Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds





 
10+10
 
ANOTHER SKY
Another Sky
Zwar ist das Londoner Quartett Another Sky schon ein paar Jahre zusammen - hat aber bislang erst zwei EPs veröffentlicht (die auch auf einer Vinyl-LP zusammengeführt wurden) und plant das Debüt-Album erst für das nächste Jahr. Das rechtfertigt also noch den Newcomer Status mit Next Big Thing-Flair, mit dem die Band um die charismatische Leadsängerin Catrin Vincent in diesem Jahr erstmals auf den Festivalbühnen bei uns auftauchte. Catrin und Gitarrist/Co-Songwriter Jack Gilbert standen uns freundlicherweise nach ihrem Auftritt beim Haldern Pop Festival 2019 für die üblichen zehn Fragen zur Verfügung.

Vorab müssen allerdings noch ein paar Sachen geklärt werden: Was will uns etwa der Projektnamen des Projektes sagen? "Wir sind schon seit fünf Jahren zusammen, hatten aber früher einen anderen Namen. Der neue Name entstammt einem Gedicht von Emily Dickinson", verrät Catrin, "dieses enthält die Zeile 'There is another sky, ever serene and fair', die sie für ihren Bruder geschrieben hatte. Ich mochte diese Idee einer anderen Welt. Großbritannien ist ja zur Zeit politisch ziemlich kaputt. Es geht also darum, sich vorzustellen, was hätte sein können." Dann müssen wir noch das Thema von Catrins Stimme ansprechen. Es ist nämlich so, dass Catrin einen recht eigenwilligen, androgynen Stil bevorzugt. "Ja, die Stimme ist ganz schön seltsam, oder?", räumt Catrin ein, "ich bin durch diese eigenartige Transitionsphase gegangen. Ich habe zuvor in Chören gesungen und bin in einem klassischen Umfeld aufgewachsen. Deswegen klingt mein Gesang auch opernhaft. Mir ist es auch wichtig, mit einem britischen Akzent zu singen - weil ich glaube, dass zu viele Leute einen amerikanischen Akzent haben. Ich weiß dabei gar nicht, wie es gekommen ist, dass meine Stimme wie die eines Mannes klingt. Das ist einfach passiert und ich habe es dabei belassen. Mir geht es darum, meinen Gesang so intensiv wie möglich zu gestalten. Ich fühle mich sehr von Aldous Harding beeinflusst, weil sie immer wirkt, als reise sie in eine andere Welt, wenn sie performt. Das möchte ich auch." Wichtig ist dann noch der Umstand, dass alle vier Musiker gleichberechtigt an der Musik arbeiten. "Mir sind interessante Akkordfolgen wichtig, die mit Spannungen und Auflösungen aufwarten", erklärt Jack, "Melodien und eine interessante Stimme müssen dazu kommen. Ich mag auch Rock wie AC/CD oder sowas, Catrin mag Singer/Songwriter wie Joni Mitchell oder Tracy Chapman. Und wir stehen alle auf elektronische Sounds und Ambient-Elemente. Wir mögen alle die Geschmäcker der anderen und vertrauen uns diesbezüglich und nehmen dann das, was am besten passt." Okay - kommen wir mal zu den Fragen...


1. Was ist eure Definition von "guter Musik"?

Jack: Leidenschaft

Catrin: Authentizität

2. Was war der wichtigste Einfluss bei den Aufnahmen zur neuen Veröffentlichung?

Catrin: Talk Talk - und zwar die letzten beiden Alben.

Jack: Ja, denn wir haben uns zusammengefunden, um wie Talk Talk mit der Musik zu experimentieren. Dabei hatten wir keinen bestimmten Sound im Sinn, sondern es ging uns um die Attitüde.

3. Warum sollte jeder eure neue Veröffentlichung kaufen?

Jack: Weil es so viele langweilige Musik gibt und unsere eben nicht langweilig ist.

4. Was habt ihr euch von eurer ersten Gage als Musiker gekauft?

Catrin: Ich habe mir einen Computer gekauft, damit ich selbst was produzieren konnte.

Jack: Und ich habe mir eine schöne Gitarre gekauft.

5. Gab es einen bestimmten Auslöser dafür, dass ihr Musiker werden wolltet?

Jack: Ich war sehr jung als mir meine Großmutter eine Gitarre gab, als ich mich langweilte und als ich diese Gitarre zum ersten Mal spielte, wusste ich, dass ich Musiker werden wollte. Ich glaube, da war ich neun.

Catrin: Ich habe das erst gewusst, als wir unseren Plattenvertrag bekommen haben. Vorher habe ich das einfach gemacht, weil ich nichts anderes machen wollte und gehofft, dass da was draus werden würde.

6. Habt ihr immer noch Träume - oder lebt ihr den Traum bereits?

Jack: Wir träumen ganz groß. Je weiter es für uns geht, desto größer werden unsere Träume. Wir möchten durchaus mal im Wembley Stadium spielen...

7. Was war eure größte Niederlage?

Jack: Ich würde sagen, dass es ganz viele kleine Niederlagen gibt, die sich am Ende ganz schön summieren. Ich würde auch sagen, dass man als Mensch generell ganz schön viele Niederlagen einstecken muss.

Catrin: Sagen wir mal so: Es gibt mehr Niederlagen als Erfolgserlebnisse. Es geht dann darum, wie man damit umgeht. Nichts ist sicher, bis es passiert.

8. Was macht euch derzeit als Musiker am glücklichsten?

Catrin: Live zu spielen.

Jack: Fans zu treffen und mit denen zu reden. Mag sich kitschig anhören, stimmt aber!

9. Welches ist das schlechteste Lied, das je geschrieben wurde?

Catrin: ich würde sagen Jacks Lieblingssong "If I Ever Lose Faith In You" von Sting. Ich hasse diesen Song.

Jack: Aber der ist so großartig. Ich hasse hingegen "The Shape Of You" von Ed Sheerhan. Sorry Ed!

10. Wer - tot oder lebendig - sollte auf eurer Gästeliste stehen?

Catrin: Ich weiß jemanden: Adrienne Lenker von The Big Thief. Ich habe sie neulich auf SXSW kennengelernt als sie dort Indigo Sparke betreute, die ihre Freundin ist. Die ist übrigens auch sehr gut.

Jack: Ich hätte gerne die Musiker von Tool auf meiner Gästeliste, denn ich denke, dass denen unsere Musik gut gefallen würde. Und wenn es möglich wäre, hätte ich natürlich auch gerne mal Mark Hollis getroffen - auch wenn das vermutlich eine recht zynische Angelegenheit geworden wäre, weil er eben ein Zyniker war. Und außerdem ist es ja immer schwierig, wenn man seine Idole trifft, weil man dann nicht weiß, was man sagen soll...

Weitere Infos:
www.facebook.com/UnderneathAnotherSky
underneathanothersky.com
Text: -Gaesteliste.de-
Foto: -Pressefreigabe-
Another Sky
Aktueller Tonträger:
Life Was Coming In Through The Blinds
(Caroline)


Another Sky

 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister