Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
Konzert-Archiv

Stichwort:



 
Konzert-Bericht
 
Ein SideOneDummy kommt selten allein...

The Gaslight Anthem
Zox

Hamburg, Hafenklang (Exil)
09.06.2008

zur Foto-Galerie
The Gaslight Anthem
Es gibt für Bands von der Größe von The Gaslight Anthem und Zox sicherlich passendere Jahreszeiten als einen EM-Sommer, um in Deutschland zu touren. Draußen scheint die Sonne, auf unzähligen Leinwänden und Fernsehern flimmern die Spiele und kaum jemand möchte sich in kleine, enge, heiße und stickige Clubs verdrücken. So mussten die eröffenden The Rats aus Schweden an diesem Abend als erste Band dann auch recht alleine im Hafenklang spielen, während all die anderen das großartige Spiel der Niederlande gegen Italien verfolgten. Dumm gelaufen könnte man meinen. Für beide...
Der Zox-Soundcheck wurde dann zum ungewollten Intro der Show, denn nach dem Fußballspiel trotteten all die Leute dann doch in den Club und schauten dem Quartett zu, wie sie Geige, Gitarre und Gesang stimmte und nahezu fließend mit dem Set begann. Dieses bestand aus einer Mischung aus alten Krachern der Marke "Thirsty", natürlich reichlich neuen "Line In The Sand"-Tracks wie "Goodnight" oder "When the Rain Comes Down Again" und ganz viel Gefrickel, Gespiele und verrückter Momente. Denn Zox setzten auch im Vorprogramm von The Gaslight Anthem nicht auf ihre klaren, einfachen Punkrocker und Indie-Kracher, sondern ließen es sich nicht nehmen, die Leute zu nerven, zu fordern und phasenweise zu begeistern. Besonders, wenn die E-Geige maltrertiert wurde, stieg der Jubel, doch bei vierfacher Percussion, den butterweichen Pop-Melodien und den zwei eingestreuten Coverversionen von Björk ("Army Of Me" - famos!) und den Pixies ("Where Is My Mind" - solide) fanden die knapp 100 Zuschauer Gefallen an Zox und zauberten besonders Sänger Eli Miller das ein oder andere Lächeln aufs Gesicht. Eine gute Dreiviertelstunde standen Zox auf der Bühne und brachten in dieser den Saal sicher nicht zum Kochen und gingen dem ein oder anderen dann doch etwas auf die Nerven, erledigten ihren Job aber trotzdem zur vollsten Zufriedenheit.
Im Gegensatz zu Zox haben The Gaslight Anthem noch gar keine wirkliche Platte im Programm. Ihr neuer Longplayer "The '59 Sound" nämlich ist zwar fertig eingespielt, erscheint aber erst im Spätsommer. Macht aber auch nichts, denn nicht nur, dass das Quartett natürlich trotzdem den ein oder anderen frischen Track spielte, sie haben mit den Liedern ihrer Hit-Platte "Sink Or Swim" und der aktuellen EP "Senor And The Queen" genügend Material, um die Hütte zu rocken. Diese war zwar sicher nicht voll, doch als Brian Fallon, Alex Levine, Benny Horowitz und Alex Rosamilia dann gegen kurz vor Mitternacht loslegten, drängten die Anwesenden vor die Bühne, um zum melodischen Punkrock der Band - ein bisschen Hot Water Music, ein bisschen Against Me!, ein bisschen Samian, ganz viel Klasse! - die Faust zu schwingen, mitzusingen und einfach Spaß zu haben. Und den schienen auch die Ostküstler auf der Bühne zu haben. Allen voran Fronter Fallon lachte fast mehr, als das er sang, erzählte Nonsens und Fußball-Erlebnisse aus den Niederlanden und alle zusammen feierten eine kleine, feine Party. Und die war dank Songs wie "Wooderson", "Wherefou Art Thou, Elvis", "I'da Called You Woody, Joe", "I Coulda Been A Contender" und "Angry Johnny And The Radio" so gut, dass schon bald niemand mehr über passende Jahreszeiten oder so etwas wie eine Europameisterschaft nachdachte...

zur Foto-Galerie
Surfempfehlung:
www.gaslightanthem.com
www.myspace.com/thegaslightanthem
www.zoxband.com
www.myspace.com/zox
Text: -Mathias Frank-
Foto: -Mathias Frank-


 
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister