Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook Gaesteliste.de Instagram RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Booker T. Jones - The Road From Memphis

Booker T. Jones - The Road From Memphis
Anti/Indigo
Format: CD

Vor rund zwei Jahren überraschte der legendäre Organist und Bandleader der Houseband des Stax-Labels mit seinem erstaunlich frischen Solo-Comeback "Potato Hole", auf dem ihm die Drive-By Truckers und ein gewisser Neil Young als Backingband zur Verfügung standen. Nun gibt es den Nachfolger zu jener Grammy-prämierten Instrumental-Platte - und sie ist ähnlich erfreulich.

Dieses Mal sind es Mitglieder von The Roots, die für den richtigen Groove unter Booker Ts Orgel sorgen. Das lässt die Platte etwas nostalgischer wirken, denn die Bezüge zur glorreichen Vergangenheit des inzwischen 67-jährigen Funk-Soul-Brothers, die auch im Titel angedeutet sind, fallen deutlicher aus als auf "Potato Hole ". Zwischen Eigenkompositionen ist natürlich auch auf "The Road To Memphis" Platz für Instrumental-Coverversionen ("Crazy" von Gnarls Barkley etwa oder "Everything Is Everything" von Lauryn Hill). Auch die medienwirksam per Sticker auf dem Cover angepriesenen Gastsänger wissen zu begeistern: Matt Berninger und Sharon Jones entführen uns bei "Representing Memphis" auf smoothes 70s-Soul-Terrain, Yim Yames von My Morning Jacket erweist sich bei "Progress" erneut als eine der großen weißen Soul-Stimmen, lediglich Lou Reeds Beitrag mag nicht so recht überzeugen. Vermutlich ist die Entfernung zwischen Memphis und "The Bronx" (so der Titel des Songs) einfach zu groß. Der Freude über das Album tut dies allerdings keinen Abbruch.



-Simon Mahler-



 
 
Banner, 234x60, ohne Claim, bestellen
 

Copyright © 1999 - 2022 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister