Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook Gaesteliste.de Instagram RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Captain Planet - Treibeis

Platte der Woche

KW 42/2012


Captain Planet - Treibeis
Zeitstrafe/Cargo
Format: CD

Diese Platte lässt einen wieder ein bisschen mehr an das Gute dieser Welt glauben. An den Geschmack der anderen, an eine Zukunft mit Stil. Und gleichzeitig lässt sie einen zweifeln. Am eigenen Geschmack, an der eigenen Wahrnehmung. Plötzlich nämlich kann man sich zum Beispiel in der Zeit über Captain Planet informieren. Auch die Süddeutsche hat ein Interview mit der - Zitat - "Kiezband aus Hamburg" und dem "Vorzeigemodell unter den so genannten Emo-Punkbands" geführt. Und viele, viele andere Zeitungen und Magazine schwärmen von dieser Band, von denen man das nicht wirklich erwartet hätte. Das ist natürlich super, weil die Band es verdient, erwähnt zu werden. Das ist aber auch verrückt, weil man diesen Hype dann doch nicht erwartet hätte. Oder sind Captain Planet jetzt massentauglich? Sind sie jetzt Mainstream? Sind sie tatsächlich das "Vorzeigemodell unter den so genannten Emo-Punkbands"?

Natürlich nicht, wissen wir alle. Captain Planet sind eine einfache Punkband, die hier eigentlich gar nichts Besonderes macht. Aber genau das machen die Kerle hier so wunderbar, so wunderschön und besser als andere - und dadurch sind sie dann eben doch irgendwie besonders. Aber woher wissen das plötzlich alle?

Eine einfache Punkband sind Captain Planet natürlich dann doch nicht wirklich. Denn einfach bedeutet simpel, bedeutet austauschbar. Was diese Jungs nicht sind. Captain Planet nutzen die Mitte im Quadrat, an dessen Ecken Muff Potter, Turbostaat, Madsen und Dackelblut sitzen. Von jedem ein bisschen findet man in diesen elf Songs. Die Melodieverliebtheit von Muff Potter, die Wucht von Turbostaat, die Poppigkeit von Madsen, den Punk von Dackelblut. Die Intelligenz von Muff Potter, die Leidenschaft von Turbostaat, den Witz von Madsen, die Wut von Dackelblut. Und am Ende wird daraus dann etwas, was man meint, von irgendwo zu kennen, aber das nicht tut. Nicht in dieser Version, nicht in dieser Zusammensetzung. Weil es so etwas nicht gab, nur bei Captain Planet gibt. Und darum gehört diese Band spätestens ab jetzt zu den ganz Großen. Zu den Bands, an denen sich orientiert werden darf. Orientiert werden muss.



-Mathias Frank-


Video: "Pyro"

 
 
 

Copyright © 1999 - 2021 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister