Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Interview-Archiv

Stichwort:





 
FILM SCHOOL
 
Atmosphärische Verwirrung
Film School
Epik, Verschrobenheit, Implosionen, My Bloody Valentine, Ride, dazu noch einige elektronische Elemente, ein bisschen The Cure und Joy Division - und dennoch klingt das nicht stumpf abgekupfert, sondern einfach nach Film School aus San Francisco. Dabei galt es vor allem für Krayg Burton (Songwriter, Sänger, Gitarrist) ganz am Anfang eine große Hürde zu nehmen: "Früher habe ich eigentlich gar nicht darüber nachgedacht, Musiker zu werden. Als ich dann aber Nirvanas 'Unplugged'-Auftritt gesehen hatte, dachte ich mir, hey, das kann ich auch! Aber als ich es dann tatsächlich versucht hatte, musste ich einsehen, dass es doch sehr schwierig ist, etwas wirklich Tolles zu machen. Die besten Künstler lassen das alles so einfach aussehen..." Er hat es dann doch noch geschafft, das Debüt "Brilliant Career" und der aktuelle Longplayer "Film School" sind die Beweise.
Ende letzten Jahres durfte man die insgesamt fünf Leute von Film School hierzulande live auf der Bühne als grandiosen Support für The National erleben - Krayg zeigt sich zurückblickend auch sehr angetan: "Deutschland war großartig! Wir wollen definitiv so schnell wie möglich wieder zurückkommen. Ich weiß nicht genau, woran es liegt, aber aus irgendeinem Grund scheinen die Deutschen unsere Musik zu verstehen - oder zumindest vermitteln sie den Eindruck! Überall wo wir gespielt haben, hat es eine starke Reaktion gegeben, besonders in Hamburg und Berlin. Die Leute in Deutschland scheinen sich mehr als in anderen Ländern einfach nur für die Musik zu interessieren. Auch der Glühwein, den wir auf dem Weihnachtsmarkt in Köln getrunken haben, war sehr lecker!"
Vielleicht tragen diese Erlebnisse auch dazu bei, dass der Sound von Film School so reichhaltig ist und dass es den Anschein hat, dass einfach alles innerhalb der Band möglich ist. "Unsere Musik klingt so, weil wir fünf verschiedene Typen mit verschiedenen Einflüssen sind", meint Krayg. "Ich denke, das ist das Interessante an dieser Musik und an der Arbeit mit der Band. Wenn ich unsere Musik höre, dann denke ich nicht an viele verschiedene Elemente, eher an einen bestimmten Sound. Aber ich kann natürlich verstehen, wenn Leute versuchen, lieber einzelne Elemente herauszupicken, um die Band einordnen zu können - aber ich hoffe natürlich auch, je öfter sich die Leute das Album anhören, desto mehr hören sie einfach Film School." Vielleicht finden die Menschen leichter Zugang zu Film School, wenn sie die Band live hören - auf Platte geht es doch alles ein wenig mehr in Richtung epischer Sound. "Wir lieben es, live zu spielen. Ich denke auch, dass unsere Musik live besser rüberkommt als von Platte, teilweise auch, weil man live einen Raum komplett mit Tönen und Sounds ausfüllen kann. Natürlich spielt auch der direkte Kontakt zu unseren Fans eine große Rolle." Liegt denn der Fokus letztendlich mehr auf den Song an sich oder doch auf die Atmosphäre? "Hm, das ist eine gute Frage und ich habe nicht wirklich eine Antwort darauf. Viele unserer Songs entstehen im Proberaum, wenn die Band mit Ideen herumspielt. Meistens wird aus diesem eher losen Spiel ein Song, sobald ich eine Melodie und einen Text dafür gefunden habe. Aber das atmosphärische Erlebnis ist in der Regel sehr wichtig für jeden Song, den wir schreiben. Auf der anderen Seite stehen wir aber auch auf Melodien...", lässt Krayg die Antwort ein wenig verwirrt offen. Ebenso scheint der Testschreibe-Prozess ein wenig unerklärlich zu sein: "Ich finde, dass meine Texte sich aufgrund der Leute und der Umstände in meinem Leben ständig in verschiedene Richtungen verschieben. Ich schreibe meistens nicht über eine bestimmte Person oder Situation, sondern eher über eine Ansammlung von Erlebnissen, die sich um ein bestimmtes Thema drehen. Macht das irgendeinen Sinn?" Es passt auf jeden Fall zur Musik. Welcher Film würde denn eigentlich zur Musik passen? Krayg hat da einen Wunsch: "Es wäre toll, wenn Sofia Coppola uns fragen würde, ob wir die Musik zu ihrem nächsten Film schreiben würden. Kann uns da jemand behilflich sein?!?" Sachdienliche Hinweise bitte an die Band!
Weitere Infos:
www.filmschoolmusic.com
www.myspace.com/filmschool
www.beggars.com/artists/filmschool/index.htm
Interview: -Martin Nowak-
Foto: -Pressefreigabe-
Film School
Aktueller Tonträger:
Film School
(Beggars Banquet/Beggars Group/Indigo)




Film School

 
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister