Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Interview-Archiv

Stichwort:





 
CHUCK RAGAN
 
Alles alt. Eigentlich...
Chuck Ragan
Im Mai 2006 trennten sich Hot Water Music. Doch während seine drei ehemaligen Kollegen recht schnell mit dem Album ihrer neuen Band The Draft daher kamen, musste man auf ein musikalisches Lebenszeichen von Mister Chuck Ragan etwas länger warten. Im Mai diesen Jahres war es aber soweit und das live eingespielte "Loz Feliz" erblickte das Licht der Welt. Doch das war erst der Anfang, nun kommt schon das nächste Ragan-Album. "Feast Or Famine" wurde zwar diesmal im Studio aufgenommen, ist vom Ding her aber dem Vorgänger nicht unähnlich. Wieder erfreut uns der Mann mit seiner Gitarre mit akustischen Klängen, mit Singer / Songwriter-Sounds, mit etwas Country, Folk und natürlich seiner Stimme.
"Ich schreibe und spiele schon seit Jahren akustische Musik", erzählt er im Interview mit Gaesteliste.de. "Ich bin mit altem Southern Gospel, mit Country, Bluegrass und natürlich Punkrock aufgewachsen. Das ist also gar nicht so neu oder anders für mich. Manche Dinge unterscheiden sich vom Stil her natürlich etwas von meinen früheren Sachen, aber was die Einstellung und die Energie angeht, ist das schon alles recht ähnlich." Wenn man nicht ganz so weit, sondern nur bis zum oben erwähnten Solo-Einstand zurückblickt, hat diese Aussage noch mehr Gültigkeit, denn gleich fünf "Loz Feliz"-Tracks haben es auch auf das aktuelle Werk geschafft. "Dabei handelt es sich aber um keine speziellen Songs", erzählt der Sänger. "Es ist einfach passiert." Chucks persönlicher Liebling aber ist dann doch auf beiden Scheiben zu finden. "Alle meine Songs bedeuten mir eine Menge, doch 'Symmetry' ist dann irgendwie doch mein Favorit. Aber natürlich liebe ich das ganze Album! Es ist das bisher entspannteste Album, das ich je aufgenommen habe. Im nachhinein möchte man gewöhnlich immer ein paar Kleinigkeiten ändern, diesmal aber bin ich alles in allem sehr glücklich mit der Platte." Für die Aufnahmen wurde viele alte Ideen von Ragan reaktiviert. "Eine Menge Songs sind schon wirklich alt, die ich anfangs nur mal so auf der Veranda vor mich hingeklimpert habe. Nach einer Weile aber hat mich meine Frau dann dazu aufgefordert, die Songs aufzunehmen, sie hat sogar Shows für mich gebucht! Zusammen mit ihr bin ich vor den Aufnahmen auch in ein kleines Dorf in den Bergen gefahren, um zu angeln, zu snowboarden, einfach zu relaxen und vor allem um weiter an den Songs arbeiten und weitere Lieder zu schreiben. Anschließend habe ich dann mit Ted Hutt and Ryan Mall das Album gemacht." Laut Ragan ist das dann sehr spontan entstanden. "Ich hatte vor den Aufnahmen natürlich ein paar Ideen, aber es gab keinen genauen Plan, wie es am Ende klingen sollte. Ich wusste zum Beispiel, welche Instrumente ich an welchen Stellen wollte, aber ich war mir nicht sicher, ob ich diese einspiele oder doch jemand anders. Wir haben einfach losgelegt und am Tag bis zu 14 Stunden am Stück an der Platte gearbeitet. Außerdem habe ich viel mit Freunden über die Songs gesprochen oder sie eingeladen, um sich die Sachen anzuhören. Und so kam es zu äußerst fruchtbaren Situationen."
Normalerweise kommt nach der Fertigstellung einer CD erstmal die die Ungewissheit. Wie werden die Leute da draußen das Album aufnehmen? Finden sie es gut? Mögen sie es nicht? Ist es ihnen wohlmöglich egal? Chuck hat diese Situation in diesem Fall gekonnt entschärft, denn mit dem oben erwähnten "Los Feliz" hat er sie bereits hinter sich. "Ich bin von den Resonanzen auf mein erstes Solo-Album absolut überwältigt und könnte nicht dankbarer sein!" Doch waren die Reaktionen nicht vorhersehbar? Schließlich genießt der gute Mann seit Hot Water Music einen ausgezeichneten Ruf und man könnte doch annehmen, dass viele Fans von damals weiter Ragan hören. Seine Stimme, seine Songs, seinen neuen Stil. "Es ist natürlich ein Vorteil, dass mich viele von damals kennen", sagt Chuck dann auch. "Weil das Musik-Business einfach verdammt hart ist und es für jeden Musiker ungemein schwer bis unmöglich ist, ehrlich zu sich zu sein und dabei trotzdem finanziell über die Runden zu kommen. Durch all die Jahre mit den Jungs, die Energie, die wir in HWM gesteckt haben, die Leute, die wir getroffen haben und die Orte, an denen wir waren, haben wir uns aber etwas aufgebaut, das es uns erleichtert, das zu tun, was wir jetzt machen. Denn mal ganz ehrlich, die meisten Leute kommen zu meinen Shows, weil sie mich und meine Vergangenheit kennen. Wäre das nicht so, wäre ich wahrscheinlich nur ein bärtiger Tischler mit einer verrauchten Stimme, der es genau so liebt zu angeln und zu bauen, wie er die Musik liebt. Aber wen würde das interessieren?" Uns würde jedoch interessieren, ob es da nicht doch auch die andere Seite gibt. Die mögliche Situation nämlich, dass die Hörer von damals enttäuscht sein könnten, weil Ragan anders klingt. "Ich hatte keine Angst, dass den alten HWM-Fans meine neuen Sachen nicht gefallen. Ich hatte aber auch damals keine Angst, ob sie die jeweils neue HWM-Platte mögen. Ehrlich gesagt habe ich mir darüber noch nie Gedanken gemacht. Ich weiß, dass nicht jeder etwas damit anfangen kann und das ist doch auch okay. Das Leben ist viel zu kurz, um übermäßig kritisch oder ängstlich zu sein."
Das Leben ist auch auch viel zu kurz, um in der Vergangenheit zu leben. Also blicken wir nach vorne und dort ist es tatsächlich nicht ausgeschlossen, dass wir noch mal auf Hot Water Music treffen! Denn Chuck Ragan antwortet auf die Frage, ob es überhaupt möglich wäre, dass HWM irgendwann wieder zusammen kommen, mit einem deutlichen "I definitely have hopes!" Kurzes Staunen, durchatmen. Vermisst du die Jungs? "Absolut! Wir machen zwar gerade alle unser eigenes Ding und genießen unsere Leben und unsere Musik und ich bin sehr stolz auf die drei, wenn ich The Draft höre und wünsche ihnen nur den größten Erfolg. Doch es wäre großartig, wenn wir mal wieder was zusammen machen würden. Vielleicht tun wir das, vielleicht auch nicht, doch was auch immer geschieht, wir haben gemeinsam mehr erreicht, als wir es uns je erträumt hatten und für die gemeinsamen Jahre bin ich sehr, sehr dankbar."
Weitere Infos:
www.myspace.com/chuckragan
www.sideonedummy.com/chuckragan
Interview: -Mathias Frank-
Foto: -Pressefreigabe-
Chuck Ragan
Aktueller Tonträger:
Feast Or Famine
(Side One Dummy/Cargo)




Chuck Ragan

 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister