Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Mehr Infos...



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds





 
10+10
 
DEAN & BRITTA
Dean & Britta
Das Ende von Luna kam mit Ansage: Zunächst gab es die letzte Luna-CD, "Rendevouz", anlässlich derer Dean Wareham die anstehende Trennung bereits verkündete. Es folgte die weltweite Abschiedstournee, die schließlich mit dem ausgezeichneten Dokumentarfilm "Tell Me Do You Miss Me" dokumentiert wurde. Das Ende von Luna bedeutet freilich nicht das Ende der musikalischen Aktivitäten Dean Warehams. Bereits zu Luna-Zeiten hatte er mit seiner Partnerin und Luna-Bassistin Britta Phillips das Projekt Dean & Britta gebildet. Deren erstes Album, das von Tony Visconti produzierte "L'Avventura" erschien bereits 2003. Jetzt liegt mit "Back Numbers" das neue Werk vor. Das neue Album weist mehr Keyboards und Elektronik-Sounds auf als je zuvor, es klingt epischer als die gitarrenorientierten Luna-Tracks und erinnert an den Soundtrack, den Dean und Britta für den Luna-Dokumentarfilm machten. Übrigens haben Dean und Britta unsere zehn Fragen getrennt bearbeitet. Dass sie trotzdem fast das Gleiche antworten, spricht ja wohl für sich...

1. Was ist eure Definition von "guter Musik"?

Dean: Es gibt viele Arten von guter Musik - und die beste bringt dich zum Weinen.

Britta: Gute Musik vermag eine eigene Welt zu erzeugen, in die man eintauchen kann - so wie in ein gutes Buch oder einen Film. Gute Musik verstärkt Emotionen und sie kann etwas jenseits der Sprache kommunizieren.

2. Was war der wichtigste Einfluss bei den Aufnahmen zur neuen Veröffentlichung?

Dean: Sonic Boom.

Britta: Ich liebe den Sound und die Produktion von Scheiben aus den 60s und 70s. Und ich mag die Art, in der Sonic Boom elektronische Sounds mit retro- und organischen Sounds mischt.

3. Warum sollte jeder eure neue Veröffentlichung kaufen?

Dean: Weil wir nicht wie jeder andere klingen.

Britta: Ich glaube gar nicht, dass jeder unser neues Album kaufen sollte. Aber ich kann dir sagen, warum es einige tun sollten: Ich mag es wirklich selber - und ich hasse normalerweise fast alles. Es klingt nicht wie etwas, was du vorher schon gehört hast - und dennoch kommt es dir vertraut vor. Es wächst mit der Zeit - und das tun alle meine Lieblingsalben auch.

4. Was habt ihr euch von eurer ersten Gage als Musiker gekauft?

Dean: Eine Gibson E335.

Britta: Einen Tascam 8-Spur-Rekorder und ein antikes Kleid.

5. Gab es einen bestimmten Auslöser dafür, dass ihr Musiker werden wolltet?

Dean: Mein bester Freund auf der Highschool wollte eine Band gründen, um an eine Freundin zu kommen. Er überzeugte mich, mitzumachen. Wir nannten uns Speedy & The Castanets.

Britta: Ich habe herausgefunden, dass ich wirklich singen konnte, als ich meinen Führerschein bekam.

6. Habt ihr immer noch Träume - oder lebt ihr den Traum bereits?

Dean: Dass wir "unseren Traum leben", haben wir uns auch immer bei Luna gesagt, wenn wir um zwei Uhr Nachts bei eisiger Kälte unser Equipment in den Van luden. Also ja, wir leben unseren Traum.

Britta: Ich denke schon, dass ich meinen Traum lebe. Nur vergesse ich es manchmal. Ich habe nämlich auch noch andere, größere Träume...

7. Was war eure größte Niederlage?

Dean: Für mich war das, als The New York Kicks gegen die Houston Rockets im Endspiel der Basketball-Liga verloren.

Britta: Meine größte Niederlage? Meine erste Ehe.

8. Was macht euch derzeit als Musiker am glücklichsten?

Dean: Ich bin einfach glücklich, diese großartigen Alben mit Britta machen zu können.

Britta: Musik zu machen, auf die ich stolz sein kann und die ich mir selber gerne anhöre - und dafür bezahlt zu werden.

9. Welches ist das schlechteste Lied, das je geschrieben wurde?

Dean: "God Bless America".

Britta: "Happy Birthday" ist ziemlich schlecht, denke ich - aber es macht mir nichts aus. Gerade habe ich mir eine Website angeschaut, auf der die schlechtesten Songs aller Zeiten aufgelistet sind - habe aber festgestellt, dass mir ein paar davon gefallen. Z.B. "Lovin' You" von Minnie Ripperton und "Seasons In The Sun" von Terry Jacks. Ich hasse "Ebony & Ivory" - aber das ist ja fast schon wieder zu offensichtlich.

10. Wer - tot oder lebendig - sollte auf eurer Gästeliste stehen?

Dean: Ich würde es mir wünschen, wenn Lee Hazlewood uns sehen könnte, wenn wir sein "You Turned My Head Around" singen (das sich auf der neuen Scheibe befindet). Er ist an Krebs erkrankt und ich hoffe, er schafft es...

Britta: Lee Hazlewood. Weil er einige meiner Lieblings-Songs geschrieben und aufgenommen hat. Und ich frage mich, was er von unserem Cover von "You Turned My Head Around" hielte. Allerdings wäre ich vermutlich so nervös, wenn er da wäre, dass ich es gar nicht singen könnte.

Weitere Infos:
www.deanandbritta.com
www.myspace.com/deanandbritta
www.sonic-boom.info
Text: -Gaesteliste.de-
Foto: -Ullrich Maurer-
Dean & Britta
Aktueller Tonträger:
Back Numbers
(Rounder/Zoe/In-Akustik)




Dean & Britta

 
 

Copyright © 1999 - 2018 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister