Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook Gaesteliste.de Instagram RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Black Dub - Black Dub

Black Dub - Black Dub
Sony Music
Format: CD

Zwar gibt es auf dem Album Debut des neuen Daniel Lanois-Projektes Black Dub tatsächlich auch Spuren von Reggae und Dub - es ist jedoch eher eine geistige Grundhaltung, die hier beschrieben wird. Zusammen mit dem Oldtime-Jazz-Drummer Brian Blade und der Tochter des verstorbenen Chris Whitley, Trixie (die sich seit sie von ihrem Vater als Kind auf die Bühne mitgenommen wurde zu einer beachtlichen Soul-Sängerin entwickelt hat), schuf Lanois im Prinzip eher eine weit gefächerte Rock-Scheibe, auf der neben diverser psychedelischer Momente, den erwähnten Reggae-Zutaten und einer Prise Blues vor allen Dingen Gospel und Soul im Zentrum stehen - in einer Art, in der dieses - sagen wir mal - Sly Stone in etwa gemacht hätte. Natürlich ist das alles im typischen Lanois-Stil gehalten, wobei sich der Meister aber selbst mehr Freiheiten auf der Gitarre gönnt und seiner Gesangspartnerin freien Lauf lässt. Und Trixie nutzt dies, um widerum ihrer Stimme freien Lauf zu lassen. Diese kommt wilder und unbändiger daher als die vieler glattgeputzter Kolleginnen - mehr Feeling, weniger Technik, mit einer Prise Janis Joplin Blues. Hinzu kommt, dass die Scheibe songorientierter ist als vieles, was Lanois ansonsten macht. Und: Das Material wurde so weit wie möglich live eingespielt - was man ihm glücklicherweise dann auch anhört. Zur Zeit erholt sich Lanois von einem Motorradunfall, den er gleich im Anschluss an die Arbeiten zu dieser Scheibe hatte. Danach ist dann eine Tour geplant.


-Ullrich Maurer-



 
 
 

Copyright © 1999 - 2021 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister