Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Interview-Archiv

Stichwort:





 
COSMIC CASINO
 
Von A bis Z
Cosmic Casino
Keine Frage, live sind die Jungs von Cosmic Casino eine Wucht. Mitreißende Gitarren, druckvolles Schlagzeugspiel, wummernder Bass und ein Gesang, der dich umpustet. Aber diese Power auf Band packen? Da sind Zweifel ja wohl berechtigt - allerdings auch schneller wieder verflogen als das man "rien ne va plus" sagen kann: Bei ihrem Debüt-Album "Be Kind & Be Cause" (Nachfolger des an dieser Stelle bereits ausführlich gewürdigten Mini-Albums "Boy In A Band T-Shirt") haben die Bayern auf Sieg gesetzt und alles gewonnen was geht: Rock-Hymnen, Pop-Pointen und eine gewaltige Energie, die sich durch alle 13 Songs zieht. Ob knallige Stücke wie "Error Andy", Sprechgesang wie in "Hating People Is Easy" oder fast schon balladeske Stimmungen wie in "Postcard From The Moon" – Cosmic Casino beweisen sich als Band, die sich nicht nur auf der Bühne präsentieren kann. Abgesehen von den Gimmicks wie Bläsereinsatz, mit denen die Platte aufwartet, verlieren die spitzbübigen Herren ihren roten Faden nie aus den Augen: Filigran gespielter Indie-Rock, gepaart mit leichtfüßigem Pop und einem Hauch von Ironie - das ist genau das Ding der Cosmic Casinos. Damit ist "Be Kind & Be Cause" jetzt zwar nicht unbedingt die Innovation schlechthin, aber mit Sicherheit weit mehr als nur ein Glücksspiel. Schon eher eine Lotterie waren die Stichworte des A-Z-Interviews, das Gaesteliste.de mit dem Quartett führte.
A - Australien

Yeah Yeah Yeah! Was ist die Hauptstadt von Australien? Wie oft bin ich in der Schule (lange her) auf diese Frage reingefallen? Egal, hier kommen AC/DC her, das Grab von Bon Scott befindet sich auch auf diesem Kontinent - das muss eine traurige Reise wert sein. Wir jedenfalls planen im Falle einer Tour downunder, nicht an unserem Erbrochenen zu ersticken. Pietätlos? Egal. "Be Kind & Be Cause" kommt am 7. Februar auch in diesem schönen Land raus. Darauf einen Sechsämtertropfen.

B - Bestandsaufnahme

Wir lieben uns, wir hassen uns. Wir haben die Band immer noch nicht aufgelöst und wollen
nichts anderes als Musik machen. Das Stickman-Empire hat uns aufgenommen. Alle Mann
sind an Bord. Los geht's!

C -Casino

Im Casino muss man gemeinhin Krawatte tragen. Das tun wir weder auf der Bühne noch jenseits davon. Deswegen ist uns der Eintritt in sämtliche solcher Vergnügungsstätten - ausgenommen das kosmische - weltweit untersagt. Gut so, würden eh nur verlieren.

D - Demokratie

Zweifelsohne die beste Gesellschaftsform, auch in einer Band sehr erstrebenswert. Aber manchmal müssen schnelle Entscheidungen her. Dann ist Diktatorenzeit.

E - Emo

Emocore, manchmal die beste Musik der Welt. Oft zu sehr assoziiert mit Playmobilfrisuren und Bands, die sich nach Tagebüchern benennen. Wenn's zu sehr Klischee wird, wird's meist peinlich. Aber wenn Rites Of Spring die Erfinder und Promise Ring die Erben sind, darf es in meinem Player dauerrotieren. Egal, wie die Musik heißt.

F - Fugazi

is Brendan Canty, Joe Lally, Ian MacKaye, Guy Picciotto. Außergewöhnliche Menschen machen
außergewöhnliche Musik. Waren für uns immer wichtig. Werden immer wichtig bleiben.

G - Gradlinigkeit

Wird gerne mal mit "einfach gestrickt sein" verwechselt. Aber sehr wichtig, wenn man Musik liebt und sich selbst nicht mit dem verwechselt, was gemeinhin "Popstar" genannt wird.

H - Heimat

"Your home is where you're happy - it's not where you're not free" (Lemonheads "Creator") [Ist eigentlich eine Coverversion eines - im Vergleich zu Evan Dando - weit weniger zitierwürdigen Menschen, aber seit 35 Jahren berechtigterweise gesiebte Luft atmet - die Red.]

I - Internetwebsite

Verbinde ich mit "updaten", "Browserkompatibel" und anderen Worten die wir eher nicht verstehen. Wir haben trotzdem eine, und bald eine neue: www.cosmic-casino.com

J - Jugend

"Rock'n'Roll ist kein Privileg der Jugend" (sagte ein weiser Mann)

K - Kleiderordnung

Ist das immer noch angesagt, dass Bands sich in Anzug und Krawatte werfen? Wenn ja, können wir leider nicht behaupten dass wir eine Kleiderordnungsmode überlebt haben. Szene-Uniformen, ach, nö!

L - Lebenseinstellung

be kind & be cause

M - Monta

Tobi Kuhn hat, was viele nicht haben. Das wird ihn eines Tages sehr groß machen. Wir sind Fans, und teilweise Teilzeit-Bandmitglieder (Markus am Bass).

N - Nachtleben

Ein kostspieliges Lebenselixier. Sind wir gut drin und macht nach wie vor sehr viel Spaß.

O - Optik

Was ich mich die ganze Zeit frage: Was heißt Antilope auf Englisch?

P - Plattenfirma

Kriegt jeder die, die er verdient.

Q - Qualitätskontrolle

Hat bei uns Jörg Weber, unser Produzent, Mischpultgott und Blasinstrumentenidol und Freund. Sonst niemand.

R - (Minority) Rock

Understatement und Bescheidenheit sind ein gutes Paar. Wir haben unsere Musik mal als "Minority Rock" bezeichnet, als wir nichts, aber auch gar nichts von uns und allem anderen erwarteten. Das hat sich in Bezug auf ersteres geändert. Aber nicht in unserer Denke, dass wir unter Umständen immer nur eine Minderheit erreichen werden. Das heiligt aber nicht die Musik an sich und macht nicht das schlechter, was für die "majority" gut ist. Das wiederum ist nur leider selten etwas Gutes. Aber manchmal, manchmal schon. Das macht uns Hoffnung.

S - Support Act

Da fällt mir eine Geschichte ein: Wir waren Support Act für eine bekannte amerikanische Combo. Kurz vor unserem Konzertbeginn komme ich backstage, um mir noch eine Zigarette anzuzünden. Sagt der Bassist der besagten Hauptband: "Great, i liked your show!" Dabei hatten wir noch gar nicht angefangen. Soviel zum Thema Support, normalerweise. Dass es auch anders geht, haben uns Bands wie die Sportfreunde Stiller bewiesen. Große Gast- und Freundschaft. Irgendwann muss man aufhören, Support Act zu sein. Beklatscht werden nur um des Beklatschwerdens willen, ist nicht alles.

T - Teamwork (Schäfer / Goerlich = Lennon / McCartney?)

Haben die auch soviel gestritten wie wir?

U - Unterhaltungsindustrie

Here we are now, entertain us.

V - Vinyl

Merke: Wenn dir eine Frau etwas bedeutet, wähle eine Schallplatte und keine CD.

W - (Lieblings-) Witz

"Wenn man so dahockt und auf einen Gedanken wartet, man selber ist also da, der Valpolicella ist da und da kommen in einem inwendig so Gefühle auf. Und da fühlt man, im Grunde seines Wesens ist der Mensch ein Gefühlsmensch, ein Gefühlswesen, und die Gedanken können einem am Arsch lecken." Ist von Gerhart Polt, hängt in unserer Küche und ist natürlich kein Witz, sondern die bittere Wahrheit.

X - X-Beine

Hat keiner von uns. Wir schwören. Aber diverse andere Schönheitsfehler.

Y - Yoga

Wenn Alanis Morissette Yoga macht, kann einen diese Sportart unter keinen Umständen hässlich machen.

Z - Zeitgeist

Dann lieber einen Himbeergeist.

Weitere Infos:
www.cosmic-casino.com
Interview: -Annette Kessen & Carsten Wohlfeld-
Foto: -Pressefreigabe-
Cosmic Casino
Aktueller Tonträger:
Be Kind & Be Cause
(Stickman/Indigo)




Cosmic Casino

 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister