Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds





 
10+10
 
MIKROKOSMOS23
Mikrokosmos23
Drei Jahre sind seit "Memorandum" vergangen. Seit dem hat ihr Bassist die Band verlassen, machte ihre Plattenfirma Unterm Durchschnitt dicht, haben sie eine 7"-Split mit Adolar gemacht und eine acht Songs starke EP namens "Ein Geschenk" ins Web gestellt. Jetzt gibt es mit "Alles lebt. Alles bleibt." ein neues Album von Mikrokosmos23, jetzt gehen sie damit auf Tour. Endlich. Sagen wir, sagt die Band. Denn wir haben gefragt: Drei Jahre ohne neues Album - bekommt man da so etwas wie Entzugserscheinungen? Und ihr Sänger Peter Löwe sagt: "Entzugserscheinungen bekommt man vorrangig vom Keine-Konzerte-Spielen. Das war übel. Ich hab zwischendurch einige Solokonzerte gespielt. Das ist definitiv nicht das Spannendste der Welt, auch nicht das Neueste, aber ich musste unbedingt wieder auf Tour gehen und den Einen oder Anderen hat es auch gefallen. Drei Jahre ohne ein neues Album ist ja gar nicht sooo lange. Sehr viel länger hätte es aber auch nicht auf sich warten lassen dürfen. Auf der anderen Seite haben wir es auch ein bisschen genossen, mal eine Zeit lang zur Ruhe zu kommen. Zeithaben ist immer cool. Die Songs sind auch über einen recht langen Zeitraum entstanden, wir haben lange rumprobiert, verworfen und neu gemacht." Er hat noch mehr gesagt. Und andere auch.

1. Was ist deine Definition von "guter Musik"?

Peter Löwe: Auweia, das ist wirklich schwer zu sagen. Ich muss an dieser Stelle festhalten, dass es bei guter Musik für mich nicht grundsätzlich darum geht, dass ein Musiker sein Instrument bis zur Perfektion beherrscht. Wenn ich Musik höre, will ich merken, dass die Band oder der Künstler was Eigenes hat. Einflüsse sind sehr okay, abkupfern ist Mist. Texte sind mir auch immer wichtig. Die müssen aber auch nicht hochtrabend pathetisch sein. Man muss mitkriegen, dass es echt ist.

2. Was war der wichtigste Einfluss bei den Aufnahmen zur neuen Veröffentlichung?

Peter Löwe: Unsere Musik ist ein Sammelbecken aus allem, was wir gern hören oder gern hören würden. Einen wichtigsten Einfluss kann man da gar nicht richtig benennen. Wir haben recht unterschiedliche Musikgeschmäcker. Ich bin seit einiger Zeit sehr im HipHop hängen geblieben und liebe Punkrock und Singer/Songwriter-Musik gleichermaßen. Matze kommt eher aus der Indierock-Schiene, Steffen mag die alten Rockbands, Black Sabbath usw. und Tom hört glaub ich alles zwischen Post-Hardcore und Popmusik.

Tom Pätschke: Einflüsse befinden sich ja auch immer im Wandel. Irgendwie habe ich z.B. keinerlei deutschsprachige Musik gehört, als wir das Album geschrieben haben - Matze glaub ich auch nicht. Da waren nach vielen Jahren auf einmal andere Sachen die fasziniert und bewegt haben. Auch denke ich, dass wir beim Schreiben und während der Studiozeit diesmal vor allem an uns gedacht haben. Wir sind mutiger und freier geworden.

3. Warum sollte jeder eure neue Veröffentlichung kaufen?

Peter Löwe: Weil es verdammt gut geworden ist. Wir haben viel Schweiß, Blut und Liebe da reingesteckt und ich würde behaupten, dass sich das gelohnt hat. Wenn ihr euch nicht sicher seid, kommt zu unseren Konzerten, ihr werdet schon sehen, haha...

Tom Pätschke: Ja, "Alles lebt. Alles bleibt." ist eine sehr viel bewusstere Platte geworden als "Memorandum". Das soll nicht heißen, dass sie dieses Aus-dem-Bauch-Ding verloren hat, aber insgesamt fühlt sich für uns alles sehr zusammenhängend und richtig an. Man sollte das Ding wirklich kaufen!

4. Was hast du dir von deiner ersten Gage als Musiker gekauft?

Peter Löwe: Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Antwort irgendwas mit Getränken zu tun hat.

5. Gab es einen bestimmten Auslöser dafür, dass du Musiker werden wolltest?

Peter Löwe: Das geht ja schneller als man denkt. Man ist jung, trifft sich mit Freunden in irgendeinem Club, da spielt eine Band, die einen total umhaut und schon denkt sich ein vierzehn-jähriges Gehirn, dass man das auch machen will. Erstaunlich ist nur, dass wir das schon echt ziemlich lange durchziehen. Wir hätten damals bestimmt nicht damit gerechnet, dass im Jahre 2013 unser drittes Album erscheint.

6. Hast du immer noch Träume - oder lebst du den Traum bereits?

Peter Löwe: Ein Traum wäre natürlich mit der Musik finanziell unabhängig zu sein. Wer arbeitet schon für sein Leben gern als Kassierer oder als Pizzalieferant? Es wäre toll sich mal zu einhundert Prozent auf die Band konzentrieren zu können für ein oder zwei Jahre, aber das sieht man noch nicht mal am Horizont.

7. Was war eure größte Niederlage?

Peter Löwe: Niederlage ist vielleicht das falsche Wort dafür, aber 2011 ging es der Band insgesamt nicht so gut. Toni, unser damaliger Bassist, hat die Band damals verlassen und niemand wusste so richtig, wie es weitergehen soll. Umso schöner ist es jetzt zu merken, dass es funktioniert. Steffen spielt seit letztem Jahr in der Band und wir werden ihn nie wieder hergeben.

8. Was macht dich derzeit als Musiker am glücklichsten?

Peter Löwe: Es ist toll zu merken, dass sich die Leute für unsere Musik interessieren, unsere Konzerte besuchen und uns sagen, dass wir besser als je zuvor sind. Ich bin momentan wohl enthusiastisch wie noch nie, das ist keine Selbstverständlichkeit.

9. Welches ist das schlechteste Lied, das je geschrieben wurde?

Tom Pätschke: Eine angemessene Antwort umfasst wohl tausende Lieder irgendwo zwischen "Zombie" von The Cranberries und "Whistle" von Flo Rida!

Peter Löwe: Schwer zu sagen... Ich geh recht offen an Musik ran. Aber was ich echt nicht verstehe ist, was dieser Gangnam-Typ von uns will.

10. Wer - tot oder lebendig - sollte auf deiner Gästeliste stehen?

Peter Löwe: Dieser Gangnam-Typ, lebendig bitte!

Weitere Infos:
www.mikrokosmos23.de
www.mikrokosmos23.bandcamp.com
www.facebook.com/Mikrokosmos23
de.wikipedia.org/wiki/Mikrokosmos23
Text: -Gaesteliste.de-
Foto: -Pressefreigabe-
Mikrokosmos23
Aktueller Tonträger:
Alles lebt. Alles bleibt.
(Unter Schafen Records/Alive)




Mikrokosmos23

 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister