Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Banner, 468 x 60, ohne Claim



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
Konzert-Archiv

Stichwort:



 
Konzert-Bericht
 
Heldentag

Wir sind Helden

Berlin, Privatclub
14.02.2003
Wir sind Helden
Eigentlich könnte einem der ganze Hype ziemlich auf die Nerven gehen. 80er-Revival, Electro-Pop und durchgestylte Frontfrauen. Braucht man sowas? Hatten wir doch schon! Natürlich ist etwas dran an dieser Argumentation. Aber glücklicherweise lassen sich nicht alle Achtziger-Look-A-Likes so einfach in eine musikalische Schublade verfrachten. Wir sind Helden aus Berlin gehören sicherlich zu den jungen Bands, die einen zweiten Blick verdient haben. Sängerin Judith hat die Adaption der Achziger in Sachen Outfit gar nicht nötig und auch der Rest der Band könnte genauso in einer Grunge-Band auftreten. Bleibt zu hoffen, dass sich daran auch nach dem Major-Deal nichts ändert.
Großer Erfolg scheint jedenfalls ins Haus zu stehen, denn der Kreuzberger Privatclub war viel zu klein, um allen Besuchern Platz zu bieten. So mussten nicht wenige frustriert draußen bleiben und wer es bis in den Club geschafft hatte, sah sich hier mit unangenehmsten Gedränge konfrontiert. Glücklicherweise ließen die Helden ihr Publikum nicht lange warten und begannen pünktlich ihr Set. Gleich mit dem zweiten Song "Denkmal" hatten Sängerin Judith und ihren Helden das Berliner Publikum fest im Griff. Und steckten auch gleich ihre musikalische Bandbreite ab. "Denkmal" will nämlich so gar nicht in einen reinen Achtziger-Retro-Kosmos passen, vielmehr wird hier lupenreiner IndieRock geliefert. Fein! Die Stimmung ist nicht nur aufgrund der räumlichen Enge schnell am Siedepunkt. Spätestens mit den Hits "Guten Tag (Die Reklamation)" und "Müssen nur wollen" gibt es kein Halten mehr. Besser kann ein Konzert wohl kaum klappen. Und auch wenn genannte Stücke und Judiths Gesang verdächtig nahe an Ideal heranreichten, tat dies der Stimmung keinen Abbruch. Als Zugabe bleibt den Helden mangels Repertoire dann nur noch die Wiederholung bereits gehörter Stücke - aber das stört hier keinen. Bleibt an diesem Abend die Hoffnung, dass diese Band sich von keiner Plattenfirmenmarketingabteilung reinreden lässt und weiter ihr Ding betreibt. Vielleicht ein wenig größenwahnsinnig wie der Name, aber letztlich immer grundsympathisch.
Surfempfehlung:
www.wirsindhelden.com
Text: -Carsten Wilhelm-
Foto: -Pressefreigabe-


 
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister