Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Interview-Archiv

Stichwort:





 
ONLY CRIME
 
Auf Tour. Und mehr.
Only Crime
Only Crime. Die aktuelle Band des ehemaligen Good Riddance-Sängers Russ Rankin. Die Superhelden-Band, bei der auch der Bill Stevenson von All bzw. den Descendents, Aaron Dalbec (Ex-Converge, heute bei Bane) und Matt Hoffman (ehemals bei Modern Life Is War) mitmachen. Die Punkrocker, die Rebellen, die alten Hasen. Ihr letztes Album "Virulence" erschien 2007 und es war wie das Debüt "To The Nines" ein tolles. In der dazu gehörigen Rezension schrieben wir damals: "Hymnische Melodien legen sich über wuchtige Riffs, klare Gesänge harmonieren mit schmutzigen Background-Screamings, verfrickelte Riffs folgen auf straighte Refrains." All dieses wird es auch auf deutschen Bühnen zu hören und zu sehen geben. Denn Only Crime reisen im Vorprogramm von No Use For A Name durch unsere Clubs. Doch es gab natürlich auch noch andere Themen, zu denen wir Russ Rankin die ein oder andere Frage stellten...
GL.de: Wann können wir mit einem neuen Only Crime-Album rechnen?

Russ Rankin: Wir können nichts versprechen, aber unser Plan ist, im Winter und Frühling neue Sachen zu schreiben und hoffentlich irgendwann im Sommer die Platte zu veröffentlichen. Wir haben uns schon im letzten Jahr getroffen und einige Ideen zusammen getragen, aber die müssen noch in die richtige Form gebracht werden. Aber das Ganze wird eine logische Folge von "Virulence" sein. Also sehr improvisiert klingend und vom Jazz beeinflusst sein...

GL.de: Es wird eure dritte Platte werden. Habt ihr immer gewusst, dass Only Crime eine Band und kein Projekt sein wird?

Russ Rankin: Ja, das haben wir. Aber wir haben auch immer gewusst, dass die einzelnen Bandmitglieder in unterschiedlichen Staaten wohnen und auch mit anderen Dingen wie Bands, Familien und Jobs beschäftigt sein werden. Daher konnte Only Crime nie eine Fulltime-Band sein. Das ist manchmal zwar hart, aber das war uns allen schon vorher bewusst. Daher wollen wir das Beste aus den uns gegebenen Möglichkeiten und gemeinsamen Momenten machen.

GL.de: Du bist seit vielen Jahren dabei - hat der Punkrock von heute noch die Bedeutung für dich, wie er es mal hatte?

Russ Rankin: Wenn ich mich von Musik beeinflussen lassen möchte, hören ich immer noch die Musik von früher. Punk und Hardcore aus den späten 70er und frühen 80er Jahren. Denn zwar mag ich auch aktuellere Bands wie Strike Anywhere, Dead To Me, Dillinger Four, Bane oder die Dropkick Murphys, doch das meiste, was die Leute heute mit ihren Tattoos und ihren verzerrten Gitarren spielen, ist absolut nichts für mich.

GL.de: Nun geht's mit No Use For A Name auf Tour.

Russ Rankin: Wir sind wirklich alle sehr aufgeregt, wieder zurück nach Europa zu kommen und mit NUFAN zu spielen. Ich bin mit meiner vorherigen Band öfter mit ihnen getourt und kenne die Jungs seit Jahren. Ich freue mich schon, sie mal wieder live zu erleben, denn ist leider schon eine Weile her, dass ich sie sehen konnte.

GL.de: Ihr habt alle in recht großen Bands gespielt, ist es da nicht ein wenig seltsam, jetzt wieder Mitglied einer Vorband zu sein?

Russ Rankin: Ja, auf der einen Seite ist es das schon, gleichzeitig ist es aber auch ein großer Spaß. Mit Only Crime headlinen wir eher kleinere Shows und das genießen wir auch. Wir haben als Mainact vor 250 Leuten gespielt, aber ist es auch schon vorgekommen, dass gerade zwölf Leute auf einem Only Crime-Konzert waren. Und jetzt genießen wir einfach den Lauf der Dinge und stellen uns vor so viele Leute wie möglich. Wir haben das große Glück, dass wir viele Freunde haben, die in größeren Bands spielen und die uns unterstützen. Und deren Fans haben bisher meist gemocht, was wir machen.
GL.de: All die würde es sicher freuen, wenn ihr tatsächlich mal einen Song von Good Riddance oder den Descendents spielen würdet...

Russ Rankin: Aber das werden wir ganz bestimmt nicht tun.

GL.de: Was ist das Ziel vom Only Crime?

Russ Rankin: Wir wollen dazu im Stande sein, auf eigene Faust zu touren und die Clubs füllen, in denen wir spielen. Wir wollen Musik machen, die sich jeglicher Kategorisierung entzieht und den Test der Zeit besteht.

Weitere Infos:
www.onlycrime.com
www.myspace.com/onlycrime
Interview: -Mathias Frank-
Foto: -Pressefreigabe-
Only Crime
Aktueller Tonträger:
Virulence
(Fat Wreck Chords/SPV)




Only Crime

 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister