Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
Konzert-Archiv

Stichwort:



 
Konzert-Bericht
 
Schön lächerlich!

August Burns Red
Narziss

Hamburg, Molotow
21.10.2008
Narziss
Mit einem Lächeln stöbert man in seinen alten Eindrücken. Ein Blick auf die ersten Wörter der ersten Narziss-Rezension zur Platte "Neue Welt". Zum Schmunzeln. "Was für ein Müll" steht da. Im gleichen Absatz steht noch was von "heftigen und zum Teil richtig guten Metalcore-Stücke für das kleine Moshen zwischendurch" und man nickt zufrieden. Stimmt. Narziss sind gut. Seit einigen Jahren schon. Jetzt waren sie mit August Burns Red unterwegs. Als Vorband. Denn die Amis scheinen das nächste große Ding zu sein. Wenn man den schreibenden Kollegen so glaubt. Also ab ins Molotow. Den gemütlichen Keller auf dem Kiez. Einen Tag vor der Show war der erschreckend leer. Aiden waren zu Gast. Bei August Burns Red ist es voll. Sehr voll.
Auch bei Narziss ist kaum ein Durchkommen. Die Band aus Jena darf sich vor reichlich Leuten austoben und tut das eindrucksvoll. Metalcore ist das Ganze nur noch manchmal. Es ist meistens viel mehr. Es ist richtig, richtig gut. Besonders wenn Alexander Bartsch klar singt, wenn er zeigt, was er alles kann und wenn man die deutschen Texte tatsächlich ein wenig versteht. Dann ist es beeindruckend, man denkt an frühe Waterdown und wippt genüsslich mit. Der Band selbst reicht es nicht, nur zu wippen. Sie gehen gut ab, sie legen die nötige Leidenschaft an den Tag, sie schwitzen, moshen und sie lachen und sie sind dabei nicht peinlich, weil sie nicht übertreiben. Die Mischung stimmt, die musikalische Auswahl auch und zwischendurch wird ein Ausblick auf das kommende Album gewehrt (O-Ton Bartch: "Wir nehmen es gerade auf und es kommt im nächsten Februar. Aber wir haben noch keinen Titel."). Viel zu schnell ist der Spaß vorbei.
Mit August Burns Red geht der direkt weiter. Jedenfalls fast. Den die fünf Jungs - von denen manche erschreckend jung aussehen! - betreten erstmal recht unspektakulär die Bühne, basteln zum Teil mit Flip Flops an den Füßen etwas am Sound und legen dann mit gleichem Schuhwerk mächtig los. Und was soll man sagen? Man muss sie auf Platte nicht mögen und ohne Zweifel gibt es aufregendere und kreativere Bands, aber was sie hier auf der kleinen Bühne des Molotows veranstalten, ist großes Kino. Nicht besonders innovativ, aber verdammt imposant. Die Band feuert eine Groove-Salve nach der anderen ab, bringt den Laden mit Nummern wie "Composure" oder "Back Burner" zum Austicken und präsentiert sich als tighte, eingespielte, motivierte und verdammt noch mal unterhaltsame Live-Band. Immer wieder sucht Shouter Jake den Weg in die ersten Reihen, später werden die ihn auch auf der Bühne besuchen. Zwischendurch der übliche, aber nicht minder gelungene Circle Pit, wackelnde Boxen und ohne Ende Lärm. August Burns Red wissen, was das Volk will. Und bringen damit jeden Answesenden zum Lächeln.
Surfempfehlung:
www.myspace.com/augustburnsred
www.myspace.com/narziss
Text: -Mathias Frank-
Foto: -Mathias Frank-

Druckversion


Mehr über August Burns Red:
News
Tonträger

Mehr über Narziss:
News
Tonträger

Aktuelle Konzert-Reviews von Mathias Frank:
Pennywise
Bosse
Bad Religion
Prong
Guns N' Roses

Alle Konzert-Reviews von Mathias Frank

 
Banner, 234x60, ohne Claim, bestellen
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister