Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Interview-Archiv

Stichwort:





 
HUNDRED REASONS
 
Nummer 3 lebt...
Hundred Reasons
Derzeit auch noch auf der (Show-)Bühne im Vorprogramm von Thrice, doch nun auch im Interview mit Gaesteliste.de - Hundred Reasons haben sich erst mit ihrem neuen Album "Kill Your Own" und anschließend auch wieder live zurück gemeldet. Eine Tatsache, die leider etwas auf sich warten ließ. Denn schon vor ziemlich genau zwei Jahren, im März 2004, erschien der letzte reguläre Longplayer "Shatterproof Is Not A Challenge", der sich allerdings nicht mehr so gut wie das gerade auf der Insel gefeierte Debüt "Ideas Above Our Station" verkaufte. Und es passierte das, was so häufig geschieht...
"Vor 18 Monaten war unsere Beziehung zu unserem damaligen Label Sony auf einem Tiefpunkt, worauf wir unseren Plattenvertrag verloren haben", blickt Sänger Larry Hibbit zurück. "Obwohl wir 60.000 Exemplare von 'Shatterproof' verkauft haben, hatte niemand vom Label noch Interesse an uns. Aber wir haben auch ohne Label weiter Songs geschrieben und live gespielt. Weil wir wussten, dass wenn wir gute Songs schreiben, würden wir auch einen neuen Deal bekommen und unser drittes Album machen können. Und so ist es dann auch gekommen." Zum Glück möchte man sagen. Hundred Reasons - neben Larry sind das Andy Bews, Colin Doran, Andy Gilmour und Paul Townsend - sind nun bei V2 gelandet und haben mit "Kill Your Own" ein straightes, aber doch ungemein abwechslungsreiches Album aufgenommen, das sich in keine Schublade pressen lässt. Da treffen laute Hardcore-Nummern auf fast schon britpoppige Klänge, Emo meets Indie und mit allem zusammen haben sie die Grenzen tatsächlich ein wenig gesprengt. "Das war aber kein Ziel von uns", sagt der Sänger. "Es ist eben einfach passiert, dass die Songs recht unterschiedlich klingen. Wir würden niemals einen Song aus ästhetischen oder stilistischen Gründen aussortieren, sondern nur, weil ihn keiner von uns mag. Wir sind eben fünf Songwriter mit sehr unterschiedlichen Geschmäckern und das wird sich auch immer in unserer Musik widerspiegeln." Wie gut die fünf Musiker harmonisieren und wie sehr sie sich schätzen, zeigt sich auch daran, dass Hibbits Lieblingssong der Platte nicht nur aus seiner Feder stammt. "Ich denke, 'The Chance' ist mein Favorit. Es ist melodisch und mild und auch wenn Colin den Großteil der Lyrics geschrieben hat, bedeutet er mir persönlich sehr viel." Dieser Song ist neben drei weiteren "KYO"-Songs übrigens auf der MySpace-Seite der Band zu hören.
Das neue Werk aufzunehmen war nicht einfach. Das lag nicht an den Problemen mit den Labels, sondern schlicht an dem Druck, den die Band verspürte. Denn es war das dritte, häufig als besonders wichtiges Album bezeichnete Album. "Wir haben wirklich viel Zeit dafür verwendet, das Album zu perfektionieren", sagt Hibbit. "Wir haben zirka 40 Songs geschrieben und von jedem bis zu fünf Demos aufgenommen. Weil wir wussten, dass es gut werden musste, haben wir die viele Arbeit investiert. Während der Produktion habe ich wohl die härtesten neun Wochen meines Lebens durch gestanden und ich denke, das merkt man der Musik auch an. Weißt du, 'Shatterproof' entstand zwar auch in einer seltsames Phase, aber dennoch finde ich, dass einige tolle Nummern auf der Platte sind und es macht auch Spaß, diese zu spielen, doch ich finde im Ganzen ist sie zu mittelmäßig. 'Kill Your Own' dagegen geht durch die Decke und mit dieser neuen Scheibe haben wir gemerkt, zu was wir eigentlich wirklich fähig sind. Wenn ich sie jetzt höre, spüre ich ein großes Gefühl der Befreiung."
Hundred Reasons
Noch befreiender wäre es sicherlich, wenn sich jetzt noch genügend Käufer finden, damit Hundred Reasons auch den Erfolg haben, den sie ohne Zweifel verdienen. Doch für Larry ist das gar nicht so wichtig. "Natürlich sorgt ein gewisser kommerzieller Erfolg dafür, dass ich nicht täglich arbeiten muss, aber der kommt und geht doch eh und daher scheiß ich auf ihn. So lange wir jeden Abend unsere Fans haben, sind wir glücklich." Die werden sich freuen, touren Hundred Reasons doch - wie oben erwähnt - derzeit mit Thrice durch Deutschland. "Ich erwarte und fordere eine Alkohol getränkte Rock N Roll-Zeit auf einem professionellen und strengen Level", witzelt der Sänger und freut sich diebisch auf die Shows. "Wir können es kaum erwarten, nach Europa zu kommen und von einem Label unterstützt zu werden, dem es egal ist, was wir machen und wir können es kaum erwarten, jeden Abend in vollen Häusern vor lauter neuen Gesichter zu spielen." Es wird nicht das letzte Mal sein und "Kill Your Own" wird auch nicht die letzte Platte der Band sein. Ganz egal, wie gut sie sich verkauft. Denn Larry stellt klar: "Wir sind noch nicht fertig!"
Weitere Infos:
www.hundredreasons.com
www.myspace.com/hundredreasons
Interview: -Mathias Frank-
Fotos: -Pressefreigaben-
Hundred Reasons
Aktueller Tonträger:
Kill Your Own
(V2/Rough Trade)




Hundred Reasons

 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister