Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Insert Coin - Way Out

Insert Coin - Way Out
Uncle M/Cargo
Format: CD

Oha. Support-Slots für Anti-Flag, Pennywise, New Use For A Name oder Bouncing Souls, Auftritte beim Open Flair Festival oder Rock am Ring sowie ein Deal beim obersympathischen Qualitätslabel Uncle M wecken natürlich Erwartungen. Und Insert Coin? Erfüllen sie. Tatsächlich. "Way Out" ist ein ganz feines Album geworden. "Way Out" ist ein Cali-Pop-Punk-mit-Emo-Kante-Album, ist ein deutsches Ami-Album. Insert Coin kommen aus Recklinghausen. Und sie bocken.

"In Zeiten, wo sich aufgrund der politischen Lage, Ablehnung, Krankheit oder Trauer ein grauer Schleier aus Wut und Hass um deinen Kopf legt, soll 'Way Out' dein Ausweg auf die Sonnenseite sein. Wir nehmen dich mit und fressen gemeinsam das Leben mit der groben Kelle." Sagen sie und singen trotzdem über Themen wie Depressionen, Donald Trump und den Tod. Und verpacken das dann in elf überwiegend kraftvolle, manchmal regelrecht mitreißende, häufig an die tollen 5Bugs erinnernden Lieder wie "Rusted Nails" (siehe Video-Link unten), das stampende "Sidetracked" oder "Punch Press", gönnen sich zwischendrin aber auch immer mal wieder ein paar ruhigere Momente ("Sonara", "See You In October). Doch ob nun Midtempo oder auf die Tube, am Ende machen Insert Coin hier eine ganze Menge richtig, schauen nach links und rechts und bleiben doch auf Spur, lassen Melodycore-Einflüsse genau so zu wie Sounds aus den Ecken Boysetsfire und Rise Against und stricken daraus ein eigenständiges, einfach ziemlich gutes neues Album.



-Mathias Frank-


Video: "Rusted Nails"

 
 
Banner, 234x60, ohne Claim, bestellen
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister