Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Banner, 468 x 60, ohne Claim



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Heaven Shall Burn - Of Truth And Sacrifice

Heaven Shall Burn - Of Truth And Sacrifice
Century Media Records/Sony Music
Format: LP

Heaven Shall Burn sind einfach ein: Phänomen. Auf der einen Seite konsequent wie kaum eine andere Band, bretthart, politisch auf den Punkt, musikalisch extrem - auf der anderen Seite aber trotzdem durchaus sehr, ach was, sehr sehr erfolgreich. Respekt!

Konsequent machen sie auch jetzt weiter und nur das, was sie für richtig halten. Und das ist auch in diesen Zeiten (und damit ist nicht Corona gemeint) ein Doppel-Album, sind auch im Jahr 2020 satte 19 Songs am Stück, 19 extreme und extrem starke Songs, 19 Songs zwischen nicht nur Metalcore und Melodic Deathmetal, sondern tatsächlich einer Menge mehr. Alles zusammen: aufregend und außergewöhnlich. Kurz: Respekt. Den größten verdienen sie sich wahrscheinlich dafür, dass es trotz der Länge keine Längen gibt, "Of Truth And Sacrifice" wird einfach nicht langweilig, hat keine Dellen, keine Ausfälle. Es ist ein Brett am Stück, ein wahnwitzig gutes Album. Ein vielfältiges Stück Härte. Da gibt es mit "Übermacht" zum Beispiel einen Song, der nicht nur aufgrund seines Titels an Rammstein erinnert, da gibt es das fast neun Minuten lange, mit Streichern versetzte, sehr opulente "Expatriate", "The Sorrows Of Victory" mit Chris Harms von Lord Of The Lost als Gastsänger, den Elektro-Brecher "La Resistance" oder mit "Critical Mass" ein Nuclear Assault-Cover. Es gibt so viel und gleichzeitig immer Heaven Shall Burn. Immer gut, immer beeindruckend. Ganz oft: phänomenal!



-Mathias Frank-


Video: "Eradicate"

 
 
Banner, 234x60, ohne Claim, bestellen
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister