Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Mona - Mona

Mona - Mona
Island/Universal
Format: CD

Nennen wir das Kind beim Namen. Mona sind klasse. Die Jungs haben was drauf und auch wenn manch einer sagt, dass sie zu viel Kings Of Leon oder U2 in sich tragen, ist das zwar irgendwie richtig - aber auch komplett egal. Weil sie eben was drauf haben. Wir drehen uns im Kreis.

Die ersten Versuche machten Mona in Ohia, später ging es auf Ratschlag von KOL-Sänger Caleb Followill nach Nashville. Doch Sänger Nick Brown stellt klar: "Wir waren in Nashville, bevor Jack White oder die Black Keys gekommen sind. Viele kommen ja nur nach hierher, weil das jetzt als besonders cool gilt." Ob es allerdings so cool ist, so was zu sagen, sei mal dahin gestellt. An der Klasse der meisten Lieder ändert das nichts. "Say You Will" groovt wie Sau, "Cloak And Dagger" beginnt in bester Springsteen-Manier und "Listen To Your Love" oder das lässige "Teenager" sind schlichte Hits. Zwischen den KOL und U2 eben. Und von Rich Costey (Muse, Franz Ferdinand, Nine Inch Nails) auf ziemlich fett gemixt. Und damit ist "Mona" eine verdammt starke Rock N Roll-Platte geworden, die trotz KOL-Einfluss sympathisch unmodern, sondern einfach frei von der Leber klingt. Prost, Jungs. Der nächste Drink geht auf euch.



-Mathias Frank-


Video: "Teenager"

 
 
 

Copyright © 1999 - 2021 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister