Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
Konzert-Archiv

Stichwort:



 
Konzert-Bericht
 
Live? Besser.

Max Herre

Hamburg, NDR Funkaus
01.12.2009

zur Foto-Galerie
Max Herre
Über seine neue Solo-Scheibe kann man sicher geteilter Meinung sein, auf der Bühne aber macht Max Herre richtig viel Spaß und ist vor allem auch richtig gut. Wenn er seine Band - Kontrabass, Orgel, Schlagzeug und Gitarre - im Rücken hat und man den überwiegend recht seichten Sachen einen jazzigen, einen souligen oder einfach lebendigeren Charme verpasst.
Diesmal steht der ehemalige Sänger der deutschen HipHop-Legende Freundeskreis nicht auf einer großen Bühne oder in einem Club, sondern im frisch renovierten NDR Funkhaus, um im Rahmen der "Soundfiles Live" ein kuscheliges Radio-Konzert zu spielen. Rund 200 Zuschauer stehen vor der kleinen, aber feinen Bühne, die mit Leinwänden und reichlich Instrumenten geschmückt ist, als Herre und seine vier Mitmusikanten mit der Single "Geschenkter Tag" aktuell und gut loslegen und mit "Weg von hier" und "Blick nach vorn" gleich zwei weitere Songs des neuen Albums anstimmen. Angereichert mit einem lässigen Gitarrensolo und mit noch dezenter Unterstützung des Publikums. Das ändert sich schlagartig mit den ersten Tönen von "A.N.N.A.", dem wohl größten Freundeskreis-Hit. Alles wippt, alles singt und viele dürften das erste Mal in ihrem Leben gerappt haben.

Im Laufe der insgesamt runden 75 Minuten zeigt sich der Sänger dann mal wieder von seiner sympathischen Seite, bricht mit seinem Lächeln das ein oder andere Mädchenherz und schwingt zwar keine großen Reden, lässt aber so etwas wie Distanz trotzdem nicht aufkommen. Was in dieser Umgebung auch eher schwer geworden wäre...

Auch wenn der ein oder andere Song des Sets ein wenig langweiliger ausfällt, reißen die fünf Herren es mit herrlichen Sachen wie "Er-Sagt-Sie-Sagt" oder "Baby Mama Rag" schnell wieder raus. Zwischendurch gibt es mit "Leg dein Ohr auf die Schiene der Geschichte" noch ein Ausflug in die FK-Historie, ein Bass-Solo samt Szenen-Applaus und als erster Abschiedssong das gute "Sag Bescheid", bei dem mal wieder alle mitmachen. Wollen und müssen. Schon jetzt ist das Konzert ein starkes. Doch ohne Zugabe geht natürlich nichts, also wird mit "Halt dich an deiner Liebe fest" noch eine Rio Reiser-Nummer angestimmt. Wie damals mit Reggae-Groove und wie damals richtig gut. Gleich mal wieder "Esperanto" auflegen...

zur Foto-Galerie
Surfempfehlung:
www.maxherre.com
www.myspace.com/maxherre
www.njoy.de
Text: -Mathias Frank-
Foto: -Mathias Frank-

Druckversion


Mehr über Max Herre:
News
Tonträger

Aktuelle Konzert-Reviews von Mathias Frank:
Pennywise
Bosse
Bad Religion
Prong
Guns N' Roses

Alle Konzert-Reviews von Mathias Frank

 
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister