Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook Gaesteliste.de Instagram RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Nils Frahm - Victoria

Nils Frahm - Victoria
Erased Tapes/Indigo
Format: CD

Es ist ein Unterfangen, das mehr erfordert als die bloße Vertonung visueller Eindrücke. Ein guter Soundtrack erschafft eine Art Parallelwelt, die sich mittels der Musiksprache über das Bild samt der darin aufgeworfenen Eindrücke und Gefühle hinausbewegt. Bei jedem normalen Spielfilm wäre das allein schon eine Herausforderung genug. "Victoria" erschwert die Kunst der Vertonung durch seine Form, die sich ohne Schnitte wie aus einem Guss präsentiert. Nils Frahm hat sich ihr angenommen und zum ersten Mal die Chance ergriffen, Filmmusik zu machen. Er habe auf etwas "Außergewöhnliches" gewartet. Mit den jeweiligen Stücken beweist der Wahl-Berliner, dass er imstande ist, die Energie des Films auf musikalischer Ebene mit neuen Impulsen zu füttern.

Er lässt den Hörer innehalten, ohne sich dem Stillstand hinzugeben und setzt auch schon wie bei seiner letzten Platte "Solo" auf die Improvisation als Grundpfeiler seiner Arbeit. Jüngst wurde diese sogar mit dem Deutschen Filmpreis für die beste Filmmusik ausgezeichnet. Dafür ließen sich vor allem die Gastmusiker direkt von ihren Empfindungen leiten und improvisierten im Studio zum Filmmaterial, das ihnen in Dauerschleife vorgesetzt wurde. Dabei heraus kamen Sequenzen, die zusammen mit Frahms Piano-Spiel teils fragil und zurückhaltend, dann wieder dynamisch und elektronisch verziert wirken. Selbst ein Ausflug zum Techno wird mit dem Anfangssstück von DJ Koze unternommen und beschert dem Soundtrack damit einmal mehr seinen Hang zur Experimentalität, die aber niemals fremd erscheint.



-Annett Bonkowski-



 
 
Banner, 234x60, ohne Claim, bestellen
 

Copyright © 1999 - 2022 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister