Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook Gaesteliste.de Instagram RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Ty Segall - Hello, Hi

Ty Segall - Hello, Hi
Drag City/Indigo
Format: LP

Offensichtlich hat Ty Segall ein gestörtes Verhältnis zum Konzept des "Pausierens." Sein letztes Solo-Studio-Album "Harmonizer" ist sozusagen noch warm, wurde aber von dem Soundtrack zu dem Documentary "Whirlybird" bereits eingeholt und nun folgt mit "Hello, Hi" bereits das dritte Werk, das Segall unter Pandemiebedingungen erschuf und (zusätzlich zu diversen Kollaborationen und Band-Alben) unter eigenem Namen heraus bringt. Dieses Mal wandelt Segall mit einem psychedelisch angedröhnten Singer-Songwriter-Album hippiemäßig auf den Spuren etwa eines Syd Barrett im Laurel Canyon-Stil (bzw. dem, was Segall für einen Laurel Canyon-Stil halten mag). Die meisten Tracks sind dabei im Stile von Akustik-Balladen mit verstiegenen Harmoniewechseln und eigenartigen Zeitstempeln angelegt - da er es ohne aber wohl nicht packt, holt der Meister im Titeltrack dann auch wieder den Fuzz-Rock-Modus raus. Dennoch: Für Segalls Verhältnisse ist das ganz schön zugänglich und wenig nervig. Mit dem Song "Don't Lie" gibt er sich sogar songwriterisch richtig Mühe und erschuf einen richtig schönen, zeitlosen, Instant-New-Age-Klassiker. "Hello, Hi" ist dabei sogar so konventionell geraten, dass sich etwa auch Fans von Kevin Morby dafür interessieren könnten.


-Ullrich Maurer-



 
 
 

Copyright © 1999 - 2022 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister