Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Banner, 468 x 60, ohne Claim



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook Gaesteliste.de Instagram RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Jona Steinbach - Alles negieren

Jona Steinbach - Alles negieren
Cobretti/Broken Silence
Format: CD

Ganz ehrlich, so richtig hatten wir nicht mehr damit gerechnet, dass diese Platte noch erscheint. Sechs Jahre sind seit dem letzten Jona-Album vergangen, sechs Jahre, in denen er uns mit oft brillanten Konzerten und vielen feinen neuen Songs des Öfteren daran erinnerte, dass in ihm großes Talent schlummert. Sechs Jahre aber auch, in denen er lange Zeit nicht den richtigen Zugang zu den Songs fand und bei den Plattenfirmen abblitzte, die er für eine Veröffentlichung im Kopf hatte. Irgendwann machte der Kölner dann einen Schnitt, ließ den Großteil der eigentlich für sein drittes Album gedachten Songs hinter sich und begann mit der Arbeit an einer neuen Platte. Die spiegelt die Erfahrungen der letzten Jahre hörbar wider.

Grüblerisch waren seine feinsinnigen, mit genau beobachteten (bzw. selbst erlebten) Großstadtdramen gespickten Songs schon immer, so nachdenklich wie auf "Alles negieren" klang Jona aber früher nicht. Immerhin passt der (bisweilen etwas zu) nuschelige Gesang, der schon bei den verworfenen Songs allgegenwärtig war, nun besser zu Inhalt und Form. Musikalisch baut Jona zum einen auf seiner Vergangenheit auf, traut sich aber auch, neue Wege zu gehen. Während der feine Opener "Die Kugel" feingliedriger, unaufdringlicher Gitarren-Indiepop ist, übernehmen beim tollen Titelsong die synthetischen Sounds das Kommando, als wolle Jona den großartigen Postal Service Konkurrenz machen. Natürlich, auch schon früher ratterte bei Jona-Songs der Drumcomputer herrlich unbeholfen mit, dieses Mal aber klingt die Symbiose aus Singer / Songwriter-Pop und Electro-Hymne viel runder und stimmiger. Bei "Ein Tanz" dagegen lässt sich Jona gleich von einem ganzen Kammerorchester begleiten, was die bereits an anderer Stelle treffend als "kühle Schwere" bezeichnete Stimmung der Platte ausgezeichnet auf den Punkt bringt. Hier singt jemand, der zwar (noch) nicht richtig angekommen ist, sich aber standhaft weigert, aufzugeben.



-Simon Mahler-



 
 
Banner, 234x60, ohne Claim, bestellen
 

Copyright © 1999 - 2022 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister