Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook Gaesteliste.de Instagram RSS-Feeds
Konzert-Archiv

Stichwort:



 
Konzert-Bericht
 
Monta's on the tracks.

Monta

Tourtagebuch 2004
Monta
Kenner wissen es bereits, dass hinter diesem Namen Monta Tobias Kuhn steckt, der Vorsitzende der wunderbaren Combo Miles, die uns ja schon des Öfteren mit ihren CDs und den Konzerten einfach umgehauen hat. Monta ist also Tobias' Alleingang, bei dem er sich im besten Singer/Songwriter-Pop austobt und einfach viel Spaß dabei hat. Immer wieder konnte man ihn - teils unerwartet bzw. unangekündigt - im Vorprogramm diverser Künstler erleben, derzeit ist er auf Tour mit Naked Lunch. Anschließend wird es sogar noch eine Mini-Tour geben, auf der Tobias zusammen mit Oliver Welter von Naked Lunch feinstes Liedgut vortragen wird. Doch bevor es soweit ist, wird es auf dieser Seite ein ständig aktualisiertes Monta Tourtagebuch zu lesen geben - und damit übergeben wir das Wort an Tobias...
15.04.2004 - Wien, Flex

Zum ersten Mal seit 10 Jahren steige ich zu Beginn einer Tour in den Zug. Crazy! Kurzer Anklang von Nostalgie. Fühlte sich an wie zwischen Tokio und Osaka, außer dass kein Fujijama in Sicht war und der Kaffee um einiges billiger war. Da ging es also los. Michi und ich bepackt mit zwei Gitarren, einem Klavier, fünf Kisten CDs, Buttons (ja!, Monta hat jetzt auch Buttons), und zwei grooooßen Reisetaschen am Bahnhof in München in die Regionalbahn Richtung Plattling. Ich fahr gern Zug und mich nerven Leute, die immer über Verspätung und Service, bla bla bla der Bundesbahn schimpfen, aber eine 25% Bahncard soll erst mal jemand verstehen. Mir fällt es schwer, einen Nagel grad in die Wand zu hauen und ein Pragmatiker bin ich bestimmt nicht, aber irgendwie hab ich das Gefühl, dass alles immer komplizierter wird. Ok, vieles! In Wien mit dem Taxi zum Flex. Das Flex liegt genau am Kanal und ist ein schöner, schnapsgetränkter Club mit sehr eigenwilligen Mikrophonständern.

400 Tickets für die Lurche im VVK. The good boys strike back! Lang lebe King George! Große Begrüßung, Man kann auch von einem Familientreffen ohne Pasta und Rotwein sprechen! Story des Tages: Vor 4 Wochen waren The Darkness im Flex. 3 Nightliner, 2 Ersatzmischer, der ganze Backstage wurde zum Monitormischplatz umfunktioniert. Bitte bitte auf der nächsten Tour das Schlagzeug im Eisenkäfig, Videos mit backstage footage von Privatjets mit flammenden Darkness Logos, ellenlange Zuhälter-Limos und 2 Meter großen Champusflaschen. Außerdem die Bandbio "The Scum" als Hörbuch! Und statt den Wildhearts auf der nächsten Tour die komplette Sleaze Rock Szene Englands von 88-93. Quireboys, The Almighty und Thunder. Denn sie wissen, was sie tun. I believe!

16.04.2004 - Linz, Posthof

Die Hütte ist voll. Heute wird nicht im Nightliner, sondern in der Musikerwohnung des Posthof zu Linz übernachtet. Sehr fein! Die erste längere Monta Tour und dann auch noch im Nightliner, das ist zu viel des Guten. Mein gespaltenes Verhältnis zu Nightlinern bleibt. Klar, super gemütlich, aber 10 Leute Tag und Nacht auf engstem Raum. Wie soll man das 4 Wochen durchstehen? Wie soll man das 10 Tage durchstehen? Zumindest steht nicht Jägermeister drauf! Das Monta Konzert hat riesen Spaß gemacht! Ach, manchmal ist es das schönste auf der Welt, Songs zu spielen. Punkt 22.30 Uhr Johnny Cashs "Hurt" leitet das Naked Set ein. Ich stehe 1 3/4 Stunden nonstop im Posthof und schau mir eines der schönsten Konzerte seit Monaten an. Gebannt, jawoll gebannt! Erst die komplette neue Platte und dann als Zugabenblock ein "Best Of" Set. Heute hat es mich wirklich gepackt. Da hat alles gepasst. An alle Leute, die Musik lieben: Kauft euch "Songs For The Exhausted" und kommt zu den Konzerten. This is unique!

18.04.2004 - Feldkirch, Rauchclub

Sonntag Vormittag steig ich aus dem Bus aus. Die Sonne scheint, ich schaue auf die Alpen. Wir befinden uns im Vorallberg. das ist die Gegend wo "Schlafes Bruder" gedreht wurde. Als erstes beschließen vier von uns topmotiviert, die lokale Burg zu erklimmen und Apfelschorle zu trinken. Zusätzlich gibt es im Schatten der Burg einen 18-er Minigolfplatz. Auf Tour entwickelt sich ja immer ein gewisser Spielgeist gekoppelt mit einem gesunden Ehrgeiz. Fifa 2003 (Playstation 2) und Minigolf. Dat reicht bis jetzt. Das Essen im Club ist vorzüglich. Selten so lecker gegessen. Das Konzert war für einen Sonntag Abend sicherlich ok, aber ich werde irgendwie nicht warm mit den Vorallbergern. Bei der letzten Monta Show in Feldkirch zusammen mit Spookey Ruben bin ich auf die Bühne gegangen und als erstes sagt irgend so ein pelztragender Goldkettchen Depp: "Für des haob i ochteiro gzahlt." Ich wollte daraufhin nur Covers spielen. Das geht nicht anders.

19.04.2004 - Frankfurt, Cookys

Frankfurt ist das Feldkirch Deutschlands. Keine Ahnung warum diese Stadt seit Jahren ein rotes Tuch ist. Immer wieder strange! Ab jetzt nur noch Wiesbaden, Offenbach, Darmstadt. Ich fahr auch nach Heusenstamm, da gibt's wenigstens einen Rugby Club. Pluspunkt an Frankfurt: Der gut sortierte WOM! David Slyvian gekauft. Ansonsten hat die Grippe zugeschlagen. Ein klimatisierter Bus ist der beste Umschlageplatz für Atemwegserkrankungen. I hate to be sick on tour, aber zumindest ist der Tower in Bremen nicht das Cookys in Frankfurt. und Werder haben bessere Fans als die Eintracht. Ich bin Barcelona beim Fifa.

21.04.2004 - Hamburg, Tanzhalle

Hamburg ist schon schön. Denke ich mir jedes mal wieder, wenn ich hier einlaufe. Zu 70% ist der Eindruck, den ich von einer Stadt habe, abhängig vom Wetter bei der Ankunft, mindestens. Die Tanzhalle ist auch einer der nettesten und schönsten Clubs alive. Der Profi Nightliner wurde in den eigentlich bestellten umgetauscht. Einem sehr alten Doppeldecker, der extrem gut aussieht, aber nicht im geringsten fahrtauglich ist. Bis München liegen die Nerven blank, Abgase, Überschwemmungen und beißender Lackgeruch is in the air. Außerdem braucht man für den Bus Ohrenklappen, wie für einen Pressluftbohrer, um den Lärm zu ertragen. Ich weiß, ich weiß... Rock'n'Roll. Habe aber gerade kein Bock drauf! Sehr gutes Naked Lunch Konzert. Monta Konzert war Tiefpunkt der Tour.

22.04.2004 - Bielefeld, Kamp

Das Kamp in Bielefeld ist die Oase in einer Wüste. Bezaubernde Musikerwohnung, unglaubliches Essen. Merci beaucoup. Ich genieße die Ruhe während der Monta Show. Alle hören zu, keiner redet. Das ist wunderbar! Inzwischen ist Olze von Naked Lunch auch krank geworden. Ich bin genauso gern auf Tour wie daheim, fast. Aber wenn krank bin, dann doppelt so gern daheim. I'll fix him until Munich! Ich schwöre auf Salzwasserspühlung und auf Laryngsan Tropfen.

Surfempfehlung:
www.monta.org
Text: -Tobias Kuhn-
Foto: -Carsten Wohlfeld-


 
Banner, 234x60, ohne Claim, bestellen
 

Copyright © 1999 - 2022 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister