Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
Konzert-Archiv

Stichwort:



 
Konzert-Bericht
 
Heldenzeit

Wir sind Helden

Hamburg, Rolf-Liebermann-Studio
10.04.2008

zur Foto-Galerie
Wir sind Helden
Musiker geben Konzerte, Autoren veranstalten Lesungen. Doch was machen schreibende Musikanten? Natürlich beides. Und so kamen wenige hundert Zuschauer in den Genuss eines etwas anderen Abends. Anlässlich der Veröffentlichung des ersten Buches von Wir sind Helden nämlich rief N Joy-Radio die Heldenzeit aus und für diese kam das Quartett in das kleine Rolf-Liebermann-Studio des Norddeutschen Rundfunks, um zu singen, zu lesen und zu bleiben. Mit einer Stunde rechnete man im Vorfeld, vielleicht mit etwas mehr. Doch die Protagonisten blieben fast zwei Stunden auf der Bühne und schienen dabei sichtlich Spaß zu haben.
Das Studio entpuppte sich als Hörsaal-ähnliche Location, die zwar alles andere als kuschelig oder gar intim war, aber doch irgendwie passte. Jeder konnte sehen, Sound und Licht waren klasse und wenn sich vier Helden in einem Raum aufhalten, ist die Umgebung eh nur Beiwerk. Um sich etwas aufzulockern startete das Ganze mit einer kurzen akustischen Performance. "Gekommen um zu bleiben" und "Von hier an blind", ein paar nette Worte und schon war das Eis gebrochen. Was folgte war ein ungemein entspannter, netter und lustiger Abend. Nicht nur für die verzückten Besucher, auch die Musiker schienen sich in doch ungewohnter Umgebung äußerst wohlzufühlen. Und entpuppten sich in dieser als gekonnte Vorleser.
Mit Witz und Charme und dabei sympathisch zurückhaltend las sich das Quartett abwechselnd durch die Geschichte ihrer Band und ihres Lebens und gab dabei herrliche Anekdoten der Öffentlichkeit preis. Da ging um hässliche Gitarren, Koten auf Konzerten und den Bitte-Bitte-Mann. Zum Schmunzeln, Lachen und Gutfühlen. Zwischendurch war dann immer wieder Zeit für Musik und da gab es mit "Kaputt", dem wundervollen "Die Zeit heilt alle Wunder", natürlich "Denkmal" oder auch "Aurelie" eine Menge Helden-Klassiker. Vorgetragen in der Unplugged-Version und wenn man der Band glaubt auch fast komplett spontan. Denn auf eine fixe Setlist wurde verzichtet und die Songs untereinander mittels Handzeichen abgestimmt. Heldenhaft herzlich. Und so wurde es dann tatsächlich der gemütliche, außergewöhnliche und tatsächlich auch intime Abend, auf den sich alle gefreut hatten. Nur eben ein bisschen länger, als anfangs erwartet ...

Eine weitere Lesung plus Unplugged-Show findet übrigens am 9. Mai im Frankfurter Hof in Mainz statt.

zur Foto-Galerie

Surfempfehlung:
www.wirsindhelden.com
www.myspace.com/wirsindhelden
de.wikipedia.org/wiki/Wir_sind_Helden
Text: -Mathias Frank-
Foto: -Nicole Thurner-


 
Banner, 234x60, ohne Claim, bestellen
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister