Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
Konzert-Archiv

Stichwort:



 
Konzert-Bericht
 
Ein Samstag in Hamburg.

Dúné
Timid Tiger

Hamburg, Gruenspan
17.10.2009
Dúné
Als uns Dúné das erste Mal über den Weg gelaufen sind, machten sie den Anheizer für Samiam und Ghost Of Tom Joad. Es folgten viele weitere Support-Touren (Foo Fighters, Panic At The Disco, Die Ärzte etc) und kleine Club-Gigs. Dazu kamen zwei feine Platten, es wuchs der gute Ruf - und heute sind die Dänen größer als je zuvor. Das Gruenspan ist proppevoll, schon früh stehen sich die Leute vor dem Club die Füße in den Bauch und schon Timid Tiger haben eine volle Hütte vor sich. Ein Samstag in Hamburg, alles ist gut.
Timid Tiger tragen ulkige, glänzende Stirnbänder, spielen putzige, dem Headliner nicht ganz unähnliche Musik und sprechen das ganze Konzert über nur in englischer Sprache. Dabei kommen die Jungs aus Köln. Warum sie das machen, weiß keiner. Was sie da genau fabrizieren, übrigens anfangs auch nicht. Irgendwie ist das Gehörte ganz gut, eigentlich aber auch langweilig. Irgendwo zwischen Indie, Elektronik und Popmusik. Solide. Die Stimmung ist trotzdem beachtlich. Die Leute klatschen im Takt, jaulen zwischendurch und haben tatsächlich ihren Spaß. Und mit "Miss Murray" überzeugen Timid Tiger dann auch endgültig und die meisten anderen. Die hinten stehen, die Volljährigen. Denn die Nummer ist noch immer ein Hit, plötzlich machen Timid Tiger Spaß. Leider ist danach aber schon fast Schluss. Trotzdem ist alles gut.
Es ist Pause. Die Musik kommt aus der Konserve, auf der Bühne wird noch der Rest vorbereitet. Trotzdem klappt der erste Fan bereits zusammen, sie wird von ihren Freunden durch die Menge nach hinten getragen. Hallo Popstar, grüß dich Teenieschwarm. Dúné sind genau das. Gleichzeitig aber auch eine ungemein aufregende, interessante, richtig gute Band. Für Leute jeden Alters, für dich und für mich.

Mit "Time To Leave" legen sie los. Einer nach dem anderen betritt die Bühne, am Ende stehen sieben junge Dänen auf dieser und vor ihnen drehen sie alle durch. Die Mädels singen mit, die Jungs toben. Die Party läuft, die Musik ist klasse. Dúné spielen sich durch ihre zwei Alben. Auf das neue "Heat" folgt das alte "A Blast Beat", auf das neue "Memories" folgt das alte "Bloodlines". Den Leuten ist es schnuppe, der Band ist es schnuppe. Sänger Mattias Kolstrup hat die Massen im Griff, Cecilie Dyrberg greift nicht nur in die Tasten, sondern immer mal wieder zur Gitarre, Ole Bjørn Sørensen lässt seine Muskeln spielen. Es ist eine starke Show und jeder hat Spaß. Besonders bei den Hits der Band. Bei "Dry Lips", natürlich "John Wayne Vs. Mary Chain". Am Ende springt Drummer Malte Aarup-Sørensen in die Menge, Mattias besucht die ersten Reihen im Graben, gemeinsam singen alle "80 Years". Mit "Enter Metropolis" ist nach einer gefühlten Ewigkeiten Schluss. Der Samstag Abend geht weiter. Wir sind in Hamburg. Alles ist gut.

Surfempfehlung:
www.dunesite.com
www.myspace.com/dunesite
www.timidtiger.com
www.myspace.com/timidtiger
Text: -Mathias Frank-
Foto: -Pressefreigabe-

Druckversion


Mehr über Dúné:
News
Konzert-Bericht

Mehr über Timid Tiger:
News
Interview
Konzert-Bericht

Aktuelle Konzert-Reviews von Mathias Frank:
Pennywise
Bosse
Bad Religion
Prong
Guns N' Roses

Alle Konzert-Reviews von Mathias Frank

 
Banner, 234x60, ohne Claim, bestellen
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister