Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook Gaesteliste.de Instagram RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Danzig - Danzig Sings Elvis

Danzig - Danzig Sings Elvis
Cleopatra/Membran
Format: LP

Angst. Panik. Das Vorgefühl von Fremdscham. Denn: Danzig hat eine neue und das ist nicht irgendeine, das ist eine mit dem Namen Presley. Der große Glenn also singt den noch größeren Elvis. Das kann doch nur schief gehen, das kann sogar nur scheiße werden. Und so ist es dann auch. Manches hier ist furchtbar. Manches aber auch... nicht. Mehr so das Gegenteil.

14 Songs des King gibt es auf dieser Platte. Und verdammt, da sind schon ein paar Schmachter drauf, die einfach mal gefallen. Die auch hier funktionieren. Mit nicht viel mehr als der Stimme von Glenn, mit seinem breiten Kreuz, seinem Ego. Ich bin also kann ich. Mach ich. "Always On My Mind", ein absolutes Monster von Song, sowohl von Elvis als auch einst von den Pet Shop Boys. Und jetzt auch von Glenn Danzig. Schneckentempo, derbe reduziert, tiefschwarz wunderschön. Ebenso "Pocket Full of Rainbows", Danzig und das Piano, ein bisschen mit dem Schalk im Stiernacken, kann man so machen! "Baby Let's Play House" ist tatsächlich Rock N Roll, "When It Rains It Really Pours" gar bluesig, beide ziemlich lässig. Anderes? Autsch. "One Night" zum Beispiel, höre unten, klingt nach Proberaum, anderes auch. Vieles nicht. Puh!



-Mathias Frank-


"One Night"

 
 
Banner, 234x60, ohne Claim, bestellen
 

Copyright © 1999 - 2022 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister