Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook Gaesteliste.de Instagram RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Kathryn Williams - Songs From The Novel Greatest Hits

Platte der Woche

KW 33/2017


Kathryn Williams - Songs From The Novel Greatest Hits
One Little Indian/Indigo
Format: CD

Zunächst mal: Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung keineswegs um ein "Greatest Hits"-Album von Kathryn Williams. Es ist auch kein "Greatest Hits"-Album von Cass Wheeler. Was nicht weiter verwunderlich ist, denn Cass Wheeler ist ein fiktiver Charakter. Die britische Autorin Laura Barnett ("The Version Of Us") hat Cass Wheeler erfunden und in dem Roman "Greatest Hits" zum Leben erweckt. Und zwar auf eine sehr authentische und ansprechende Art: Während sie nämlich das Leben der Musikerin Cass Wheeler (einer britischen Musikerin in der Art ihrer US-Kolleginnen Carole King oder Carly Simon) sozusagen von der Wiege bis zur Rente akribisch und empathisch beschreibt und als Anlass für diesen Lebens-Rückblick ein (fiktives) "Greatest Hits"-Album nutzt, das Cass Wheeler am Ende ihrer Karriere, die in den 70er Jahren begann, herauszubringen gedenkt, nutzt sie die Songs, die Cass Wheeler für dieses Album subjektiv zusammen stellt, als Kapitel-Einleitung für die verschiedenen Lebensabschnitte Wheelers. Und zwar indem die Songtexte und Credits einleitend zwischen den Roman-Abschnitten eingefügt sind. Was hat das aber mit Kathryn Williams zu tun? Nun: In England erschienen Roman und Album zeitgleich, denn Kathryn Williams hat - in Zusammenarbeit mit Laura Barnett - aus diesen fiktiven Songs reale gemacht, indem sie diese - jeweils im Stil der adressierten Zeit - als Cass Wheeler interpretierte.

Das erklärt dann auch die enorme stilistische Bandbreite zwischen Laurel-Canyon Folk, New Wave-Pop, Rock, Blues und klassischem Piano-Pop, die weit über das hinausgeht, was Kathryn Williams als Songwriterin in eigenem Namen bisher gemacht hat - und klingt in dem Sinne dann auch zunächst mal ungewohnt. Allerdings - und das ist der Haken bei der Sache - sollte man zunächst mal das Buch lesen, bevor man sich die Scheibe zu Gemüte führt, denn nur so lassen sich die Songs emotional und inhaltlich im Kontext sehen und alle Nuancen auch als solche erfassen. Dann freilich eröffnet sich ein faszinierendes, in sich schlüssiges Universum mit einem absolut glaubwürdigen Setting, das durch kleine Details wie z.B. die eingestreuten Song-Credits oder etwa die Ankündigung einer neuen Wheeler-Scheibe für 2018 in dem Buch selbst hartnäckigsten Realisten die "Suspension Of Disbelief" ermöglichen sollte. "Greatest Hits" - das Buch wie auch die Scheibe - ist ein einzigartiges Projekt über die Verbindung von Literatur und Musik, auf das in dieser Konsequenz sicherlich viele schon lange gewartet haben.



-Ullrich Maurer-


YouTube-Kanal

 
 
 

Copyright © 1999 - 2022 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister