Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Interview-Archiv

Stichwort:





 
BROOKE FRASER
 
Die Durchstarterin
Brooke Fraser
Seit kurzer Zeit ist "Flags" auf dem Markt - und schon geht Brooke Fraser steil. Das Album selbst als auch die Single "Something In The Water" schossen direkt in die Top-Ten der deutschen Charts. Das ist jetzt zwar kein zwingender Qualitätsbeweis, freut uns aber ungemein. Denn was die junge Neuseeländerin so zaubert, ist einfach zu schön, um nicht von vielen Leuten gehört zu werden. Mit einer - und so abgenutzt der Begriff ist, so passend ist er hier - bezaubernden Stimme und mit herzergreifenden Melodien erzeugt sie so bedrückende wie zufriedene Atmosphären, bringt ihre Hörer zum Lauschen, Träumen und macht sie damit einfach so richtig glücklich.
GL.de: Kannst du uns etwas über die Entwicklung und die Entstehung des Albums erzählen und was dich inspiriert hat?

Brooke Fraser: Es hat einige Zeit gebraucht, bis ich es geschafft hatte, den engen Kanal zu verlassen, in dem ich mich seit dem extensiven Touren zu meinem zweiten Album "Albertine" befand. "Flags" - mein drittes Album - ist in langen und anstrengenden Phasen des Wartens und der Frustration entstanden, die sicher zum Spirit des Albums beigetragen haben. Ich habe viel erlebt und es hat sich in den letzten Jahren und seit dem letzten Album viel verändert. Und ich denke, dass man diese Veränderungen auch hören kann. Aber mich dürften auch die Natur und die Landschaften des ländlichen Amerikas inspiriert haben, das Reisen und das Verschlingen von Literatur.

GL.de: Wusstest du dann schon vor dem Beginn des Songwritings, wie diese Erlebnisse und Inspirationen klingen werden?

Brooke Fraser: Nein, nicht wirklich. Aber irgendwann hatte ich die Songs "Coachella" und "Crows And Locusts" und da fühlte es sich so an, dass sie die beiden Punkte darstellen, zwischen denen sich der Rest des Albums befinden soll.

GL.de: Du bist noch eine junge Frau, aber hast schon mehrere Alben veröffentlicht.

Brooke Fraser: Ich bin nicht mehr so jung! Ich bin 27 und natürlich sehr glücklich, jetzt schon neun Jahre als Musikerin unterwegs zu sein. Trotzdem fühlt es sich immer mal wieder so an, als ob ich gerade erst am Anfang stehe. Ich weiß sowohl, dass ich noch eine Menge lernen muss, als auch, dass ich noch eine Menge Songs und Alben in mir habe.

GL.de: Erinnerst du dich noch deine erste Platte, die du als Kind bekommen hast?

Brooke Fraser: Die erste, die ich geschenkt bekam, waren "Greatest Hits" von den Bangles. Natürlich noch auf Tape. Die erste, die ich mir gekauft habe, war glaube ich "This Fire" von Paula Cole. Ich war elf oder zwölf Jahre alt.

GL.de: In dem Alter spielen andere Mädchen mit Puppen. Du hast schon deine ersten Songs geschrieben.

Brooke Fraser: Ja, aber die Songs waren nicht ganz überraschend komplett schrecklich. Sie klangen wie schlimme Versionen von dem, was ich damals im Radio gehört habe. Melodramatische Vier-Akkord-Stücke über die imaginären Situationen von Insekten.

GL.de: Und irgendwann wusstest dann vermutlich, dass du Musikerin werden wolltest.

Brooke Fraser: Ich bin mir nicht sicher, ob es einen bewussten Entschluss gab, es war einfach so, dass ich schon Musik geliebt habe und ich am wohlsten in meiner Haut gefühlt habe, wenn ich alleine mit einem Instrument war.

GL.de: Wie würdest du heute Erfolg definieren (zum Zeitpunkt des Interviews war das Album in Deutschland noch nicht erschienen, d. Verf.)?

Brooke Fraser: Ein perfekt zubereiteter Lammbraten.

Brooke Fraser
GL.de: Du hast im April ein paar Shows in Deutschland gespielt. Wie war es?

Brooke Fraser: Ich LIEBE es, in Deutschland zu spielen und kann es kaum erwarten, im September wieder zurück zu kommen. Ich bring die ganze Band mit und wir werden vorher eine neue Show einstudieren. Es soll ein Erlebnis werden.

GL.de: Wie fühlt es sich an, wenn man gefragt wird, ob man mit David Bowie spielen möchte (Brooke tourte vor einigen Jahren mit ihm durch Neuseeland, d. Verf.)?

Brooke Fraser: Ich war außer mir vor Freude. Ich hatte damals gerade erst wirklich angefangen und das war natürlich eine riesige Sache. Ich meine, der Mann ist eine lebende Legene.

GL.de: Du unterstützt die Organisation Charity Water.

Brooke Fraser: Das ist eine fantastische Organisation, die Wasserprojekte in Entwicklungsländern organisiert. Im Dezember habe ich dafür zum Beispiel meinen Geburtstag "gespendet". Ich habe mein Publikum gebeten, mir eine Spende für CW zu schenken und es kamen mehr als 50.000 US Dollar zusammen, die in mehrere Projekte in Äthiopien gesteckt werden. Nach meiner Tour werde ich auch selbst vor Ort und bei einigen Bohrungen dabei sein.

Weitere Infos:
www.brookefraser.com
www.facebook.com/brookefraser
www.myspace.com/brookefraser
de.wikipedia.org/wiki/Brooke_Fraser
www.charitywater.org
Interview: -Mathias Frank-
Fotos: -Pressefreigaben-
Brooke Fraser
Aktueller Tonträger:
Flags
(Warner Music)




Brooke Fraser

 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister