Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Interview-Archiv

Stichwort:





 
GWLT
 
Kreuzüber ins Glück
GWLT
Rap. Hardcore. Metal. Und ein bisschen mehr. GWLT beleben den Cross-Over und setzen damit ein dickes, fettes Ausrufezeichen. GWLT, das sind Fabian Füß (Drums), David Mayonga (Gesang), Florian Gudzent (Gitarre), Michael Kokus (Bass) und Chris Zehetleitner (Gitarre). Im Herbst 2013 gab es die ersten Lieder, kurz danach die ersten Konzerte, seit Ende Januar ist das erste Album draußen. Wobei wir hier nicht von Neulingen im klassischen Sinne sprechen, Chris spielte früher bei The Blackout Argument, Fabian bei den Emil Bulls und Flo mit unter anderem Robert Ehrenbrand (Boysetsfire) bei The New Recruits. Doch darauf legt die Band keinen großen Wert. Chris Zehetleitner: "GWLT ist eine neue Sache. Wir wollten da nicht auf zu viel 'been there and done that' rumreiten. Jetzt sind wir GWLT. Das zählt."
Und das zählt gut, die Platte kann einiges und bieten von feinem Gebolze bis zum nachdenklichen Melancholie-Part das volle Programm, es wird auf Riffs gerappt, geschrien und gewütet, mit Beats gespielt und sich königlich ausgetobt. Wie sich sicher auch auf den Togetherfesten ausgetobt wird, ab Ende Februar gehen GWLT mit den Gorilla Biscuits, Modern Life Is War und Tóuche Amoré auf Tour.

"Stein & Eisen" erscheint als eine der ersten Platten auf Arising Empire, dem neuen Label von dem neuen Label von Markus Staiger von Nuclear Blast und dem ehemaligen People Like You-Chef Tobbe Falarz. "Sowohl Markus als auch Tobbe haben uns überzeugend signalisiert, dass sie GWLT selbst hart feiern und fest daran glauben, dass es auch tausenden anderen Menschen so gehen kann und soll", schwärmt Chris. "Klar, Labels wollen Platten verkaufen um Geld zu verdienen, Tobbe und Markus sind aber beide totale Musik-Nerds - Schwerpunkt: Nord-Iranische Anarcho-Crust-Punk Demotapes der frühen 80er Jahre haha! - die Arising Empire bzw. Nuclear Blast mit viel Herzblut betreiben."

GL.de: Nach diversen EPs gibt's jetzt endlich die erste Platte - wie fühlt sich das an?

Chris: Das ist schon etwas anderes. Egal wie viel gute Songs du auf eine oder mehrere EPs packst, ein Album wird immer das größere und herausforderndere Projekt bleiben. Wir haben lange an "Stein & Eisen" gearbeitet, dabei verliert man automatisch ein bisschen den Bezug dazu. Wir merken aber, dass wir schon jetzt sehr viel positives Feedback bekommen, entweder von Presse-Leuten wie dir, die die Platte bereits gehört haben, oder von Menschen die GWLT verfolgen und uns einfach nur mitteilen, wie sehr sie sich auf "Stein & Eisen" freuen. Das freut uns natürlich sehr!

GL.de: War der Plan, erst mal nach und nach etwas zu veröffentlichen und erst jetzt das Album zu machen, im Rückblick der richtige?

Chris: Für uns ja. Bei GWLT ist immer viel in Bewegung, wir müssen uns an vielen Punkten oft selbst finden und auch wieder neu entdecken. Dafür war die "Ohne Anfang Ohne Ende" EP-Trias genau das richtige Mittel, um uns mit "Stein & Eisen" sicher zu sein, wohin wir gehen möchten.

GL.de: Wie schreibt ihr Songs? Macht da jeder sein Ding und hat seine Aufgabe und am Ende wird alles in einen Topf geworfen oder schreibt ihr zusammen?

Chris: Meistens liefert einer von uns als Hauptsongwriter ein weitestgehend vollständiges Instrumental-Demo. Wirklich spannend wird es allerdings erst, wenn unser Sänger David seinen Gesang dazu packt. Fast bei jedem Song ist es so, dass das ursprüngliche Konzept das dem Demo zu Grunde liegt durch die Vocals auf den Kopf gestellt wird. Da werden aus Bridges auf einmal Refrains und der C-Teil ist ein Intro. Oder auch ganz anders. Genau an dieser Stelle profitieren wir von den verschiedenen Blickwinkeln auf Songs und Musik im allgemeinen. Jeder von uns hat eine andere herangehensweise Songs zu schreiben oder zu bearbeiten und das alles fließt bei der Entstehung unserer Musik mit ein.

GL.de: Und wie liefen die Aufnahmen, wer war dabei, wer hat euch geholfen?

Chris: Den wohl wichtigsten Beitrag hat Kristian "Kohle" Bonifer geleistet. Wir haben uns bewusst für die Kohlekeller Studios und für ihn als Produzenten entschieden, weil er verstanden hat, wie wir ticken und somit auch wie wir klingen wollen.

GL.de: Was haben eure Eltern gesagt, als ihr ihnen die Platte vorgespielt hat?

​Chris: Puh, ich glaube meine haben das noch gar nicht gehört. Mein Dad wird auf die Texte achten, das weiß ich. Ich denke, er wird mir dazu viele Fragen stellen und wir werden uns über einige Themen sicher eine Weile austauschen. Es ist auf jeden Fall GWLT-Fan und freut sich, dass ich in einer Band spiele, die etwas zu sagen hat.

GL.de: Ihr spielt mit Rap und Metal und mehr, ihr habt Balladen und Baller-Zeug - verzettelt man sich da nicht manchmal? Wie schafft man am Ende doch die richtige Mischung zu finden?

Chris: Wir haben beim Songwriting für "Stein & Eisen" bewusst alle Einflüße zugelassen, die im Raum standen. Jeder von uns hat einen anderen musikalischen und kulturellen Background und die Summe all dieser Prägungen macht GWLT aus. Es ist das, was wir machen und wofür wir stehen. Vielfalt ist uns ebenso wichtig wie eine starke Message.

GL.de: Mit welcher Musik seid ihr denn aufgewachsen, was hat euch beeinflusst und was/wen fandet ihr vielleicht sehr geil, den/die man musikalisch nicht in GWLT entdeckt?

Chris: So ein paar Einflüsse sind bisher bei GWLT noch nicht hörbar geworden (grinst). Es gibt innerhalb der Band z.B. eine Fraktion, die große Liebe für sogenannte "Musiker Mukke" empfindet. Also Bands wie Animals As Leaders beispielsweise. Aber auch Jazz, der für manche von uns nicht unwichtig ist, hat keinen hörbaren Einfluss auf das GWLT-Songwriting.

GL.de: Was macht ihr denn so neben GWLT und was habt ihr eigentlich davor gemacht?

Chris: Wir spielen alle schon seit unseren Jugend-Jahren in Bands. Die alle aufzuzählen wäre müßig, aber wir waren / sind bei My Hero Died Today, 4zu1, Deathspirit, The Blackout Argument, Emil Bulls, Flyswatter, Hollow Sons, Team Monster, Roger Rekless, Team Makasi, Jettison, Blumentopf und und und. Neben der Musik machen wir noch allen möglichen anderen Kram. Fabi ist Drummer und Veranstaltungsleiter, David arbeitet als Radiomoderator und ehrenamtlich mit Jugendlichen, Flo hat ein Studio, Michi ist in einer Werbeagentur und ich betreibe ein kleines Plattenlabel, manage Bands und arbeite für die Uni München.

Weitere Infos:
www.facebook.com/GWLTofficial
gwltofficial.tumblr.com
twitter.com/GWLTofficial
Interview: -Mathias Frank-
Foto: -Pressefreigabe-
GWLT
Aktueller Tonträger:
Stein & Eisen
(Nuclear Blast/Warner Music)




GWLT

 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister