Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Interview-Archiv

Stichwort:





 
THE SUBWAYS
 
Ihr fragt. Charlotte antwortet.
The Subways
Anlässlich der aktuellen Platte von The Subways haben wir den Spieß einmal umgedreht und euch dazu aufgefordert, uns zu schreiben, was ihr von den drei Superbriten schon immer wissen wolltet. Während ihrer Deutschland-Tour zu "Money And Celebrity" haben wir Sängerin und Bassistin Charlotte Cooper eure Fragen gestellt. Und das hat sie geantwortet.
Ihr: Billy, alles Gute zur Hochzeit! Wie fühlt es sich an, verheiratet zu sein?

Sie: Ich kann natürlich nicht sagen, wie es sich anfühlt, aber ich war bei der Hochzeit und es war ein wundervoller Tag.

Ihr: Ihr singt immer mal wieder in Deutsch. Sprecht ihr Deutsch und wie ist euer Verhältnis zu Deutschland?

Sie: Ich spreche ein bisschen Deutsch, ich habe es in der Schule gelernt. Wir lieben es, in Deutschland zu spielen, denn die Reaktionen des Publikums sind immer wieder fantastisch. Und das sind sie seit unseren ersten Gigs hier, darum kommen wir auch so oft.

Ihr: Macht ihr auch Songs in anderen Sprachen?

Sie: Billy singt "Rock N Roll Queen" in sehr vielen Versionen. Zum Beispiel Französisch, Holländisch, Polnisch oder Japanisch!

Ihr: Schreibt nur Billy oder macht ihr das alle?

Sie: Billy ist der Haupt-Songwriter und schreibt alle Texte. Er kommt mit seinen Ideen in den Proberaum, dann arbeiten Josh und ich an unseren Parts und am Ende wird aus den unterschiedlichen Parts dann der fertige Song.

Ihr: Was inspiriert euch beim Songwriting? Eure Plattensammlung vielleicht?

Sie: Ich weiß, dass Billy von Dingen inspiriert wird, die er entweder selbst erlebt oder die um ihn herum passieren und die er beobachtet hat. Ich weiß auch, dass ihn die Finanzkrise sehr inspiriert hat, Nachrichten, Freunde von ihm, die ihren Job verloren haben.

Ihr: Was ist der Unterschied zwischen der neuen und euren beiden ersten Platten?

Sie: Unser erstes Album hatte so einen melodischen Pop-Sound, das zweite Album hatte ein sehr energetisches Rock-Feeling. Und ich glaube, dass unser drittes Album ein bisschen von beidem hat. Das liegt wahrscheinlich daran, weil wir auf unseren Shows immer die Songs der ersten beiden Platten gemischt haben.

Ihr: Wie lief das Projekt mit Pledgemusic?

Sie: Das war eine tolle Erfahrung. Wir haben viele Pledges wie die Akustikkonzerte echt geliebt und fanden es klasse, dass unsere Fans so in die Entstehung der Platte involviert waren.

Ihr: Ihr seid bei Twitter sehr aktiv - macht ihr das alles selbst?

Sie: Manchmal twittert auch unserer Manager ein paar Infos für die Fans, aber gewöhnlich sind wir es, die auf Twitter oder Facebook schreiben. Wir stehen eben alle auf diese Interaktion mit den Fans.

Ihr: Ist es manchmal schwierig, sich zu motivieren, bevor ihr auf die Bühne geht?

Sie: Niemals. Wir freuen uns wirklich jeden Tag drauf.

Ihr: Was muss passieren, damit ihr eine Show absagt?

Sie: Es ist nur mal vorgekommen, wenn einer von uns wirklich richtig krank war.

Ihr: Könnt ihr mir einen Tipp geben, wie ich ein besserer Songwriter werde?

Sie: Das wäre eher eine Frage an Billy. Aber ich denke das Wichtigste ist, dass man es ernst meint und mit Leidenschaft dabei ist. Denn genau so leidenschaftlich wirst du den Song später dann auch spielen.

Ihr: Wie wichtig sind vor einer Tour die Proben für euch?

Sie: Die sind schon alleine deshalb wichtig, um eine Setlist zu erstellen. Aber die Proben sind immer unterschiedlich, es hängt davon ab, wie bald wir auf Tour gehen. Am Ende zählt aber doch nur das Livespielen, weshalb wir vor großen Festivals öfter mal kleinere Warm-Up-Gigs spielen.

Ihr: Bevorzugt ihr LP, CD oder MP3?

Sie: MP3 für den Komfort, LP für die Sammlung.

Ihr: Was macht ihr auf Tour, wenn ihr nicht auf der Bühne seid?

Sie: Ich habe immer meine Turnschuhe und mein Fahrrad dabei. Daher laufe oder fahre ich jeden Tag. Außerdem steh ich voll auf TV Boxsets, aktuell schau ich "Dexter".

Ihr: Was ist deine Lieblingsstadt?

Sie: Das ist eine echt schwierige Frage. Ich würde liebend gerne mal ein paar Monate in New York leben, aber ich steh auch voll auf Berlin, Budapest, Prag und Melbourne.

Ihr: Gibt es "Sex, Drugs & Rock N Roll" noch oder ist das nur noch eine Legende?

Sie: Vielleicht gibt es das bei anderen Bands. Bei uns nicht.

Ihr: Welcher ist dein liebster Subways-Song und welcher dein absoluter Lieblingssong?

Sie: Im Moment liebe ich es, "We Don't Need Money To Have A Good Time" live zu spielen, weil die Leute so verrückt dazu abgehen. Mein Lieblingssong einer anderen Band ist "Lovefool" von den Cardigans. Ich liebe den Song seit es ihn gibt, die Gesangsmelodie ist so schön und der Bass einfach cool. Meine Lieblingskünstlerin seit Ewigkeiten ist übrigens Kylie Minogue, meine erste Platte "Fanmail" von TLC. Da sind echt tolle Sache wie "No Scrubs" drauf.

Ihr: Welche ist die beste Live-Band der Welt?

Sie: Momentan würde ich die Foo Fighters nennen. Man sieht ihnen an, dass sie eine tolle Zeit auf der Bühne haben und wirklich alles, was sie haben, in den Gig stecken.

Weitere Infos:
www.thesubways.net
www.facebook.com/thesubways
de.wikipedia.org/wiki/The_Subways
www.myspace.com/thesubways
Interview: -Mathias Frank-
Foto: -Pressefreigabe-
The Subways
Aktueller Tonträger:
Money And Celebrity
(Warner Music)




The Subways

 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister