Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Joe Bonamassa - Tour De Force - Live In London

Joe Bonamassa - Tour De Force - Live In London
Mascot/Rough Trade
Format: 4DVD

Puh: vier Konzerte in einer Woche auf vier verschiedenen Londoner Bühnen mit vier verschiedenen Bands und Setlists - mehr als neun Stunden Konzertfilm, über 60 Songs, das Ganze produziert von Kevin Shirley... His Joeness selbst zum Thema: "Als ich dem zustimmte, ahnte ich nicht mal ansatzweise, dass dies die größte Herausforderung meines Lebens werden würde, sowohl physisch als auch psychisch."

Die Hard Facts: Die DeLuxe-Edition des kaufbaren Ergebnisses ist als Miniatur eines Marshall-Amps gestaltet und enthält zusätzlich ein Fotobuch, die vier Auftritte sind aber auch einzeln erhältlich. Auf vier DVDs/BDs gibt es hier die jeweils vollständigen Konzerte aus The Borderline (26.03.13), Shepherd's Bush Empire (27.03.), Hammersmith Apollo (nicht das Odeon, aber auch ein ehem. Kino; 28.03.) sowie in der prächtigen Royal Albert Hall (30.03.), die insgesamt über 12.000 Besucher anlockten. Das klingt zunächst nicht viel, allerdings ist beispielsweise das Borderline ein kleiner Club. Jedes Set hatte sein eigenes Konzept: Early Trio, Blues (mit Horn Section), Rock'n'Roll und schließlich ein Best Of des gesamten Bonamassa-Kanons.

Die freundliche Lesart: Unersättliche Die-Hard-Fans, die rund 115 Ohren dafür über haben, können sich ihrem Abgott bei seiner Variante des Ironman verbunden fühlen und erhalten überdies Konzertversionen von einigen selten bis nie gespielten Songs (z.B. "Cradle Rock" von Rory Gallagher) sowie ein optisches Highlight für ihren Joe-B.-Schrein. Speziell das Set aus der R.A. Hall scheint einige Perlen zu enthalten - uns lag allerdings nur der Promo-Sampler auf nur einer DVD vor.

Der Stoßseufzer: Nun hat er es geschafft. Hat es sich und uns bewiesen, dass Locations und Mitspieler letztlich unbedeutend, in jedem Falle aber komplett austauschbar sind. Ein Selbstdarstellungsakt, bei dem es echten Bluesern stark vermutlich übel wird - falls sie nicht schon vor Neid auf Joes Gitarrenpark grün angelaufen sind.

WAS kann danach noch kommen? Unser Vorschlag für die "Tour de Megalomania" - vier Konzerte an einem Tag, bei dem Joe jeweils das Folgende spielt: 1. Mundharmonika mit der Paul Butterfield Blues Band, 2. E-Gitarre mit G3, 3. Akustik-Gitarre mit Paco de Lucia und John McLaughlin und 4. Sarod und Sitar mit dem Toronto Tabla Ensemble. Und damit es nicht zu leicht für Super-Joe wird: Das Ganze mit hinter den Rücken gebundener rechter Hand. Bittschön! Stoßseufzer Ende.



-Klaus Reckert-




Hinweis:
Rezension unter Vorbehalt! Der Gaesteliste.de-Redaktion liegt nur eine vom Label veränderte bzw. verkürzte (Album-Sampler, ausgeblendete Songs, Voice-Over, etc.) Version des Tonträgers vor.

TDF "Bonamentary" Part 1
TDF "Bonamentary" Part 2
"Dislocated Boy" @ Hammersmith

 
 
Banner, 234x60, ohne Claim, bestellen
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister