Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook Gaesteliste.de Instagram RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Pandoras.Box - Monomeet

Pandoras.Box - Monomeet
Nois-O-Lution/Indigo
Format: CD

Nein. Sie machen es einem nicht einfach. Am Ende stellt sich zwar heraus, dass das auch gut war. Doch bis dahin ist es ein weiter Weg. Nicht für jeden sicherlich. Aber für mich.

Zurück auf Anfang. Eine neue Nois-O-Lution-Platte. Super, die sind in der Regel immer gut. Diesmal nicht. Sie klingt ein wenig verstörend. Überraschend ruhig, häufig elektronisch, manchmal auch wirr, komplex. Langweilig vielleicht? Ganz sicher sind die gehörten Lieder nicht schlecht, doch den richtigen Kick verschaffen sie eben nicht. Diese Geigen in "1910" gehen einem sogar richtig schön auf die Nerven. "Es geht um Kunst" steht im obligatorischen Beipackzettel der Plattenfirma. Na schönen Dank auch. Bin ich jetzt ein Banause? Doch so leicht kriegt ihr mich nicht, ich komm schon noch dahinter.

Zu keiner Sekunde wollen Pandoras.Box wirklich damit rausrücken, was sie denn so mit ihren Hörern vorhaben. Was sie uns mit dieser Platte, mit diesen Songs und diesem Sound sagen wollen. Sollen wir lauschen? Tanzen? Grübeln oder uns verneigen? Möglich. Machen wir aber nicht. Pandoras.Box kommen aus dem Süden der Republik und versuchen sich hier an vielen Dingen. An Pop und Piepen, an Gitarren und guten Sachen. Sie sind ein bisschen Indie, wollen aber immer auch ein bisschen mehr sein. So spannend wie Radiohead und so. Klappt nicht. Sie wollen anders sein, schaffen es aber nie in der Konsequenz, wie sie es uns weismachen wollen. Denn dafür fehlt der letzte Funke. Die letzte Spitzenidee, die aus guten Liedern wie "State Of Rust" (siehe Download-Link unten), dem Titeltrack (Achtung! Anspieltipp! Highlight!) oder "Nothing But The Wind" richtig tolle Sachen machen würde.

Womit das Rätsel dann auch gelöst ist. Mein Rätsel. Lösung: Kopf ausschalten. Die Platte macht deutlich mehr Spaß, wenn man sie einfach nur hört. Wenn man sich an den Lieder erfreut, ohne groß nachzudenken. Wenn man kapiert hat, dass Pandoras.Box eine einfach gute Band sind, die man zwingend respektieren, aber nicht zu wichtig nehmen sollte. Da kann es so viel Kunst sein, wie es möchte. Am Ende ist es einfach Rockmusik. Und digital ist besser...



-Mathias Frank-


MP3: "State Of Rust"
Video: "Ballet Of Promises"

 
 
 

Copyright © 1999 - 2023 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister