Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook Gaesteliste.de Instagram RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Björn Kleinhenz - Djago Brak

Björn Kleinhenz - Djago Brak
DevilDuck/Indigo
Format: CD

Herrje, ist das alles süß hier: Schöne, leise Songs mit perfekt gezupften Akustikgitarren und zarten Melodien. Dazu diese engelsgleiche Stimme, die auf jedem Stück ganz klar im Vordergrund steht. Das ist also das fünfte Album von Björn Kleinhenz. Ertragen kann man das eigentlich nur an verpennten Sonntagmorgen mit ganz viel heißer Schokolade - so süß und schön ist das.

Und eben da liegt das Problem: "Djago Brak" ist einfach zu schön. Es fehlen die Ecken und Kanten, die verhindern, dass die Songs hier rein- und da gleich wieder rausgehen. Bei "The Leper", wo die Stimme auch mal ein bisschen kratzt, hat er einen dann fast so weit - aber eben nur fast. Natürlich ist "Djago Brak" irgendwie auch ein gutes Album, auf dem Kleinhenz eigentlich nichts falsch macht. Und Lieder wie "The King Of Rock'n'Roll" oder "Sing Hurray!" sind einfach toll und lassen sich garantiert prima auf Mixtapes für Herzdamen oder -buben verarbeiten.

Aber der letzte Kick, der einen dann auch mal zum Heulen bringt - der fehlt hier ganz einfach. In einem Jahr, in dem Typen wie J Mascis, Kurt Vile, Thurston Moore und vor allem Justin Vernon a.k.a. Bon Iver ihre Songwriter-Platten rausbringen, ist das eben einen Tick zu wenig.



-Felix Maliers-



 
 
 

Copyright © 1999 - 2022 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister