Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds





 
10+10
 
VELVET VOLUME
Velvet Volume
Manchmal mahlen die Mühlen des Musikbusiness erstaunlich langsam. Bereits 2017 erschien das Debütalbum "Look Look Look!" des dänischen Schwestern-Trios Velvet Volume in deren Heimatland. Seither waren die jungen Damen - insbesonders als angesagter Live-Act - gut beschäftigt und beglückten etwa bereits zwei Mal das Reeperbahn Festival mit ihrer obercoolen, klassischen Old-School-Hard- und Glamrock-Show. Immerhin erscheint nun "Look Look Look!" bei uns nun in einer mit viel Schmackes neu eingespielten Special Edition mit zwei neuen Tracks - darunter die aktuelle Single "Heroes & Lovers". Ganz neu sind aber selbst diese Tracks nicht, da die Mädels das Material bereits im frühen Teenager-Alter fabriziert haben. Die charmante Naivität, die in diesen frühen Tracks zum Ausdruck kommt, sehen Velvet Volume dabei durchaus als Vorteil - denn das war ja in gewisser Weise auch ein Markenzeichen der potentiellen Vorbilder wie z.B. der Runaways. Mehr Sorgen machen sich Noa, Naomi und Nataja schon darüber, dass viele Leute ihren Bandnamen nicht richtig aussprechen können - oder gleich Velvet Underground sagen, was ihnen dann aber gar nicht so unrecht ist. Sei es drum: Velvet Volume willigten ein, nach einem eigenartigen Gig bei strahlendem Sonnenschein auf einem Bus im Festival Village des Reeperbahn Festivals, der den Mädels aufgrund minderwertigen Equipments einen ungewohnt entspanntes Sounddesign aufzwang, unsere berüchtigten zehn Fragen zu beantworten. Kurz zur Information: Noa spielt Gitarre und singt, Noemi spielt Bass und singt und Tatjana spielt Drums.

1. Was ist eure Definition von "guter Musik"?

Noa: Eine persönliche, zeitlose, ehrliche, originelle Qualität. Es ist so wichtig, dass die Künstler meinen, was sie sagen.
Tatjana: Genau - die Verbindung von Musiker und Musik muss zu erkennen sein.
Noemi: Wahrhaftigkeit und dass nichts gefaked ist.

2. Was war der wichtigste Einfluss bei den Aufnahmen zur neuen Veröffentlichung?

Noa: Nun, die Songs auf dem "alten" Album entstanden über einen sehr langen Zeitraum.
Noemi: Wir arbeiten nämlich gerade an einem neuen Album...
Noa: Ich weiß: Simplizität.
Tatjana: Ja, aber die Simplitizät der Coming-Of-Age Teenagerzeit.

3. Warum sollte jeder eure neue Veröffentlichung kaufen?

Noa: Nun dieses Album enthält Songs, die wir im Alter zwischen 14 und 16 geschrieben haben - sie sind also sehr ehrlich.
Noemi: Vielleicht ein wenig naiv, weil wir so jung sind - das ist aber eine gute Sache.
Noa: Ja, das ist schön, weil es die Ehrlichkeit betont.

4. Was habt ihr euch von eurer ersten Gage als Musiker gekauft?

Noa: Wir haben damit - verdammt noch mal - überhaupt noch kein Geld verdient!
Tatjana: Ich habe mir trotzdem eine Snare-Drum gekauft.

5. Gab es einen bestimmten Auslöser dafür, dass ihr Musiker werden wolltet?

Noemi: Das war vielleicht der Moment, als wir als Band zusammengespielt haben. Wir haben festgestellt, dass wir uns wohl fühlten und gut miteinander konnten. Da haben wir uns sehr geborgen gefühlt.

6. Habt ihr immer noch Träume - oder lebt ihr den Traum bereits?

Noemi: Das ist definitiv unser Traum.
Noa: Als Musikerinnen haben wir vielleicht noch größere Ambitionen, aber menschlich ist das definitiv unser Traum.

7. Was war eure größte Niederlage?

Noemi: Geduld. Bzw. unsere Ungeduld. Wir müssen manchmal einfach warten, bis Dinge passieren und das liegt uns nicht. Wir sind jung und wollen, dass immer gleich alles sofort passiert.

8. Was macht euch derzeit als Musiker am glücklichsten?

Noemi: Musik zu schreiben und vor allen Dingen auf der Bühne zu stehen und live zu spielen. Das lieben wir.

9. Welches ist das schlechteste Lied, das je geschrieben wurde?

Noa: Von uns?
Tatjani: Justin Biebers "Despacito".
Noemi: Och, Justin Bieber hat aber auch ein paar gute Stücke.
Noa: Sagen wir mal alle diese Plastikmusik, die aus Pop-Fabriken kommt.

10. Wer - tot oder lebendig - sollte auf eurer Gästeliste stehen?

Noa: Jim Morrison, Jimi Hendrix, David Lynch
Tatjana: David Bowie, Liam Gallagher
Noemi: Lenny Kravitz, Robert de Niro

Weitere Infos:
www.facebook.com/velvetvolume
www.velvetvolume.dk
www.instagram.com/velvetvolume
youtu.be/IqyJZuql3yE
youtu.be/G26sbMR-eDM
Text: -Gaesteliste.de-
Foto: -Ullrich Maurer-
Velvet Volume
Aktueller Tonträger:
Look Look Look!
(Nettwerk/Warner Music)




Velvet Volume

 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister