Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Interview-Archiv

Stichwort:





 
YOUTH BRIGADE
 
Geschichte
Youth Brigade
Im Jahre 1980 gründeten die Gebrüder Stern die Band Youth Brigade. Einige Jahre später folgte das Label BYO. Anschließend veränderten und beeinflussten sie die Punkrockwelt. Maßgeblich. Jetzt haben sie ein Paket veröffentlicht, das schlicht und einfach fantastisch ist. "Let Them Know" heißt es, aus einem Buch, einer CD und einer DVD besteht es. Und enthält Historisches und mehr. Ganz ehrlich? Muss man haben.
"Mein Bruder Mark und ich haben vor einigen Jahren überlegt, was wir anlässlich unseres 25-jährigen Jubiläums machen könnten", erzählt uns Shawn Stern. "Erst dachten wir an eine Compilation, weil wir das Label 1982 so auch angefangen haben. Aber dann kam das Downloaden in Mode und machten Labels mehr und mehr unnötig und wir glaubten, dass so ein Sampler nicht genug wäre. Denn die Kids würden ihn downloaden und das wäre es. Also dachten wir an eine Dokumentation über die Band, das Label und die Punkszene in Los Angeles. Aber die könnte man ja auch downloaden. Und so kam uns dann ein Bildband in den Sinn." Und dafür kann man den Herren nur dankbar sein. Sowohl Buch als auch DVD erzählen mehr als die Geschichte der Stern-Brüder, die die Dickies sahen und anschließend für sich entschieden, Punkrock zu machen. In einer Band zu spielen, Konzerte zu veranstalten, Platten zu veröffentlichen. Und damit Bands wie Social Distortion, TSOL, 7 Seconds oder den Adolescents mächtig unter die Arme zu greifen. Nein, hier gibt es einen kompletten Stil zu entdecken. Den kalifornischen Hardcore-Punk. Hier wird eine komplette Szene, eine Epoche vorgestellt. Mit all ihren Problemen und Idealen, Erfolgen und Aussetzern. Zu Wort melden sich Weggefährten von damals und Leute von heute, Clubbesitzer und Familie, die Adolescents und NOFX, Minor Threat und Alkaline Trio, 7 Seconds und Bouncing Souls, Flipside und The Briefs. In Wort und Bild. Dazu gibt es massig Videos und Fotos aus den letzten 30 Jahren. Es macht Spaß.
Dazu haben sie eine 31 Songs umfassende Cover-Compilation zusammengestellt. Pennywise covern 7 Seconds, Leatherface covern Dillinger Four, Off With Their Heads covern die Bouncing Souls, The Briefs covern die Adolescents. "Die Bands konnten sich ihre Songs selber aussuchen", sagt Shawn. Und zeigt sich äußerst glücklich. "Und jeder Song ist wirklich großartig geworden. Okay, ich bin ein bisschen befangen, aber ich finde auch die DVD richtig klasse. Ich kenne sie inzwischen in und auswendig, aber ich schaue sie mir trotzdem immer noch gerne an." Das kann man verstehen. Schließlich ist sie so spannend wie kurzweilig. Umfangreich und direkt. Man muss übrigens kein Punkrock-Fan sein, um sie zu mögen. "Das Ding ist für jeden, der Spaß an Punkrock hat oder der etwas über Punkrock lernen möchte", sagt der Mann hinter dem Projekt auf die Frage, ob sie "Let Them Know" für die alten Fans, die jungen Kids oder doch für sich selbst gemacht haben. Und auch über die Kohle redet er mit uns. "Nun, es war schon ziemlich teuer. Mehr als 200.000 Dollar hat es alleine gekostet, den Kram zusammenzutragen und herzustellen. Aber es lohnt sich, die 5.000er Auflage der Vinyl-Version ist nahezu ausverkauft, wir haben echt nur noch wenige Exemplare." Eine Sache, die ihn freut und auf die er stolz sein kann.

"Die größte Herausforderung war, alles zusammen zu bringen", sagt Shawn. Es war ein riesiges Projekt, an dem wir viele Jahre gearbeitet haben. Wir mussten all die Bands dazu bringen, die Sachen aufzunehmen. Wir haben eine Menge alter Kumpels interviewt und gefilmt, das Buch geschrieben und alte Bilder und Flyer gefunden. Und außerdem mussten wir all unsere Erinnerungen sortieren." Doch ans Aufgeben dachten sie nie. "Ha ha, nein. Bei Mark gab es einige Momente, als er am Buch gearbeitet hat, aber wir sind beharrlich. Außerdem war es ja auch großartig, die ganzen alten Freuden wieder zu sehen. Und wir fühlen uns wirklich sehr geschmeichelt, dass so viele von ihnen dabei sein wollten und sind sowohl glücklich als auch ein wenig überrascht, wenn wir all die netten Worte sehen und hören, die sie über uns sagen. Am Tollsten aber war es, als wir wirklich fertig waren, der Film Premiere feierte und wir im September letzten Jahres in L.A. spielten, ehe wir durch die USA und Kanada getourt sind. Wir hoffen sehr, dass die Tour durch Europa genau so großartig wird."

Youth Brigade
Die Tour geht los, vor vielen Shows wird die DVD gezeigt. Die Daten sind diese:

21.11.10 Hannover / Faust
22.11.10 Berlin / Wild At Heart
23.11.10 Hamburg / Hafenklang
24.11.10 Münster / Gleis 22
25.11.10 Bremen / Lila Eule
26.11.10 Kiel / Alte Meierei
27.11.10 Bielefeld / AJZ
28.11.10 Frankfurt / AU
29.11.10 Karlsruhe / Alte Hackerei
30.11.10 Stuttgart / JUHA West
01.12.10 München / Feierwerk
16.12.10 Wermelsckirchen / Juz
17.12.10 Essen / Café Nova

Nach der Tour geht es weiter, man darf sich auf neuen Stoff freuen. "Wir kommen hoffentlich mit einer Menge Ideen aus Europa zurück, um ein neues Album zu schreiben." Denn auch wenn mit diesem Paket ein Blick in die Vergangenheit geworfen wird, hat die Youth Brigade die Zukunft weiter fest im Blick. "Ich bin sehr glücklich, was wir gemacht haben und ich freue mich, dass wir es auch weiter machen können. Denn es ist ziemlich fantastisch, auf eigenen Beinen zu stehen und das zu tun, was du liebst." Ein Wunsch, den viele haben, aber nur wenige leben. Was würde Shawn wohl jemandem raten, der zu ihm kommt und sagt, dass er ein Label machen möchte. "Ich würde sagen, dass Labels, wie wir sie bisher kannten, veraltet sind. Man müsste erstmal heraus finden, was man ändern muss, um erfolgreich zu sein." Er selbst ist und war erfolgreich. Wenn auch nicht immer. "Die besten Entscheidungen waren, das Label anfangs zu gründen und nach unserer Pause in den 90ern wieder weiterzumachen. Der größte Fehler? Nun, wir haben welche gemacht, aber das gehört dazu, daraus lernt man. Ich bereue nichts und wüsste nicht, was ich ändern wollen würde. Wir haben einfach versucht, den Bands zu helfen. Wir haben unser Bestes gegeben und in den meisten Fällen einen guten Job gemacht." Recht hat er.

Weitere Infos:
www.myspace.com/youthbrigadebyo
www.byorecords.com
de.wikipedia.org/wiki/Youth_Brigade
Interview: -Mathias Frank-
Fotos: -Pressefreigaben-
Youth Brigade
Aktueller Tonträger:
Let Them Know
(BYO/Cargo)




Youth Brigade

 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister