Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Interview-Archiv

Stichwort:





 
BROILERS
 
Passt!
Broilers
Neulich beim Konzert der Broilers in Hamburg. Das Docks ist brechend voll, vielleicht 1.200 Leute wollen die Band sehen und mit ihr feiern. Und nach über zwei Stunden ist nicht nur jeder begeistert. Einer sagt auch: "Wenn das so weiter geht, headlinen die in zwei Jahren das Hurricane." Und auch wenn das auf den ersten Blick seltsam klingt: Wieso nicht? Die neuen Songs der Broilers sind so massentauglich wie mitreißend, dazu meisterhaft gut, unglaublich authentisch und einfach perfekt für die großen Bühnen. Wir haben uns schon in der passenden Rezension über "Santa Muerte" gefreut. Nun überlassen wir Bassistin Ines Smentkowski das Wort.
Die Platte.

"Sie ist auf jeden Fall genau so geworden, wie wir sie machen wollten. Doch das ist bei uns normal, denn wir gehen erst dann ins Studio, wenn wir mit den Songs zufrieden sind. Dafür brauchen wir ein bisschen Druck, damit wir zum Schluss kommen. Denn basteln kann man ja immer. Und wir basteln und entwickeln bei den Proben und schauen was passt. Und wenn man merkt, dass es geht, dann machen wir es auch."

GL.de: Macht ihr jetzt andere Sachen als früher oder eher das Gleiche wie früher - nur besser?

"Ich würde schon sagen, dass wir in einer gewissen Art und Weise dasselbe wie früher machen. Aber dabei nur das, worauf wir gerade Lust haben und woran wir Spaß haben. Wenn wir zum Beispiel merken, dass wir uns einen Bläsersatz vorstellen können, was auf der Platte ja jetzt öfter vorkam, dann machen wir das. Und wenn wir uns vorstellen können, mal ein ganz anderes Instrument auf die Platte zu packen und das passt dann auch, dann machen wir das. Ich würde jetzt auch nicht sagen, dass es Stile gibt, die von vornherein gar nicht gehen. Wenn jeder einverstanden ist und es gut findet, dann ist alles möglich. Wobei es bei fünf Leuten schon schwer ist, dass alle zu 100 Prozent zufrieden sind. Jeder hat seine Lieblingssongs, für die eher mehr kämpft, aber Ende ist es demokratisch. Einer alleine kann nichts durchboxen."

Der Erfolg.

"Ich würde Erfolg heute noch genau wie vor zehn Jahren definieren. Denn Erfolg ist, wenn man Leute mit seiner Musik erreicht und glücklich macht."

Das gute Stück stieg auf Platz 3 der deutschen Album-Charts ein. Und auch wenn die Charts nicht mehr die Wirkung wie früher haben, ist das ein sensationeller Erfolg. Zum Zeitpunkt des Interviews wusste Ines nichts davon. Wohl aber, dass die Zeichen auf Erfolg stehen.

"Wir haben jetzt keinen Plan erstellt, um das oder das zu erreichen. Das haben wir noch nie gemacht. Aber vielleicht ist genau das der Grund. Wir haben nie wirkliche Ziele verfolgt, aber natürlich wirklich viel Herzblut und Geduld und vor allem viel Spaß in die Band gesteckt. Und das ist sicher auch wichtig, das eigentliche Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Nämlich die Musik der Musik wegen machen.

Aber unser Erfolg ist ja ein stetiges Ding. Es wurden immer ein paar Leute mehr, doch es ist ja nicht so, dass das von heute auf morgen passiert ist und es plötzlich viel mehr und unterschiedliche Leute geworden sind. Aber man hat es schon gemerkt und dann fragt man sich schon, wo die alle herkommen."

Die Tour.

Die Show in Hamburg war der pure Wahnsinn. Es war so etwas wie das Konzert des Jahres und ein mehr als zweistündiges Fest. Über 30 Songs spielten die Broilers. Neben neuen "Santa Muerte"-Liedern wie "Harter Weg (Go!)" als Opener und "Tanzt Du noch einmal mit mir" oder den - Zitat Ines "schönen Sommersong" - "33 rpm" und "Vanitas"-Krachern wie "Alles, was ich tat", "Ruby Light & Dark" oder "Meine Sache" mischten sich auch reichlich alte Lieder wie "Paul der Hooligan" oder "In 80 Tagen um die Welt" ins Set. Und damit machten die Broilers jeden glücklich. Inklusive sich selbst.

"Es ist die pure Freude, wenn man sieht, dass die Leute vor der Bühne stehen und zusammen feiern und ihren Spaß haben. Es macht einen glücklich, es ist schön, dass die Lieder angenommen und die Broilers gemocht werden. Aber es ist sicher nicht so, dass ich da oben auf der Bühne stehe und denke, wie super ich bin."

Weitere Infos:
www.broilers.de
www.facebook.com/broilers#!/broilers
Interview: -Mathias Frank-
Foto: -Pressefreigabe-
Broilers
Aktueller Tonträger:
Santa Muerte
(I Used To Fuck People Like You In Prison/EMI)




Broilers

 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister