Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Mehr Infos...



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Interview-Archiv

Stichwort:





 
KIMYA DAWSON
 
The Grassroots D.I.Y. Way
Kimya Dawson
Ende der 90er Jahre formierten sich in NYC die Moldy Peaches 2000 als Teil der Antifolk Bewegung, die - vergleichbar mit dem Alternative-Country-Movement der frühen 90er - eine urbane Variante des Singer / Songwritertums jenseits tradierter ästhetischer Konventionen und eingefahrener Vermarktungsstrukturen praktizierte. Keimzelle und Kristallisationspunkt der Bewegung war Lachs "Antihoot Nanny" im "Sidewalk Cafe" in der Lower Eastside. Und dort hatte auch Kimya Dawson ihre ersten Auftritte - verkleidet als rosa Plüschhäschen im Duett mit Adam Green im Kostüm des Robin Hood. Damals erreichte uns vor Ort das Gerücht, Kimya wäre Adams Babysitter, das stimmt so aber nicht ganz. "Adams Mutter gab mir Geld, damit ich ihn auf Konzerte in der Stadt begleitete, ich habe aber nie bei ihm zuhause auf ihn aufgepasst. Er war einfach noch nicht alt genug, alleine auszugehen."
So kam das eine zum anderen. "Ich wollte schon immer Songs schreiben, bis ich Adam kennen lernte, habe ich mich aber nie getraut, jemanden zu bitten, mich auf der Gitarre zu begleiten. Er war jung, zwölf Jahre alt, und ich fand, es wäre cool, wenn er die Musik zu meinen Texten machen würde, also habe ich ihn gefragt. In der Zeit, als aus den Moldy Peaches 2000 die Moldy Peaches wurden, bekam ich dann von Brian Piltin eine Gitarre und ein Buch mit Akkorden geliehen und hab mir das spielen selbst beigebracht." Seitdem ist viel Zeit vergangen und mit "Hidden Vagenda" ist das nunmehr vierte Solo-Album am Start. Das erste für K-Records und ein großer Entwicklungsschritt für Kimya. "Diesmal hört man nicht mehr mich, wie ich mich mit ein paar wenigen Instrumenten abmühe. Auf diesem Album feiere ich mit meinen Freunden, dass wir uns gefunden haben und es spielen eine ganze Menge Leute darauf." Unter anderen und wiederholt die aus Schweden stammenden Wahl-Pariser von Herman Düne, die zuletzt auf Julie Doirons neuem Album zu hören waren. "Die beiden liebe ich wirklich, die sind wie Brüder für mich. Wir haben viele gemeinsame Freunde und verkehren in ähnlichen Kreisen. Ich glaube nicht, dass ich jemals Leute finden werde, mit denen man entspannter Musik machen und touren kann. Die Aufnahmen mit ihnen waren die lockerste Zeit, die ich je im Studio verbracht habe. Wir marschierten rein, spielten den Song ein einziges mal und fertig. Ich finde, die beiden klingen wirklich toll."
Tatsächlich klingt das Album ein ganzes Stück optimistischer als seine Vorgänger und die vergleichsweise aufwendigen Arrangements kontrastieren hübsch mit den epischen Qualitäten von Kimyas Gesang in Vortrag und Text. Gelegentlich so hübsch, dass mancher Kritiker an der Authentizität der Songs zweifelte. Wer Dawsons bisheriges Werk kennt, mag sich dem Manierismus-Vorwurf allerdings nicht anschließen, die teils fast kindlich anmutende Freimütigkeit der Songs, war schon immer ihr Markenzeichen. "Meine Songs sind nicht unbedingt autobiographisch, sie sind aber alle wahr. Am Anfang stehen Dinge, die mir passiert sind, besondere Ereignisse, die ich am Rande mitbekommen habe oder Träume, die ich hatte. Wenn in meinem Inneren ein Song über solche Erlebnisse vorhanden ist, findet er seinen Weg nach draußen. Ich habe keine bestimmte Vorgehensweise, wenn ich schreibe, aber ich glaube, ich bin beim Schreiben von Leuten wie Jeffrey Lewis, Bob Dyland, und einer ganzen Menge Hiphop-Künstler beeinflusst, die in einem langen Wortschwall Geschichten erzählen."

Neben Herman Düne gibt es natürlich noch andere wichtige Wegbegleiter für Kimya. "Arion von 3rd Eye Blind, The Pharmacy aus Seattle und all die vielen Antifolk Leute waren wirklich wichtig für mich. Und auch Kyle aka Little Wings ist ein Freund von mir, wir haben eine ganze Menge Konzerte zusammen gespielt. Er ist wirklich wunderbar, als Person und als Musiker. Und kürzlich hatte ich das große Glück, einige echt erstaunliche Musiker und Künstler aus Bloomington, Indiana, kennen zulernen, Matty Popchart, und Spoonboy, und Ghostmice. Für mich wird es immer wichtiger, die Dinge in einer eher basisdemokratischen Do-it-yourself-Manier anzugehen und diese Kids aus Indiana und Seattle sind das perfekte Beispiel dafür, wie man so was gut hinbekommt. Vor ein paar Monaten habe ich eine tadellose siebenwöchige Tour ohne Tourmanager oder Booker absolviert. Ich habe bloß noch jemanden, der meine Alben veröffentlicht, alles andere mache ich selbst. Ich war wirklich stolz, dass ich das auf die Beine gestellt habe." Kimya Dawson will sich aber nicht als Teil einer politischen Bewegung verstanden wissen. "Zumindest nicht direkt, ich habe allerdings keine Angst, FUCK BUSH zu sagen und ich schätze, ich bin schon ein Teil einer größeren Gemeinschaft von Leuten, die nicht einfach da hocken und jeden Mist akzeptieren, politisch oder sozial."
Kimya Dawson
Bei so viel Engagement in eigener Sache bleibt nicht viel Zeit für Privatleben, da ist wohl jeder Heimaturlaub eine Wohltat. "Die letzten Tage habe ich im Haus meiner Familie in Bedford Hills, New York, verbracht. Wir passen da auf eine Menge Kinder auf und die letzten Tage waren ziemlich chaotisch, weil wegen des vielen Schnees die Schule ausgefallen ist. Abends habe ich meist Freunde besucht und wir haben Scrabble gespielt oder Filme angeschaut." Das ist aber schon bald vorbei. "In den nächsten Tagen habe ich Auftritte in Philadelphia, Maine, Brooklyn, New Jersey und Manhattan. Ich werde also gut beschäftigt sein. Außerdem plane ich gerade eine US-Tour im Frühling, wenn ich aus Europa zurück bin [Mitte März Konzerttermine in Deutschland]. Dann bin ich mit The Pharmacy und Matty Popchart unterwegs." Weitere Pläne? "Spaß haben."
Weitere Infos:
www.kimyadawson.com
www.livejournal.com/users/kimya_dawson_
kimyadawson.diaryland.com
www.antifolkonline.com/KimyaDawson.html
Interview: -Dirk Ducar-
Fotos: -Pressefreigaben-
Kimya Dawson
Aktueller Tonträger:
Hidden Vagenda
(K Records/Cargo)




Kimya Dawson

 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister