Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Banner, 468 x 60, ohne Claim



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook Gaesteliste.de Instagram RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Joyce Manor - Cody

Joyce Manor - Cody
Epitaph/Indigo
Format: CD

Seit 2008 gibt es Joyce Manor schon. Es wird also mal Zeit, sie auch mal auf die Gaesteliste.de zu bringen. Denn: Die sind ganz schön gut, diese Kalifornier. Die Fakten: "Cody" ist ihr bereits viertes Album, es wurde von Rob Schnapf (Elliott Smith, Saves The Day, Rancid) produziert, es erscheint auf Epitaph - und es ist ziemlich toll geworden. Weil man zu keiner Zeit genau weiß, in welche Ecke man diese Band stellen möchte.

Irgendwie ist das Punkrock, was Joyce Manor da machen. Aber weder der klassische Cali-Punk, noch irgendwas mit Hardcore. Eher so Indierockpunkrock mit Emo-Kante. Sehr melodisch, manchmal im Tempo gemäßigt, etwas ruhiger, niemals zu schroff, aber auch niemals glatt. Und häufig mit genügend Kraft und Drive, um "nur Indie zu sein". Denn auch wenn ein "Last You Heard Of Me" durchaus nach Weezer klingt, auch wenn "Do You Really Want To Not Get Better?" eine ganz schön stille Ballade ist, auch wenn "Make Me Dumb" eine sensationelle (Indie?-)Hymne ist. Sachen wie "Fake I.D.", das starke "Eighteen", der schnelle Pop-Song "This Song Is A Mess But So Am I" oder das rauhe, das dezent schreiende "Reversing Machine" machen das Album aber wieder ein bisschen wilder. Am Ende ist "Cody" eine einfach bunte Scheibe, irgendwo zwischen rohen Nada Surf, Modern Baseball und PUP.



-Mathias Frank-


Video: "Last You Heard Of Me"

 
 
Banner, 234x60, ohne Claim, bestellen
 

Copyright © 1999 - 2022 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister