Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Interview-Archiv

Stichwort:



 
VIRGINIA JETZT!
 
Mathias' Mixtape Mania
Virginia Jetzt!
Nachdem Virginia Jetzt! nicht nur beim Gaesteliste.de Redaktions-Jahres-Poll 2003 mit ihrem ersten Album "Wer hat Angst vor Virginia Jetzt!" schwer abgeräumt haben, stellte Bassmann Mathias Hielscher für uns ein exklusives Mixtape zusammen, bevor die Band noch in diesem Frühjahr ihre zweite Platte aufnehmen will. Erscheinen soll das Werk, wenn alles nach Plan verläuft, im kommenden September. Auf Seite eins verewigte Mathias für uns seine Highlights des abgelaufenen Jahres, Seite zwei ist den Klassikern gewidmet. Here we go!


Seite A

The Robocop Kraus - Fake Boys
Meine Entdeckung 2003. Völlig umgehauen hat mich die Energie hinter den Songs und diese merkwürdigen Typen in komischen Klamotten, die live auch noch unschlagbar gut sind, OBWOHL sie aus Nürnberg kommen. Wenn schon Morrissey auf einem Konzert in England war, dann müssen die doch bald Weltstars sein. Geht nicht mehr anders.

Mia. - Was es ist
Mir geht dieser ganze Neonationalismus-Diskurs auf den Keks. Antifa und die Musikerpolizei sollen froh sein, endlich mal wieder was zu quatschen zu haben. Ich mag den Song, die Band und dass mein Name drin vorkommt (ich bin aber nicht gemeint).

Blur - Out Of Time
Der Song ist ja wohl nur geil!

Miles - Menlo Park
Dürfte bekannt sein, dass wir recht befreundet sind. Miles und VJ! = hui hui. Bei unserer Albumproduktion haben wir den Song immer dann gehört, wenn wir unsere eigenen nicht mehr ausgehalten haben - und das war sehr oft.

Tomte - Die Bastarde, die dich jetzt nach Hause bringen
Thees Uhlmann macht immer Gags über uns. Der beste: "Das kommt dabei raus, wenn man Jungs, die mit Puhdys aufgewachsen sind, Tocotronic gibt." Na, wenigstens haben wir neben Tocotronic noch was anderes gehört. Hi hi!

Travis - Somewhere Else
Schlagzeuger so ziemlich im Arsch, Band auch und dann so ein Album machen! So etwas macht uns natürlich extrem Mut!

The Strokes - Reptilia
In Berlin stand Julian mit Handschuh und Sonnenbrille auf der Bühne und hat alle Mädchen
im Umkreis von 10km kreischend gemacht. Auf Dauer könnten sie die Beatles unserer Generation sein.

Tele - Now Now Now
In diesem Jahr wird Eso-core das neue große Ding und Tele die Anführer dieser Bewegung. Schon jetzt das Album bei Amazon vorbestellen - ist ein Hammer!

Muse - Sing For Absolution
Das Lied ist auch sehr eso, könnte auch von Depeche Mode aus der "Songs Of Faith And Devotion"-Zeit sein. Ich mag die Band eigentlich nicht besonders, der Sänger nervt extrem ab - aber herrje, wenn der noch mehr Lieder wie das schreibt. Krass.

The Cardigans - You're The Storm
Unterschätzte Band, unterschätztes Album. Vor Jahren wollten alle meine Kumpels mit Nina knutschen, mittlerweile würden sie sie sogar heiraten. Inklusive meiner Wenigkeit.

The Thrills - Backchairs And Cigarettes
Newcomer 2003.

Seite B

Bon Jovi - You Give Love A Band Name
Als dieser Song rauskam, war ich Bon-Jovi-Fan und hab vor dem Spiegel dazu gepost. Der hat immer noch eine Wucht, die ich bei "Fake Boys" auch höre. Robocop Kraus also die Bon Jovi aus Deutschland. Hui, gefährliche These.

ABBA - Waterloo
Welche Band hat schon so viele Hits? Aber auch gute Alben!!!!! Eine Freundin von mir hat in ihrer Kindheit mit Geschwistern und Eltern im Wohnzimmer zu ABBA getanzt, was für eine romantische Vorstellung von Familie ist das?

Ben Folds - Any Waits
Ein ganz großer Held von Virginia Jetzt! Würde sich Thomas tätowieren lassen, dann wohl den Ben Folds Schriftzug und eine Klaviertastatur.

Faces - Glad And Glory
Habe ich vom "Blow"-Soundtrack. Mehr kenne ich von Faces nicht, werde ich jedoch ändern.

Petula Clark - Downtown
Als wir im Frühjahr 03 auf Promoreise in München waren, sind wir abends ins Atomic gegangen und haben kräftig gefeiert, und sind - wie es sich gehört - mit dem Taxi ins Hotel gefahren. Der Song lief im Radio, Christian Reither von unserer Plattenfirma Motor versuchte die Taxifahrerin zu ermutigen, mit ihm ein Duett zu singen. Ist ihm nicht gelungen. Im ersten Moment haben wir uns gefragt, ob er der passende Promoter für uns ist, wenn es nicht mal das hinkriegt - aber Reither hat uns gebreakt!

The Flirtation - Stop In the Name Of Love
Bei so einem Songtitel ist klar, um was es geht und das es gut ist. Heutzutage wird viel zu selten im Namen von irgendetwas gehandelt.

The Cure - Lovesong
Ganz simpel sagt Robert Smith genau das, was man wohl niemals einem Mädchen ins Gesicht sagen würde. Dann macht man den Song heimlich auf ein Mixtape und hofft sie versteht es. Mit "Wonderwall" und "There Is A Light That Never Goes Out" kann man das ganze noch gut stützen.

Neil Young - Harvest Moon
Schön.

Udo Lindenberg - Ein Herz kann man nicht reparieren
Mein Vater hat früher oft begeistert Udo gehört, meine Mutter und alle Frauen meiner Kindheit (Tanten, Cousinen) fanden Udo grauenhaft. War es der Hut?

Depeche Mode - Enjoy The Silence
Ach, über Depeche Mode gibt es so viel zu sagen.....um es kurz zu machen, im Moment mit Abstand meine Lieblingsband.

Tom Petty - Into The Great Wide Open
Der Meister erzählt die Geschichte eines Stars im großen Haifischbecken der Musikindustrie. Dieser Song und ein guter Musikanwalt sind ein guter Anfang zum Einstieg ins Popbizz - danach kommt nur noch Popakademie.

The Smiths - There Is A Light That Never Goes Out
Wahnsinns-Lovesong (siehe auch The Cure). Besonders das Ende haut mich um, wenn Morrissey zum letzten Mal den Refrain singt und dabei so zittert, aber eine Zuversicht in der Stimme und Kälte. Sehr magisch.

Weitere Infos:
www.virginia-jetzt.de
Interview: -Mathias Hielscher-
Foto: -Pressefreigabe-
Virginia Jetzt!
Aktueller Tonträger:
Wer hat Angst vor Virginia Jetzt!
(Motor Music/Universal)

 
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister