Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Interview-Archiv

Stichwort:





 
TOM TOM CLUB
 
Dinosaurier zurück auf der Überholspur
Tom Tom Club
Das letzte Album von Chris Frantz und Tina Weymouth als Tom Tom Club liegt bereits acht Jahre zurück. Die letzte LP des "Mutterschiffs" Talking Heads kam sogar schon 1988 auf den Markt. Trotzdem hat das neugierige Interesse am Comeback der beiden Amerikaner nichts mit der Verehrung alter Helden zu tun. Vielmehr liegt es daran, dass ihr neues Album "The Good, The Bad And The Funky" ungewöhnlich frisch klingt für ein Duo, das altersmäßig jenseits von Gut und Böse ist und eigentlich schon alles erreicht hat.
Grandmaster Flash, Tupac, Ziggy Marley oder sogar Mariah Carey (!) haben sich als Fans des Tom Tom Club geoutet und deren Songs gecovert. Auf der neuen Platte covern die beiden Amis selbst Lee Perry und Donna Summer, sorgen mit "Who Feelin' It" aber auch für eigene ohrwurmige Stücke. Ansonsten haben sich im TTC-Kaleidoskop aus Funk, Rap, HipHop, Dance und Pop seit 1981 eigentlich nur die technischen Möglichkeiten im Studio verändert. "Wir arbeiten heute viel mit ProTools", erklärt Tina beim Gespräch mit der Gästeliste im stilvollen Kölner Wasserturm, "und häufig wünsche ich mir, wir hätten diese Technik schon vor zwanzig Jahren gehabt, als wir mit vielen Ideen an technische Grenzen stießen. Das heißt allerdings nicht, dass wir uns heute nur noch auf den Computer verlassen. Ich arbeite beispielsweise manchmal noch mit einem alten Moog."
Tom Tom Club
Neu ist allerdings auch, dass einige Stücke ungewohnt soulige Untertöne haben. "Einige Songs klangen sehr nach R&B, also haben wir nach einem Soulsänger gesucht und ihn mit Charles Pettigrew (ex-Charles & Eddie) gefunden. Insgesamt haben wir uns für die Platte viel Zeit gelassen und mit der Rhythmusgrundlage aus Schlagzeug und Bass angefangen, ein paar Keyboards hinzugefügt und uns dann erst über die Stimmen Gedanken gemacht." Zwei Jahre haben die beiden mit diversen Gästen an der Platte gefeilt. Was nicht zuletzt auf eine gewisse Orientierungslosigkeit nach dem Ende der Talking Heads zurückzuführen ist. Während Chris heute fast froh ist, sich ganz auf den Tom Tom Club konzentrieren zu können und nicht beide Projekte nebeneinander laufen zu lassen, hat Tina es bis heute nicht richtig verkraftet, dass David Byrne so plötzlich das Handtuch geworfen und die Talking Heads ins Stocken gebracht hat. "Richtig ist, dass wir für den größten Teil der 90er nicht wussten, wohin wir gehören", gesteht Chris. "Erst im Jahr 2000 hatten wir dann eine Erleuchtung und wussten, was zu tun war. Wir mussten nur eines sein: Funky."
Weitere Infos:
www.tomtomclub.com
Interview: -Carsten Wohlfeld-
Fotos: -Zomba-
Tom Tom Club
Aktueller Tonträger:
The Good, The Bad And The Funky
(PalmRyko/Zomba)


Tom Tom Club

 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister