Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Mehr Infos...



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Dirty Projectors - Bitte Orca

Dirty Projectors - Bitte Orca
Domino Records/Indigo
Format: CD

Wie eigentlich immer, wenn Dirty Projectors-Mastermind David Longstreth am Werke war, ist auch mit "Bitte Orca" ein hochinteressantes Album entstanden. Einflüsse sind unglaublich vielfältig und gleichzeitig nicht zu benennen. Wüsste man nicht, was für ein komplizierter Typ und individualistischer Songwriter Longstreth ist, so könnte man am ehesten noch Parallen zu Vampire Weekend (die übrigens - so schließt sich der Kreis - große Dirty Projectors-Fans sind) erkennen - aber auch diese nur auf einigen Stücken.

Die Dirty Projectors erzeugen auf ihrem aktuellen Album mit dem wohklingenden, aber eher bedeutungsarmen Titel einen unglaublich verschachtelten, vielschichtigen und dichten Sound, ohne dabei jemals Gefahr zu laufen, ihre Songs zu sehr vollzustopfen mit Ideen. Im Gegenteil: Die meisten Lieder wirken in ihrer Instrumentierung und Akzentuierung geradezu minimalistisch - ohne dabei an völlig verdrehtem Popappeal zu verlieren.

Longstreth mischt scheinbar wahllos Folkrock-Elemente, Weltmusik-Klänge und dezente Hiphop-Rhythmen. Und trotzdem macht das alles irgendwie Sinn. Hinzukommen immer wieder Handclaps, sparsam eingesetzte Elektroklänge, Backgroundchöre und vieles mehr. Man erschrickt sich beim Hören fast schon, wenn z.B. auf "Useful Chamber" plötzlich mal ein ganz normales E-Gitarren-Riff einsetzt. Natürlich wirkt "Bitte Orca" angesichts dieser Vielfalt und der kompositorischen Genialität mitunter ungewohnt - angehört haben muss man diese Platte trotzdem.



-Felix Maliers-



 
 
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister