Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Interview-Archiv

Stichwort:





 
THE NEW AMSTERDAMS
 
Recycling, ja bitte.
The New Amsterdams
Vor wenigen Tagen ist das neue Album von The New Amsterdams erschienen - und wieder einmal ist es ein tolles geworden. Matt Pryor und seine Jungs stehen auch 2008 für ehrliche, leidenschaftliche, gefühlvolle Gitarrenmusik, die man ohne schlechtes Gewissen als Emo bezeichnen darf. Eben jenes Genre also, das heute leider oft als Schimpfwort genutzt wird, und das Pryor selbst vor einigen Jahren und seiner Band The Get Up Kids mitgeprägt hat. Heute aber sind The New Amsterdams und deren neues Werk "At The Foot Of My Rival" ist auf der einen Seite sicherlich typisch für die Band. Auf der anderen aber doch ein wenig anders.
"Es ist mehr ein Rockalbum, als alles andere, was The New Ams bisher gemacht haben", beschreibt es Matt im Interview mit Gaesteliste.de. "Ich denke, die Songs harmonieren mehr miteinander, als sie es auf den anderen Platten getan haben." Da hat er sicherlich Recht, das ganze Album ist ein homogenes, in sich stimmiges Album geworden, auf dem die dunkleren, leiseren und traurigen Töne dominieren, doch auf dem auch die wenigen lauten Songs wie "Foundation Of Youth" oder "A Beacon In Beige" ihren Platz finden, ohne wirklich aus der Reihe zu tanzen. Entstanden ist "At The Foot Of My Rival" über mehrere Jahre. "Ich habe eineinhalb Jahre an den Songs geschrieben und gearbeitet. Die Nummer, die ich als erstes fertig hatte, war 'Wait', das war eine Woche, nachdem wir das letzte Album fertig gestellt hatten. Für dieses Album haben wir die Nummer dann in letzter Minute aber noch einmal umgeschrieben und so war es der erste und gleichzeitig der letzte Song für die aktuelle Scheibe." Offensichtlich typisch für Matt, der selbst sagt, er schreibe seine Songs schnell. "Dann denke ich aber über sie nach und manchmal schmeiße ich sie dann auch weg." Und nutzt sie gelegentlich für die nächste Platte. Recycling der Marke Pryor.
The New Amsterdams
GL.de. Was hat dich diesmal inspiriert?

Matt Pryor: Das Leben, die Familie, Bücher und die Ignoranz der Amerikaner.

GL.de: Würdest du zustimmen, dass euer Album ein paar Durchgänge braucht, ehe man es wirklich versteht und am Ende auch richtig mag?

Matt Pryor: Bei manchen unserer Songs ist das wohl tatsächlich so, aber ich kann diese Frage nicht objektiv beantworten. Für viele der Lieder nämlich, die ich sofort liebe, wenn ich sie nur einmal höre, brauchen andere Leute viel mehr Zeit.

GL.de: Du hast jüngst gesagt: "Ich habe mich in den letzten paar Jahren sehr verändert und war auf der Suche nach der Person, die ich sein will" - bist du fündig geworden?

Matt Pryor: Ich bin Matt. Und war wahrscheinlich betrunken, als ich das gesagt habe...

GL.de: Kannst du uns den Titel des neuen Albums erklären?

Matt Pryor: Also, ich habe keinen wirklichen Gegner oder Rivalen. Es ist nur ein Albumname, der mir irgendwann eingefallen ist. Und zwar schon ein gutes Jahr, bevor die Platte fertig wurde.

GL.de: Dann sind Wörter nicht so wichtig wie Musik?

Matt Pryor: Das hängt natürlich immer davon ab, wen du fragst. Ich bin der Meinung, eine gute Melodie kann dafür sorgen, dass dumme Lyrics trotzdem cool klingen, aber gute Texte retten keinen schlechten Song.

GL.de: Aus welchem Grund erscheint euer neues Album auf Arctic Rodeo Recordings?

Matt Pryor: Ein Freund von mir hat mir das Label empfohlen und als wir uns ausgetauscht und kennen gelernt haben, passte das alles gut zusammen.

Derzeit und noch bis Ende Mai reisen The New Amsterdams durch deutsche Clubs, im Gepäck aber haben sie nicht nur ihr neues Album und eine Reihe alter Kracher, sondern auch Bands wie In The Pines oder Kevin Devine. "Uns ist es sehr wichtig, mit wem wir spielen", sagt Matt dazu. "In The Pines zum Beispiel stammen wie ich aus Kansas City und wir sind schon lange mit ihnen befreundet. Außerdem haben manche von uns auch auf ihrem neuen Album mitgemacht. Auch Kevin Devine ist ein alter Kumpel von uns und es wird ein großer Spaß werden, mit ihm zu spielen und abzuhängen."

Weitere Infos:
www.newams.net
www.myspace.com/thenewamsterdams
Interview: -Mathias Frank-
Fotos: -Pressefreigaben-
The New Amsterdams
Aktueller Tonträger:
At The Foot Of My Rival
(Arctic Rodeo/Alive)




The New Amsterdams

 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister