gerne in Kauf, wenn man sich deshalb dem ungeliebten digitalen Equipment verweigern kann. Außerdem gab's in Ljubljana noch ein lokales Streichquartett, dem der Walkabouts-Kollaborateur die düster-melancholischen Arrangements auf den Leib schneiderte. "Ja, aber ich durfte die Streicher dirigieren", meint Al. Zum Glück waren ja alle Stücke ziemlich langsam...
Weitere Infos:
home.online.no/~jeiv-sle
Interview: -Ullrich Maurer-
Fotos: -Ullrich Maurer-
Midnight Choir
Aktueller Tonträger:
Unsung Heroine
(Glitterhouse)


Midnight Choir

 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister